Creatives-Checkliste: 5 Methoden, deine Videokampagne auf Twitter zu optimieren

Sean Leslie

By Sean Leslie

Juli 03, 2019

Videos sind nach wie vor eine wichtige Strategie für das digitale Marketing. Deine Wunschkunden verbringen bereits ein Drittel ihrer Zeit online damit, sich Videos anzusehen. Und auf Twitter sehen sich 82 % der Nutzer Video-Content an. Außerdem kaufen Untersuchungen zufolge 64 % der Verbraucher, die sich ein Video einer Marke auf Social Media angesehen haben, später etwas. Doch sind Videos zwar wertvoll, aber ihre Erstellung ist auch teuer und zeitaufwändig. Da ist es umso wichtiger, dass dein Videomarketing den optimalen ROI erzielt.


Wenn du dich an diese fünf Best Practices hältst, schaffst du gute Vorbedingungen, damit dein Budget bei Video-Marketingkampagnen optimal genutzt werden kann.

Beschränke dein Video auf höchstens 15 Sekunden

Mittlerweile hat jeder die Statistik gehört, dass Menschen heutzutage eine Aufmerksamkeitsspanne von etwa acht Sekunden haben. Das ist kürzer als beim typischen Goldfisch. In der Tat haben Untersuchungen gezeigt, dass ein Zuschauer schon nach zehn Sekunden entschieden hat, ob er den Rest eines Videos sehen möchte. Ob diese Zahlen nun stimmen oder nicht, fest steht, dass deine Video-Marketingkampagne um begrenzte Aufmerksamkeit wetteifert. Daher müssen deine Videos kurz und fesselnd sein und schnell auf den Punkt kommen. 

@GoldfishSmiles vermittelt seine Botschaft in diesem witzigen Video in nur sechs Sekunden.

Vermittle deine wichtigste Botschaft klar und deutlich

Wenn du nur 15 Sekunden Spielraum hast, musst du dafür sorgen, dass du deinen Kunden die wichtigste Botschaft so klar und so schnell wie möglich vermittelst. Diese Botschaft muss im Mittelpunkt deines Videos stehen. Für viel mehr bleibt dir keine Zeit. Halte dich an die alte Journalistenweisheit: Sag, was du sagen willst, sag es, und dann sag, was du gesagt hat. Und das in höchstens 15 Sekunden.

@HydroFlask, ein Hersteller isolierter Wasserflaschen, verschwendet keine Zeit, sondern kommt in diesem Video für sein neues Produkt direkt auf den Punkt.

Zeig deine Marke oder dein Produkt innerhalb der ersten drei Sekunden

Deine Zuschauer sollen sofort wissen, was sie sehen. Das gilt besonders, wenn dein Video-Content automatisch abgespielt wird. Denk dran, wie schnell du als Zuschauer automatisch abgespielte Videos schließt. Komm bei deinem 15-Sekunden-Video möglichst schnell zum Kernpunkt, damit deine Kunden, wenn sie auf das kleine „x“ klicken, deine Marke, dein Produkt oder deine Marketingbotschaft bereits gesehen haben.

@Reebok sorgt in diesem Video dafür, dass Markenname und Logo sofort sichtbar sind, damit Verbraucher wissen, worum es geht, selbst wenn sie schnell abschalten.

Nimm starke visuelle Komponenten in dein Video auf 

Sorg dafür, dass dein Video leicht zu verstehen ist. Nimm Untertitel auf, denn nicht jeder hat den Ton eingeschaltet, während er im Internet Videos anschaut. So kannst du sicher sein, dass deine Zuschauer verstehen, was sie sehen und warum es für sie relevant ist. Es ist auch eine gute Idee, Informationsgrafiken einzublenden: Lass dir keine Gelegenheit entgehen, deine Marketingbotschaft zu vermitteln. Und vermittle diese Botschaft so schnell wie möglich.

Dieses einfache und doch ansprechende Video der Bekleidungsmarke @OutdoorVoices nutzt viele Grafiken.

Fördere die Conversion mit kurzen Tweet-Texten

Wenn dein Ziel darin besteht, dass sich deine Kunden das Video ansehen, sollte der Text in deinem Tweet möglichst kurz und instruktiv sein. Füge deinen Call-to-Action (CTA) in den Tweet selbst ein, wo er die Botschaft des Videos verstärkt. Wenn du Kunden auf deine Website holen möchtest, setze den Link in den Tweet-Text, damit sie leicht darauf klicken können. Wenn du ein anderes Ziel verfolgst, sag deinen Kunden klar, was sie tun sollen, um mehr über dein Unternehmen zu erfahren.

@PlayStation leitet in vielen Tweets das Video durch einen kurzen Text ein, der klar zu einer Handlung aufruft: „Discover more“ (Mehr entdecken).

Videos sind nicht nur die Zukunft des digitalen Marketing – sie sind jetzt schon einer der wichtigsten Marketingkanäle. Wenn du dich an Best Practices für das Videomarketing wie z. B. die fünf Tipps oben hältst, bist du in einer guten Position, einen optimalen ROI für deine Videomarketing-Investitionen zu erzielen.


Nun weißt du, wie du das Beste aus deinen Twitter Video-Marketingkampagnen herausholst. Nimm dir deine Kamera und mach dich an die Arbeit!

Teile dein Video mit den Personen, die du erreichen möchtest, indem du dein Targeting mit Twitter Ads auf ihre spezifischen Interessen, Demografien oder Aktivitäten abstimmst. 

Bereit zum Werben auf Twitter?