Preise für Twitter Ads

Ob Kleinunternehmer oder große Marke – du kannst Kampagnen in Twitter Ads an dein Budget anpassen. Es gibt in Twitter Ads keinen Mindestbetrag, den du ausgeben musst, sondern du kannst selbst entscheiden, wie viel du für deine Kampagnen zahlen möchtest.

Informiere dich über kostenpflichtige Aktionen, Auktionen und Gebote und plane dann die Verteilung deines Budgets.

 

Kostenpflichtige Aktionen

Was dir in Rechnung gestellt wird, hängt vom gewählten Kampagnenziel ab. Denke daran, dass jede Kampagne eine andere „kostenpflichtige Aktion“ hat und dass sie dir nur in Rechnung gestellt wird, wenn ein Nutzer diese Aktion ausführt. Anders gesagt ist eine kostenpflichtige Aktion das, was auf deiner Rechnung erscheint.

Wenn du zum Beispiel als Ziel „Website-Klicks“ wählst, musst du nur zahlen, wenn jemand auf den Link zu deiner Website klickt. Ein Link-Klick ist bei Kampagnen für Website-Klicks die kostenpflichtige Aktion.

In diesem Artikel findest du die kostenpflichtigen Aktionen für alle Kampagnenziele.

 

 

Auktionen

Der Preis, den du pro kostenpflichtige Aktion zahlst, ist nicht fest. Unsere Anzeigen werden über ein Auktionssystem geschaltet, bei dem alle Werbekunden auf verfügbare Werbeflächen für die zu erreichende Zielgruppe bieten.

Wie hoch der Preis deiner Kampagnen ist, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, dazu gehören:

  1. Wie viel Interaktionen die Anzeige auslöst
  2. Die Größe deiner Zielgruppe
  3. Wie viele andere Werbekunden Anzeigen für dieselbe Zielgruppe schalten möchten
  4. Wie viel du bietest

Im Allgemeinen benötigen Zielgruppen mit hoher Nachfrage höhere Gebote, um geschaltet zu werden. In diesem Artikel erfährst du, wie sich deine Targeting-Kriterien auf die Anzeigenschaltung auswirken.

 

 

Gebote

Mit einem Gebot gibst du an, wie viel du für die kostenpflichtigen Aktionen für das gewählte Ziel zu zahlen bereit bist.

Wenn du deine Kampagne startest, wird sie zur Twitter Ads Auktion zugelassen. Dort steht sie im Wettbewerb mit anderen Werbekunden, die sich an dieselbe Zielgruppe wenden. Ob die Anzeige geschaltet wird, hängt unter anderem davon ab, wie relevant sie für deine angestrebte Zielgruppe ist und wie hoch dein Gebot ist. Ein Werbekunde mit einem höheren Gebot hat in der Regel eine höhere Chance für den Zuschlag und die Schaltung seiner Anzeige.

In diesem Artikel erfährst, wie du ein konkurrenzfähiges Gebot abgibst und welche verschiedenen Gebotstypen es gibt.

Zusätzlich zu deinem Gebot kannst du ein Kampagnenbudget festlegen und damit den Gesamtbetrag angeben, den du ausgeben möchtest.

 

 

Häufig gestellte Fragen

Wie viel kosten Anzeigen auf Twitter Ads?

Du bestimmst selbst, wie viel du für deine Kampagnen zahlst. Indem du bei der Kampagneneinrichtung ein Budget angibst, hast du Einfluss auf den Betrag, der dir berechnet wird. Hier erfährst du, wie du Kampagnendaten und -budget festlegst.

Der Preis der kostenpflichtigen Aktionen in deiner Kampagne ist nicht von vornherein festgelegt, da ein Auktionsmodell über den Preis entscheidet. Das Targeting, die Creatives und das Gebot, das du bei der Kampagneneinrichtung auswählst, haben Einfluss darauf, wie viel du pro kostenpflichtige Aktion zahlst. 

Wir empfehlen, dein Kampagnenbudget auf einen Betrag festzulegen, den du dir gut leisten kannst, und dann unsere Leitfäden zur Kampagnenoptimierung zu befolgen, um deinen Zielpreis pro Aktion zu erreichen.

In diesem Artikel wird erläutert, warum deine Kampagnen möglicherweise keine Impressions erhalten.

Was sind die kostenpflichtigen Aktionen der einzelnen Kampagnen?

Jedes Kampagnenziel ist darauf abgestimmt, etwas Bestimmtes zu erreichen. So kannst du das Ziel auswählen, das deine Pläne am besten unterstützt. Denke daran, dass jede Kampagne eine andere kostenpflichtige Aktion hat und dass sie dir nur in Rechnung gestellt wird, wenn ein Nutzer diese Aktion ausführt.

In diesen Artikeln erfährst du, wie du Kampagnenziele einrichtest und optimierst

Bereit für die ersten Schritte?