Warum erhalten meine Anzeigen keine Impressions?

Überblick

  • Hast du deinem Account eine Kreditkarte hinzugefügt?
    Abwärtspfeil

    Wenn du eine Kampagne erstellt und gestartet hast, ohne dass eine gültige Kreditkarte hinterlegt ist, wird die Kampagne deiner Zielgruppe nicht angezeigt. Damit eine Kampagne gestartet werden kann, ist eine Kreditkarte erforderlich.

    Weitere Informationen zum Hinzufügen von Kreditkarten zu einem Account oder zu verfügbaren Zahlungsoptionen findest du in der Einrichtungshilfe zur Kreditkarte.

  • Du hast dein Kreditlimit erreicht
    Abwärtspfeil

    Wenn das Kreditlimit für deinen Account erreicht ist, werden alle Kampagnen gestoppt. Um dein Kreditlimit anzuzeigen, klicke oben rechts auf den Namen des Accounts und dann im Dropdown-Menü auf „Abrechnungsübersicht“. Weitere Informationen zu Kreditlimits findest du hier.

    Hinweis: Bei erfolgreichen Kreditkartenbelastungen und wenn höhere Ausgaben für einen Account verzeichnet werden, wird das Kreditlimit erhöht. Du kannst auch eine manuelle Erhöhung deines Kreditlimits beantragen, indem du dich an Twitter wendest.

  • Tweet wird geprüft
    Abwärtspfeil

    Alle Tweets und Accounts werden dahingehend überprüft, ob sie im Hinblick auf Werbung die Anforderungen für die Twitter Ads-Plattform erfüllen.

    Die Werbekunden auf Twitter sind für ihre Twitter Anzeigen verantwortlich. Das bedeutet, dass sie alle geltenden Gesetze und Bestimmungen einhalten, der Inhalt der Anzeigen der Wahrheit entspricht und die Art der Werbung sicher und respektvoll ist. In diesem Artikel werden unsere Werberichtlinien beschrieben. Unsere Richtlinien schreiben die Einhaltung der geltenden Gesetze vor, stellen jedoch keine Rechtsberatung dar.

    Wenn du ein Werbekunde bist und derzeit eine Prüfung deines Accounts oder deiner Tweets durchgeführt wird, du aber gerne den Status anzeigen oder eine beschleunigte Prüfung beantragen möchtest, wende dich an Twitter.

  • Zielgruppe zu klein
    Abwärtspfeil

    Wenn du eine Liste für die maßgeschneiderte Zielgruppe hochgeladen hast und die Zielgruppe als „zu klein“ angesehen wird, wird deine Kampagne nicht ausgeführt.

    Wenn die maßgeschneiderte Zielgruppe aus weniger als 500 aktiven Twitter Nutzern besteht, stell sicher, dass die Liste zum Hochladen um ein Vielfaches größer ist. Oft werden Tausende von Einträgen benötigt, um 500 Nutzer abzugleichen.

    Werbekunden können auch versuchen, zur Lösung des Problems die Reichweite ihrer Kampagnen durch Lookalike-Modellierung zu erweitern. Die Erweiterung der Reichweite ist nützlich, wenn die Zielgruppe relativ klein ist bzw. immer dann, wenn Werbekunden mehr Volumen mit ihren Kampagnen schaffen möchten.

    Die Erweiterung der Reichweite ist optional und kann vom Werbekunden in Twitter Ads sowohl für neue als auch für derzeit laufende Kampagnen nach Belieben ein- und ausgeschaltet werden. Dies erfolgt durch Aktivieren oder Deaktivieren des Kontrollkästchens „Expand audiences“ (Zielgruppen erweitern) neben der Zielgruppenauswahl in der Kampagnen-Nutzeroberfläche.

  • Gebot ist zu niedrig
    Abwärtspfeil

    Wenn deine Kampagne eine geringe Anzahl an Impressions erhält, kann dies daran liegen, dass dein Gebot zu niedrig ist. Ein höheres Gebot kann dazu beitragen, dass deine Anzeige öfter gezeigt wird. Wir empfehlen Werbekunden, für ihre Gebote „Automatisch“ auszuwählen. Bei dieser Auswahl werden Gebote so optimiert, dass die besten Ergebnisse zum niedrigsten Preis erzielt werden (im Rahmen des Budgets).

    Werbekunden, die manuelle Gebote vorziehen, sollten mit dem empfohlenen Gebot beginnen (oben gezeigt). Hier kannst du dein Gebot manuell eingeben.

    Weitere Informationen zum Bieten findest du unter „Häufig gestellte Fragen zu Geboten und Auktionen“.

  • Eingeschränktes Targeting
    Abwärtspfeil

    Ein anderer Grund dafür, dass eine Kampagne keine Impressions erhält, kann an einem eingeschränkten Targeting liegen. Mithilfe von sehr speziellen Angaben im Targeting kann deine Kampagne zwar einer sehr spezifischen Zielgruppe zugänglich gemacht werden, dadurch wird jedoch die Reichweite deiner Kampagne eingeschränkt.

    Beispiele:

    • Standort – Targeting nach bestimmten geografischen Regionen mit geringer Bevölkerungszahl
    • Geschlecht – Targeting nach nur einem Geschlecht für mehrere Kampagnen
    • Gerät – Das Targeting nach bestimmten, älteren Betriebssystemversionen von iOS oder Android bzw. von bestimmten Mobilfunkanbietern kann das Potenzial der Zielgruppe einschränken.
    • Keywords – Sehr spezifische Keywords können die Interaktionsraten erhöhen, schränken jedoch auch die potenzielle Zielgruppe deiner Kampagne ein.
    • Follower – Du kannst ein Targeting nach bestimmten @Nutzernamen wählen, die für das Produkt, die Veranstaltung oder Initiative relevant sind, für das bzw. die du Werbung machen möchtest. Aber je mehr Nutzernamen du im Nutzernamen-Targeting hinzufügst, desto weniger Nutzer mit einem möglichen Interesse werden allen spezifischen Accounts folgen.
    • Interessen – So ähnlich wie beim Keyword-Targeting kann das Targeting nach Nischeninteressen zwar zu vermehrten Interaktionen zwischen bestimmten Nutzern führen, die potenzielle Reichweite wird jedoch eingeschränkt.
    • Sprache – Targeting nach Sprachen, die von einer sehr eingeschränkten Zielgruppe gesprochen werden

    Andere Probleme beim Targeting, die zu einer geringen Anzahl von Impressions führen können, entstehen z. B. durch widersprüchliches Targeting. Wenn du beispielsweise versuchst, in englischsprachigen Ländern Personen zu erreichen, die Französisch sprechen, erhältst du aufgrund der eingeschränkten Größe der Zielgruppe wahrscheinlich nur eine geringe Anzahl von Impressions. Ein weiteres Beispiel ist ein Targeting nach dem männlichen Geschlecht in Verbindung mit einer Werbekampagne, die vor allem Frauen anspricht.


War dieser Artikel hilfreich?

Die maximale Länge dieses Felds beträgt 5000 Zeichen.
Erfolg
Vielen Dank, dass du Rückmeldung zu diesem Artikel gegeben hast!
Fehler
Problem beim Senden des Formulars.

Twitter Ads besuchen