Was sind gesponserte Tweets?

Überblick

  • Was sind gesponserte Tweets?
    Abwärtspfeil
    • Gesponserte Tweets sind einfache Tweets, die Werbekunden kaufen, um eine breitere Nutzergruppe zu erreichen oder ihre bereits vorhandenen Follower zu Interaktionen anzuregen.
    • Gesponserte Tweets werden deutlich als „gesponsert“ gekennzeichnet, wenn ein Werbekunde für die Platzierung dieses Tweets auf Twitter bezahlt. Ansonsten können gesponserte Tweets genau wie gewöhnliche Tweets genutzt und z. B. retweetet, beantwortet oder mit „Gefällt mir“ markiert werden.
  • Wann sollte ich gesponserte Tweets einsetzen?
    Abwärtspfeil

    Gesponserte Tweets sind normale Tweets mit dem zusätzlichen Vorteil, dass du damit mehr Personen erreichst, die sich für dein Angebot interessieren. Du solltest sie einsetzen, um deiner relevantesten Zielgruppe deine überzeugendsten Inhalte zum richtigen Zeitpunkt zu präsentieren.

    Wenn du eine bestimmte Handlung über Twitter auslösen möchtest, sind gesponserte Tweets ideal, denn du kannst damit spannende Inhalte inklusive Call-to-Action bewerben.  Mit gesponserten Tweets kannst du:

    • deinen Website-Traffic steigern, indem du die Nutzer aufforderst, auf deine besten Inhalte zu klicken,
    • Coupons und Angebote in deine Tweet-Texte integrieren,
    • mit Lead Generation Cards mehr Leads generieren oder
    • Sonderangebote und Giveaways bewerben.

    Auch zur Steigerung deiner Markenbekanntheit kannst du gesponserte Tweets auf vielfältige Weise nutzen und zum Beispiel:

    • die Reichweite deiner Inhalte, wie Blog-Posts, Whitepaper usw. erhöhen,
    • eine Verbindung zu Influencern und Markenfürsprechern aufbauen, indem du dafür sorgst, dass sie deine Inhalte sehen,
    • deine Bekanntheit rund um Events und Produkteinführungen fördern oder
    • um Retweets bitten, um eine noch größere Zielgruppe mit deiner Botschaft zu erreichen.
  • Wo können die Nutzer gesponserte Tweets sehen?
    Abwärtspfeil
    • Oben auf einschlägigen Suchergebnisseiten auf twitter.com: Gesponserte Tweets unserer Werbepartner werden ganz oben auf einigen Suchergebnisseiten auf Twitter.com sowie über ausgewählte Branchenpartner angezeigt.
    • In Suchergebnissen zu einem gesponserten Trend: Die Nutzer sehen gesponserte Tweets möglicherweise auch nach einem Klick auf einen gesponserten Trend in den Suchergebnissen.
    • In Startseiten-Timelines: Gesponserte Tweets können in der Timeline eines Nutzers sichtbar sein, wenn ein Werbekunde einen für diesen Nutzer relevanten Tweet gesponsert hat.
    • Im Nutzerprofil: Gesponserte Tweets werden in ausgewählten Nutzerprofilen angezeigt, die der für eine bestimmte Kampagne selektierten Zielgruppe entsprechen.
    • Bei offiziellen Twitter Clients: Gesponserte Tweets unserer Werbepartner können auch über die offiziellen Twitter Desktop- und Mobile-Clients angezeigt werden, wie Twitter für iPhone, Twitter für Android usw.

    Hinweis: Es kann vorkommen, dass ein Nutzer einen gesponserten Tweet sieht, der nicht auf der Profilseite des Werbekunden erscheint. Werbekunden haben die Möglichkeit, sehr gezielt ausgerichtete und hochrelevante gesponserte Tweets an eine bestimmte Zielgruppe zu schicken und dabei auszuschließen, dass der Tweet an alle Follower versendet wird. Jeder gesponserte Tweet, den ein Nutzer sieht, gehört aber nach wie vor zu Twitter und kann grundsätzlich durch die Suchfunktion gefunden werden.

  • Nach welchen Kriterien legt Twitter fest, welche gesponserten Tweets in der Timeline eines Nutzers angezeigt werden?
    Abwärtspfeil
    • Ein gesponserter Tweet wird nur dann in der Timeline eines Nutzers angezeigt, wenn davon auszugehen ist, dass der Tweet für den jeweiligen Nutzer interessant und relevant ist.
    • Unsere Plattform wertet unterschiedlichste Signale aus, um zu ermitteln, welche Tweets für bestimmte Nutzer relevant sind. Dazu gehören Informationen darüber, welchen Inhalten ein Nutzer folgt, wie er mit einem Tweet interagiert, was er retweetet usw.
  • Wie oft sehen die Nutzer gesponserte Tweets in ihrer Timeline?
    Abwärtspfeil
    • Unser oberstes Ziel ist es, ein erstklassiges Nutzererlebnis zu bieten. Deshalb achten wir sehr darauf, wie wir gesponserte Tweets in den Timelines der Nutzer anzeigen und möchten sicherstellen, dass die Nutzer nicht zu viele gesponserte Tweets an einem Tag sehen.
    • Jeder gesponserte Tweet wird in der Timeline eines Nutzers nur einmal angezeigt, und zwar ganz oben oder im oberen Bereich der Timeline. Anschließend wandert der gesponserte Tweet in der Timeline genau wie jeder andere Tweet nach unten.
  • Wo werden gesponserte Tweets in der Timeline des Nutzers angezeigt?
    Abwärtspfeil
    • Jeder gesponserte Tweet wird in der Timeline eines Nutzers nur einmal angezeigt, und zwar ganz oben oder im oberen Bereich der Timeline. Anschließend wandert der gesponserte Tweet in der Timeline genau wie jeder andere Tweet nach unten. 
  • Kann ein Nutzer einen gesponserten Tweet in seiner Timeline verwerfen?
    Abwärtspfeil
    • Wenn einem Nutzer ein gesponserter Tweet nicht gefällt, kann er ihn in seiner Timeline einfach verwerfen, indem er auf den im Tweet enthaltenen „Verwerfen”-Button klickt.
  • Kann ein Nutzer die Anzeige von gesponserten Tweets in seiner Timeline deaktivieren?
    Abwärtspfeil
    • Wir legen größten Wert darauf, dem Nutzer zur richtigen Zeit die für ihn relevantesten Anzeigen zu bieten.
    • Wenn einem Nutzer ein gesponserter Tweet nicht gefällt, kann er ihn mit einem Klick in seiner Timeline verwerfen. Allerdings kann er die Darstellung von Anzeigen in der Timeline nicht grundsätzlich deaktivieren.
    • Wir verfolgen immer genau, wie die Verbraucher mit gesponserten Tweets interagieren. Diese Erkenntnisse über das Reaktionsverhalten der Verbraucher nutzen wir, um unser Angebot kontinuierlich zu verbessern. 
  • So meldest du eine Twitter Anzeige
    Abwärtspfeil

    Falls du bei einem gesponserten Tweet Missbrauch vermutest, kannst du dich auf unserer Seite So meldest du eine Twitter Anzeige über die weiteren Schritte informieren. 


War dieser Artikel hilfreich?

Die maximale Länge dieses Felds beträgt 5000 Zeichen.
Erfolg
Vielen Dank, dass du Rückmeldung zu diesem Artikel gegeben hast!
Fehler
Problem beim Senden des Formulars.

Zu Twitter Ads gehen