Erstellen einer Follower-Kampagne

Überblick

  • Was sind Follower-Kampagnen?
    Abwärtspfeil

    Follower-Kampagnen sind die beste Möglichkeit, deinen Account zu sponsern oder deine Zielgruppe auf Twitter auszubauen. Eine große Follower-Basis aufzubauen, ist ein entscheidender Faktor, um deine Präsenz auf Twitter optimal zu nutzen und die Geschäftsergebnisse zu verbessern. Follower sehen deine Inhalte, retweeten sie, interagieren mit ihnen und teilen sie mit anderen. So wird deine Werbebotschaft verstärkt, und es werden noch mehr Follower angesprochen, die sich für das Angebot deiner Firma interessieren.  

  • Welche Vorteile haben Follower-Kampagnen?
    Abwärtspfeil

    Schaff dir schnell eine Community von Followern. Wenn ein Nutzer dir auf Twitter folgt, erhältst du die Gelegenheit, mit dieser Person im Laufe der Zeit zu interagieren. Durch jede Interaktion mit deinen Followern bietest du ihnen neue Gelegenheiten, Inhalte zu teilen, Käufe zu tätigen oder anderen von ihren positiven Erfahrungen zu berichten.

    Nachfolgend sind ein paar einfache Fragen aufgeführt, die du dir stellen solltest, wenn du beginnst:

    1. Wer soll meiner Firma folgen? Denke über die verschiedenen Gruppen von Kunden nach, die dein Produkt oder deinen Service erwerben möchten. Stell sicher, dass deine Auswahlen für das Targeting mit diesen Gruppen übereinstimmen.
    2. Wie viel bin ich bereit, für jeden neuen Follower zu bezahlen? Die Kosten pro Follower auf Twitter werden durch eine Zweitpreisauktion unter Werbekunden festgelegt – du bezahlst immer nur geringfügig mehr als der Bieter mit dem nächsthöheren Gebot. Ein Gebot zwischen 2,50 USD und 3,50 USD wird auf der Basis historischer Durchschnittswerte empfohlen.
    3. Wie viele neue Follower möchte ich gewinnen? Leg ein Ziel fest, das dir bei der Entscheidung für ein Budget hilft. Dies kann ein regelmäßiger täglicher Zuwachs von Followern oder eine bestimmte Zahl an einem bestimmten Datum sein. Wenn du beispielsweise mindestens 10 Follower pro Tag gewinnen möchtest, würdest du ein Tagesbudget von 30 USD und als dein Gebot 3,00 USD festlegen.
  • In welchen Fällen bieten sich Follower-Kampagnen an?
    Abwärtspfeil

    Da Follower-Kampagnen den Zuwachs an Followern fördern, bieten sie sich an, damit du für vorhandene oder potenzielle Kunden auf Twitter mit größerer Wahrscheinlichkeit auffindbar bist. Eine stabile Follower-Basis verbessert die Leistung, wenn du andere zielbasierte Kampagnen ausführst.

    • Förder deine Käufe, Leads, Downloads und Registrierungen: Dadurch dass Twitter Nutzer dir folgen, demonstrieren sie Interesse an deinem Produkt. Du hast die Möglichkeit, unter diesem Aspekt mit ihnen Kontakt aufzunehmen, um Aktionen zu fördern.
    • Steiger die Markenbekanntheit und Mundpropaganda: Wenn du wichtige Inhalte twitterst, können deine Follower diese dank Twitter einfach mit ihren Freunden über Retweets teilen. So werden Reichweite und Bekanntheit vergrößert.
    • Förder den Web-Datenverkehr: Sobald du bezahlte Follower gewinnst, hast du die Möglichkeit, jeden Tag kostenlos über deine organischen Tweets mit ihnen zu interagieren. Deine Follower sind diejenigen, die mit größter Wahrscheinlichkeit deine Tweets sehen und Zeit auf deiner Website verbringen möchten.
  • Wo werden Follower-Kampagnen angezeigt?
    Abwärtspfeil

    Follower-Kampagnen werden an mehreren Orten auf der Twitter Plattform angezeigt, z. B. in der Timeline auf der Startseite, unter „Wem folgen?“ und in den Suchergebnissen. Du siehst möglicherweise eine Follower-Kampagne, wenn diese für dich relevant ist. Genau wie bei gesponserten Trends und Tweets wird auch dieser Vorschlag als „Gesponsert“ gekennzeichnet, um ihn von anderen empfohlenen Accounts zu differenzieren.

  • Wie viel kostet es, eine Follower-Kampagne auszuführen?
    Abwärtspfeil

    Das Preismodell für Twitter Ads beruht auf einem auktionsbasierten System. Es gibt keine festen Preise für die von dir erworbenen Interaktionen und Conversions. Während des Einrichtungsprozesses der Kampagne legst du den Maximalbetrag fest, den du für jede Aktion, die über diese Kampagne erzielt wird, zu zahlen bereit bist. Dieser Betrag ist dein Gebot.

    Dank des Cost-per-Action- (CPA-) Preismodells von Twitter zahlst du nur für die spezifischen Aktionen, die du mit deiner Kampagne vorantreiben möchtest. Wenn du eine Follower-Kampagne für Website-Klicks durchführst, zahlst du nur für die Follows, die du über diese Kampagne erzielst. Alle anderen Aktionen und Interaktionen (z. B. Impressions, Antworten und Retweets) sind kostenlos.

    Beim Eingeben von Geboten ist es wichtig, genau über den Wert nachzudenken, den jede einzelne Kampagne für dein Unternehmen darstellt. Das eingegebene Gebot sollte mindestens so hoch wie dieser Wert sein. Das empfohlene Gebot entspricht in etwa dem Gebot, das du für deine Kampagne eingeben musst, um dein Ziel zu erreichen. Es wird dir nie mehr als dein Gebot in Rechnung gestellt, und als Werbekunde bezahlst du oftmals weniger. Wenn dein Gebot im Vergleich zu anderen Werbekunden nicht wettbewerbsfähig ist, funktioniert deine Kampagne möglicherweise nicht.

    Du kannst nicht nur bestimmen, welchen Betrag du pro Aktion bezahlen möchtest, sondern hast darüber hinaus vollständige Kontrolle über den von dir ausgegebenen Gesamtbetrag. Nachdem du dein Gebot abgegeben hast, wirst du zur Eingabe des Gesamtbudgets für die Kampagne und optional eines Tagesbudgets aufgefordert. Wenn du dein Gesamtbudget erreicht hast, wird deine Kampagne so lange ausgesetzt, bis du das Budget erhöhst. Wenn du dein Tagesbudget erreicht hast, wird deine Kampagne bis zum nächsten Tag ausgesetzt. 

  • Einrichten der Follower-Kampagne
    Abwärtspfeil

    Melde dich zuerst bei deinem Twitter Ads-Account an. Wenn du noch keine Kampagne eingerichtet hast, wirst du aufgefordert, einen Kampagnentyp auszuwählen. Wenn bereits eine oder mehrere Kampagnen vorhanden sind, klick im Dashboard der Hauptkampagne auf den blauen Button „Neue Kampagne erstellen“.  

    Wähle in der Kampagnenauswahl die Option „Follower“ aus.

    Schritt 1: Kampagne benennen und Kampagnendaten festlegen

    Gib deiner Kampagne einen Namen. Am besten findest du einen Namen, der sich auf die spezifische Zielgruppe bezieht, die du mit dieser Kampagne ansprechen möchtest. Du kannst dann in Zukunft diese Kampagne gut von anderen Kampagnen unterscheiden.

    Gib das Start- und Enddatum deiner Kampagne ein. Um einen stetigen, gleichmäßigen Zuwachs an Followern zu erreichen, empfehlen wir, die Option „Sofort starten, unbegrenzt ausführen“ zu wählen und für dein maximales Tagesbudget den Betrag festzulegen, den du pro Tag ausgeben möchtest. Einzelheiten und weitere Best Practices findest du in unserem Hilfeartikel zu Kampagnendaten und -budget .

    Schritt 2: Optionen für das Targeting für deine Kampagne auswählen

    Wähle eine der beiden Hauptmethoden für das Targeting deiner Follower-Kampagne aus. Mit Interessen und Followern kannst du deine Kampagne auf Nutzer mit bestimmten vordefinierten Interessen oder mit ähnlichen Interessen wie Follower mit spezifischen Twitter Nutzernamen (einschließlich deines eigenen) und auf geografische Regionen abstimmen. Mit maßgeschneiderten Zielgruppen kannst du (oder autorisierte Drittanbieter) deine Kampagne auf Twitter Nutzer ausrichten, basierend auf vorherigen Besuchern deiner Website, E-Mail-Adressen und anderen Daten aus der CRM-Datenbank oder auf Basis von Listen mit Twitter IDs. (weitere Informationen).

    Das Targeting nach @Nutzername ermöglicht es, Nutzer mit Interessen zu erreichen, die denen von Followern jedes dieser Accounts ähneln. Die schnellste Möglichkeit, deine Zielgruppe mit interessierten Nutzern zu erweitern, besteht darin, Personen gezielt anzusprechen, die die Interessen deiner vorhandenen Follower teilen. Aktiviere einfach das Kontrollkästchen „Sprich auch gezielt Nutzer an, die deinen Followern ähneln“. Dein Account wird daraufhin automatisch für diese wertvolle Nutzergruppe gesponsert.

    Interessenkategorien ermöglichen es dir, eine breitere Zielgruppe anzusprechen. Wir sprechen Nutzer zielgerichtet an, die an jeder der von dir eingegebenen Kategorien interessiert sind, zusätzlich zu allen @Nutzernamen, die du oben eingibst. Weitere Informationen zum Targeting nach @Nutzername und Interessen findest du in unserem Hilfeartikel zum Interessen- und Nutzernamen-Targeting .

    Wähle die geografischen Regionen aus, die du erreichen möchten. Wir empfehlen ein Targeting nach allen Regionen, in denen du geschäftlich tätig bist. Es ist auch möglich, das Targeting auf ein Geschlecht zu beschränken. Weitere Informationen zum Geo- und geschlechtsspezifischen Targeting findest du in unserem Hilfeartikel über Targeting nach geografischer Region und Geschlecht.

  • Best Practices für deine Follower-Kampagnen
    Abwärtspfeil

    Weitere Informationen zu optimalen Ergebnissen mit Follower-Kampagnen findest du in unserem Artikel zum Optimieren von Follower-Kampagnen mit Focus auf Anzeigen.


War dieser Artikel hilfreich?

Die maximale Länge dieses Felds beträgt 5000 Zeichen.
Erfolg
Vielen Dank, dass du Rückmeldung zu diesem Artikel gegeben hast!
Fehler
Problem beim Senden des Formulars.

Twitter Ads besuchen