Keyword-Targeting

Das Keyword-Targeting ermöglicht es, Twitter Nutzer auf der Basis von Schlagwörtern in ihren Suchabfragen, ihren neuen Tweets und Tweets, mit denen sie in letzter Zeit interagiert haben, zu erreichen. Da du Nutzer erreichen kannst, für die deine Nachricht äußerst relevant und bedeutsam ist, verschafft dir diese Option zum Targeting eine bessere Position, um Interaktionen sowie Leads und Conversions zu fördern.

Überblick

  • Übereinstimmungstypen
    Abwärtspfeil

    Für jedes Schlagwort kannst du den Typ von Übereinstimmung wählen, der verwendet werden soll. Standardmäßig richtet sich das Targeting auf Suchvorgänge und Tweets, die die von dir eingegebenen Wörter und ähnliche Wörter enthalten, unabhängig von der Reihenfolge, in der diese erscheinen, und unabhängig von den anderen Wörtern im Suchvorgang oder Tweet des Nutzers. Du kannst jedoch abhängig von den Anforderungen deiner Kampagne verschiedene Typen von Schlagwortübereinstimmung angeben.

    Breite Entsprechung: -Übereinstimmungen in Tweets, die Schlagwörter in beliebiger Reihenfolge enthalten, einschließlich anderer Wörter dazwischen. Umfasst ähnliche Begriffe, Wortstammvariationen, Synonyme, falsche Schreibweisen und Umgangssprache. Wird durch Weglassen aller Satzzeichen angegeben. Beispiel: Mag Kaffee stimmt überein mit Tweets wie „Ich mag Kaffee“ und „Ich liebe Latte Macchiato am Morgen“.

    Übereinstimmende Formulierung: - Übereinstimmungen in Tweets, die die Schlagwörter genau in der angegebenen Reihenfolge enthalten. Wird durch Setzen des Schlagworts in Anführungszeichen angegeben. Beispiel: "mag Kaffee"

    Negative Übereinstimmung in beliebiger Reihenfolge: - Tweets, die das negative Schlagwort in beliebiger Reihenfolge enthalten, einschließlich anderer Wörter dazwischen, werden ausgeschlossen. Beispiel: -Kaffee Kuchen

    Negativer Ausdruck: - Tweets, die das negative Schlagwort in genauer Reihenfolge enthalten, ohne anderer Wörter dazwischen, werden ausgeschlossen. Beispiel: -„Kaffee Kuchen“

    Alle Typen des Targeting werden auch bei der Eingabe der Schlagwörter erklärt und können manuell ausgewählt werden.

    Kampagnentipps für das Keyword-Targeting:

    1. Maximiere die Relevanz: Füg mindestens eines der Schlagwörter, auf die du abzielst, in deinen Tweet-Text ein, um die Leistung zu verbessern.

    2. Schlagwörter können mehr sein als nur Schlagwörter: Denke über relevante Hashtags und @Nutzernamen nach, die du gezielt ansprechen kannst. Dies umfasst veranstaltungsspezifische Hashtags und Hashtags, die in deiner Branche häufig verwendet werden. Du kannst mit einer kurzen Suche auf Twitter.com Volumen und Relevanz für die Schlagwörter einschätzen, die du gezielt ansprechen möchtest.

    3. Du musst das Rad nicht neu erfinden: Nimm Schlagwörter, die in deinen bezahlten Suchkampagnen gute Leistung gezeigt haben, und probier diese auf Twitter aus. Da sich Nutzer beim Twittern anders verhalten als beim Suchen, such auf Twitter.com nach diesen Schlagwörtern und füg negative Schlagwörter hinzu, falls nötig. Dies hilft sicherzustellen, dass du nur an den relevantesten Gesprächen teilnimmst.

    Expertentipp: Über die Benutzeroberfläche von Twitter Ads kannst du dein Schlagwort in Timeline-Kampagnen kopieren und als Schlagwort in Suchen-Kampagnen verwenden, um Zeit zu sparen.

  • Anpassen des Typs des Keyword-Targeting
    Abwärtspfeil

    Du kannst mühelos nach Wahl der Schlagwörter den Übereinstimmungstyp ändern, indem du auf den Dropdown-Pfeil neben jedem Begriff klickst.

    Herausfiltern negativer Empfindungen

    Diese Funktion ist nur für Kampagnen mit Keyword-Targeting verfügbar, die in den Timelines von Nutzern angezeigt werden. Nachdem deine Kampagne aktiviert wurde, sucht unsere Technologie fortlaufend nach aktuellen Tweets, die deine Schlagwörter enthalten. Wenn aktiviert, filtert unsere Technologie zur Überwachung von Empfindungen Tweets in englischer Sprache mit negativen Empfindungen heraus, sodass deine Nachrichten nur für die empfänglichsten Nutzer angezeigt werden. Um das Herausfiltern von Empfindungen zu aktivieren, achte darauf, dass das Feld unter dem ausgewählten Schlagwort aktiviert ist.

    Schlagwortempfehlungen

    Auf der Basis der Schlagwörter, die du eingibst, empfehlen wir zusätzliche Schlagwörter, die unserer Meinung nach relevant für deine Zielgruppe sein könnten. Das Tool verwendet deine Schlagwörter, um Empfehlungen zu machen, und ist daher erst dann verfügbar, wenn du mit der Eingabe von Schlagwörtern beginnst. Sobald du Schlagwörter eingibst, siehst du unsere Empfehlungen, die unterhalb von deiner Auswahl angezeigt werden.

     

    Durch Klicken auf „Reichweite erweitern“ gelangst du zu der vollständigen Liste empfohlener Schlagwörter. Von diesem Menü aus kannst du die Schlagwörter wählen, die du gern hinzufügen möchtest.

    Schlagwortvolumenschätzungen

    Für Kampagnen mit Keyword-Targeting, die in den Timelines von Nutzern angezeigt werden, liefern wir eine Schätzung der Anzahl der Tweets, die jedes der Schlagwörter enthalten, auf die du abzielst. Diese Schätzungen stellen das tägliche globale Volumen für jedes Schlagwort dar. Volumenschätzungen für Schlagwörter mit negativer Übereinstimmung sind momentan nicht verfügbar.

    Expertentipp: Das Targeting nach sehr spezifischen Schlagwörtern kann die Interaktionsraten erhöhen, schränkt jedoch auch die potenzielle Zielgruppe deiner Kampagne ein. Um ein höheres Volumen für deine Kampagne zu erreichen und dabei gleichzeitig eine starke Interaktionsrate aufrechtzuerhalten, solltest du auf eine Mischung zwischen breit gefassten und spezifischen Schlagwörtern abzielen.
     

    Mehrere Schlagwörter importieren

    Um bei der Eingabe längerer Schlagwortlisten Zeit zu sparen, empfehlen wir das Tool „Mehrere Schlagwörter importieren“. Diese Funktion ermöglicht es, Schlagwörter gesammelt einzugeben, getrennt durch Kommas oder Zeilen. Du kannst auch Schlagwörter aus Tabellenkalkulationsblättern und/oder anderen Tools ausschneiden und direkt in Suchkampagnen einfügen.  Dies macht es für dich einfacher, deine vorhandenen Investitionen in Twitter zu nutzen.

  • Wo werden meine Schlagwörter angezeigt?
    Abwärtspfeil

    In der Standardeinstellung wird deine Kampagne sowohl in der Suche als auch in der Timeline ausgeführt, um so die maximale Aufmerksamkeit für deine Nachricht zu erreichen. Wenn du das Keyword-Targeting jedoch speziell auf die Timeline oder die Suche richten möchtest, kannst du das über die Option „Gib an, wo gesponserte Tweets erscheinen sollen“ festlegen.

    Das Keyword-Targeting in der Timeline eignet sich ausgezeichnet für folgende Zwecke:

    • Direktantwort-Aktionen erzeugen – Du kannst direkte Nutzeraktionen erzeugen, indem du die Nutzer dann erreichst, wenn sie sich gerade mit deinen Schlagwörtern beschäftigen.

    • Point-of-Sale verlagern – Du erreichst Nutzer im richtigen Moment, wenn sie nach bestimmten Inhalten fragen.

    • Markenbewusstsein verstärken – Durch Erkennen von Signalen kannst du Nutzer mit authentischen, interessanten Nachrichten im richtigen Moment und im richtigen Kontext erreichen.

    • Ganz spezifische Nachricht verwenden – Sprich Nutzer gezielt auf der Basis von Schlagwörtern oder Schlüsselformulierungen deiner bestehenden Marketingkampagnen an.

    Das Keyword-Targeting in der Suche wird am besten für folgende Zwecke verwendet:

    • Gespräche rund um eine Veranstaltung, Fernsehsendung oder Konferenz zu nutzen, wenn diese stattfindet

    • Eigene Inhalte unmittelbar für Nutzer bereitzustellen, während sie nach Schlagwörtern oder Hashtags suchen

    • Das Gespräch rund um deine eigenen Markenbegriffe und Hashtags verantwortlich zu übernehmen

    Kampagnentipps für das Keyword-Targeting:

    1. Maximiere die Relevanz: Füg mindestens eines der Schlagwörter, auf die du abzielst, in deinen Tweet-Text ein, um die Leistung zu verbessern.

    2. Schlagwörter können mehr sein als nur Schlagwörter: Denke über relevante Hashtags und @Nutzernamen nach, die du gezielt ansprechen kannst. Dies umfasst veranstaltungsspezifische Hashtags und Hashtags, die in deiner Branche häufig verwendet werden. Du kannst mit einer kurzen Suche auf Twitter.com Volumen und Relevanz für die Schlagwörter einschätzen, die du gezielt ansprechen möchtest.

    3. Du musst das Rad nicht neu erfinden: Nimm Schlagwörter, die in deinen bezahlten Suchkampagnen gute Leistung gezeigt haben, und probier diese auf Twitter aus. Da sich Nutzer beim Twittern anders verhalten als beim Suchen, such auf Twitter.com nach diesen Schlagwörtern und füg negative Schlagwörter hinzu, falls nötig. Dies hilft sicherzustellen, dass du nur an den relevantesten Gesprächen teilnimmst.

    #Expertentipp: Über die Benutzeroberfläche von Twitter Ads kannst du dein Schlagwort in Timeline-Kampagnen kopieren und als Schlagwort in Suchen-Kampagnen verwenden, um Zeit zu sparen.


War dieser Artikel hilfreich?

Die maximale Länge dieses Felds beträgt 5000 Zeichen.
Erfolg
Vielen Dank, dass du Rückmeldung zu diesem Artikel gegeben hast!
Fehler
Problem beim Senden des Formulars.

Twitter Ads besuchen