Richtlinien für Twitter Ads

Über das Dropdown-Menü rechts unten auf dieser Seite kannst du verfügbare Übersetzungen des Artikels aufrufen. Die Übersetzungen stellen wir aus Gründen der Nutzerfreundlichkeit zur Verfügung. Der Inhalt unserer Richtlinien bleibt davon unberührt. Es gilt stets die englische Version. Auch im Falle von Unstimmigkeiten zwischen Übersetzung und englischer Version ist die englische Version die maßgebliche Fassung.

Überblick

Diese Richtlinie bezieht sich auf alle kostenpflichtigen Werbeprodukte von Twitter.

Werbekunden auf Twitter sind für ihre mit Twitter Ads geschalteten Anzeigen verantwortlich. Das bedeutet, dass sie alle geltenden Gesetze und Bestimmungen einhalten müssen, dass der Inhalt der Anzeigen der Wahrheit entsprechen muss und dass die Werbung sicher und respektvoll sein muss. In diesem Artikel werden unsere Werberichtlinien beschrieben. Unsere Richtlinien schreiben die Einhaltung der geltenden Gesetze vor, stellen jedoch keine Rechtsberatung dar.

Neben den Richtlinien für Twitter Ads müssen Werbekunden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Twitter, die Twitter Regeln sowie alle Richtlinien in unserem Hilfe-Center beachten, die die Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen regeln. Bitte nimm dir einen Moment Zeit, um sie aufmerksam durchzulesen. 

Genehmigung für Twitter Ads

Wenn Werbekunden auf Twitter ihre Inhalte mit Twitter Ads bewerben, sind ihr Account und ihre Inhalte genehmigungspflichtig. Der Genehmigungsprozess soll die Qualität und Sicherheit der Twitter Ads-Plattform unterstützen. Dieser Prozess hilft Twitter bei der Überprüfung, ob Werbekunden unsere Werberichtlinien einhalten. In diesem Artikel erfährst du mehr über unseren Genehmigungsprozess.

Regeln und Richtlinien für Kampagnen

  • Automatisierungsregeln: Diese Seite richtet sich in erster Linie an Entwickler.
  • Account-Berechtigung zur Nutzung von Twitter Ads: Wenn du Twitter Ads einsetzen und unsere Werbeprodukte nutzen möchtest, muss dein Twitter Account bestimmte Voraussetzungen erfüllen. In diesem Artikel findest du die wichtigsten Gründe, warum wir einen Account möglicherweise von Twitter Ads ausschließen, und welche Schritte du unternehmen kannst, um künftig werbeberechtigt zu sein.
  • Conversion Tracking und maßgeschneiderte Zielgruppen: Diese Richtlinie gilt für Produkte von Twitter für Conversion Tracking und maßgeschneiderte Zielgruppen.
  • Illegale Produkte und Dienstleistungen: Twitter verbietet die Werbung oder die Förderung von Produkten, Dienstleistungen oder Aktivitäten, die in einer bestimmten Jurisdiktion als illegal gelten.
  • Keyword-Targeting: In diesem Artikel wird eine Richtlinie beschrieben, die Werbekunden beim Keyword-Targeting in der Timeline helfen soll, damit sie ihre Ziele erreichen, ohne das Vertrauen der Nutzer aufs Spiel zu setzen.
  • URL-Anforderungen für Werbung: Twitter verbietet weltweit die Werbung für URLs (Links) innerhalb gesponserter Inhalte, die das Nutzererlebnis stören oder Nutzer täuschen. Diese Anforderungen sollen für ein positives Nutzererlebnis mit Anzeigen auf Twitter sorgen.  

 

Richtlinien für Anzeigeninhalte

  • Nicht jugendfreie Inhalte sexueller Natur: Twitter verbietet die Werbung für nicht jugendfreie Inhalte sexueller Natur.
  • Inhalte in Bezug auf Alkohol: Twitter beschränkt die Werbung für den Online- und Offline-Verkauf von Alkohol und für die allgemeine Bekanntheit von Alkoholmarken. Die Einschränkungen beziehen sich auf konkrete Produkte oder Dienstleistungen, die Gegenstand der Anzeige sind, sowie auf das Land, auf das die Werbekampagne abzielt.
  • Werbung zu sozialen Belangen: Twitter beschränkt die Werbung und erfordert die Zertifizierung von Werbekunden für Anzeigen, die Menschen über bürgerschaftliches Engagement, Wirtschaftswachstum, Umweltschutz oder soziale Gerechtigkeit aufklären, auf diese Themen aufmerksam machen und/oder dazu auffordern diesbezüglich aktiv zu werden.
  • Urheberrecht: Twitter verbietet die Werbung für Inhalte, die das Urheberrecht verletzen.
  • Gefälschte Waren: Twitter verbietet den Verkauf oder die Werbung für gefälschte Waren.
  • Drogen und Drogenutensilien: Twitter verbietet Werbung für Drogen und Drogenutensilien.
  • Gefährdete Arten: Twitter verbietet die Werbung für Produkte von gefährdeten Arten sowie den Verkauf dieser Arten.
  • Finanzprodukte und -dienstleistungen: Twitter erlaubt die Werbung für Finanzdienstleistungen und verwandte Inhalte mit gewissen Einschränkungen. Die Einschränkungen beziehen sich auf konkrete Produkte oder Dienstleistungen, die Gegenstand der Anzeige sind, sowie auf das Land, auf das die Werbekampagne abzielt.
  • Glücksspiele: Twitter verbietet Werbung für Glücksspiele, mit Ausnahme von Kampagnen, deren Targeting auf bestimmte Länder ausgerichtet ist, in denen diese Werbung mit Einschränkungen erlaubt ist.
  • Hass schürende Inhalte: Twitter verbietet die Werbung für Hass schürende Inhalte.
  • Gesundheitswesen: Twitter beschränkt die Werbung für medizinische und pharmazeutische Produkte und Dienstleistungen. Die Einschränkungen beziehen sich auf konkrete Produkte oder Dienstleistungen, die Gegenstand der Anzeige sind, sowie auf das Land, auf das die Werbekampagne abzielt.
  • Unangemessene Inhalte: Twitter verbietet die Werbung für unangemessene Inhalte.
  • Malware und Software-Downloads: Twitter verbietet Werbung für Malware-Produkte und beschränkt Software-Downloads, die über die Plattform abgewickelt werden.
  • Politische Inhalte: Twitter verbietet weltweit die Werbung für politische Inhalte.
  • Für Minderjährige verbotene Inhalte: Twitter verbietet die wissentliche Vermarktung oder Bewerbung bestimmter Produkte und Dienstleistungen an Minderjährige.
  • Qualität: Damit Nutzer Twitter als positiv empfinden, muss Werbung bestimmte redaktionelle Richtlinien erfüllen.
  • Staatliche Medien: Von staatlichen Behörden kontrollierte Medienunternehmen dürfen keine Anzeigen kaufen. 
  • Tabak und Tabakzubehör: Twitter verbietet Werbung für Tabakprodukte, -zubehör und -marken.
  • Marken: Twitter verbietet die Werbung für Inhalte, die Markenrechte verletzen.
  • Unerlaubter Verkauf von Tickets: Twitter verbietet weltweit die Werbung für nicht autorisierte Ticketverkäufe.
  • Inakzeptable Geschäftspraktiken: Twitter verbietet die Werbung für inakzeptable Geschäftspraktiken.
  • Waffen und Waffenzubehör: Twitter verbietet die Werbung für Waffen und Waffenzubehör.

Hinweis: Bestimmte Branchen und Handelsverbände besitzen eigene Richtlinien für Werbung und Marketing. Werbekunden auf Twitter, die Mitglied dieser Verbände sind, sollten sich neben den Richtlinien von Twitter zusätzlich an deren Richtlinien für angemessene Werbepraktiken orientieren.

Beispiel: Werbekunden in Großbritannien sollten sich über zusätzliche Marketingregelungen informieren, die möglicherweise gelten. Entsprechende Informationen sind im CAP Code und in den Ressourcen der Advertising Standards Authority zu finden.

Produktrichtlinien

 

Ausschluss von Accounts aus Twitter Ads

Twitter folgt bei der Entfernung von Werbekunden aus der Twitter Ads-Plattform bestimmten Prozessen und Prinzipien. Wir bezeichnen diesen Prozess als „Ausschluss“ und möchten ihn für alle Beteiligten möglichst transparent und nahtlos gestalten. In diesem Artikel erfährst du mehr über den Ausschluss von Accounts.

Aktualisierungsprotokoll der Richtlinien für Twitter Ads

 In diesem Protokoll werden Änderungen der Richtlinien widergespiegelt, die sich darauf auswirken, wofür auf Twitter Ads geworben werden darf und wofür nicht.

 

Bereit für die ersten Schritte?