Preise für Twitter Ads

Die Ausgaben für deine Kampagne steuerst du über dein Gebot und dein Budget. Twitter Ads ist ein auktionsbasiertes System. Daher hängen die Kosten deiner Kampagne von deinem Budget und deinem Gebot ab. Einen Mindestpreis für die Nutzung von Twitter Ads gibt es nicht. Unser System stellt Werbekunden nur dann etwas in Rechnung, wenn eine dem Kampagnenziel entsprechende Aktion generiert wird. Wir können dir zwar keine genauen Kosten für Twitter Ads nennen, weil sich der Preis nach deinem Budget und deinem Gebot richtet, aber die folgenden Preisdefinitionen geben dir einen Anhaltspunkt dafür, welche Kosten du ungefähr erwarten solltest. Organische Aktivität stellen wir unseren Werbekunden grundsätzlich nicht in Rechnung.

Beim Erstellen einer Kampagne haben Werbekunden zwei Optionen, um Gebote für ihre Kampagnen festzulegen: automatische Gebote oder Höchstgebote.

Bei automatischen Geboten kann Twitter die Gebote für den Werbekunden auf ein bestimmtes Kampagnenziel und -budget hin automatisch optimieren. Wenn die automatische Gebotsoption ausgewählt ist, versucht Twitter, den Werbekunden mit einem möglichst niedrigen Gebot an Auktionen zu beteiligen. Gleichzeitig werden auch seine übergreifenden Kampagnenziele berücksichtigt.

Bei der Höchstgebot-Option kann der Nutzer manuell auswählen, wie viel ein Follow, Lead, Klick oder eine Interaktion seinem Unternehmen wert ist. Wenn du eine zielbasierte Kampagnenauktion gewinnst, zahlst du nicht den Betrag, den du als manuelles Gebot eingibst. Stattdessen zahlst du nur einen Cent mehr als das qualitätsbereinigte Gebot des zweitplatzierten Werbekunden. Dieses Modell wird üblicherweise als Zweitpreisauktion bezeichnet.

Von deinem Kampagnentyp hängt ab, für welche Aktionen du bietest, und welche Kosten dir nach dem Start deiner Kampagne entstehen.  Folgende Kampagnentypen und damit verbundene Aktionen stehen dir zur Wahl:
 

Kampagnen für Website-Klicks oder Conversions

Es werden nur die Klicks auf deiner Website berechnet, die du durch die zugehörige Kampagne generierst.  Alle anderen Aktionen und Interaktionen (z. B. Impressions, Antworten und Retweets) sind kostenlos.
 

Follower-Kampagnen

Bei dieser Option zahlst du nur für die Follower, die du über die zugehörige Kampagne generierst.  Alle anderen Aktionen und Interaktionen (z. B. Impressions, Antworten und Retweets) sind kostenlos.
 

Kampagnen für Tweet-Interaktionen

In diesem Fall werden nur Interaktionen mit deinen gesponserten Tweets berechnet.  Impressions sind kostenlos.
 

Kampagnen für App-Installationen oder App-Interaktionen

Es werden nur die Klicks zum Installieren oder Öffnen deiner App berechnet, die durch die zugehörige Kampagne generiert wurden.  Alle anderen Aktionen und Interaktionen (z. B. Impressions, Antworten und Retweets) sind kostenlos.
 

Leads-Kampagnen

Nur die generierten Leads werden in Rechnung gestellt.  Alle anderen Aktionen und Interaktionen (z. B. Impressions, Antworten und Retweets) sind kostenlos.
 

Kampagnen für Video-Anzeigen

Nur über die zugehörige Kampagne generierte Video-Anzeigen werden berechnet. Eine Anzeige erfolgt dann, wenn das Video in der 100 %-Ansicht und mindestens drei Sekunden lang auf dem Gerät des Nutzers betrachtet wird, oder wenn der Nutzer das Video anklickt, um es im Vollbildmodus zu sehen. Alle anderen Aktionen und Interaktionen (z. B. Impressions, Antworten und Retweets) sind kostenlos.


War dieser Artikel hilfreich?

Die maximale Länge dieses Felds beträgt 5000 Zeichen.
Erfolg
Vielen Dank, dass du Rückmeldung zu diesem Artikel gegeben hast!
Fehler
Problem beim Senden des Formulars.

Zu Twitter Ads gehen