Alles, was du über Twitter Moments wissen musst

Liz Alton

By Liz Alton

Juli 02, 2018

Bisweilen ist es schwierig, sich von der Masse abzuheben und in 280 Zeichen die ganze Geschichte zu erzählen. Mit Twitter Moments kannst du längere Inhalte erstellen und kuratieren und so interessante Geschichten erzählen.

Mit Moments kannst du Geschichten erzählen, die über einzelne Tweets hinausgehen und dabei verschiedene Blickwinkel herausstellen. Erstelle einen Moment, indem du Sammlungen passender Tweet-Unterhaltungen und Live-Kommentare entwickelst oder Tweets miteinander kombinierst, die gemeinsam eine kraftvolle oder interessante Botschaft vermitteln. Du kannst Inhalte kuratieren und Moments zu beliebigen Themen, Unterhaltungen oder Events erstellen, die für deine Marke von Bedeutung sind. 

Diese Best Practices helfen dir, Moments erfolgreich für deine Marke einzusetzen.

Die richtigen Inhalte zum Hervorheben auswählen

Das Geheimnis beim Erstellen eines inspirierenden Moments liegt in der Auswahl eines großartigen Themas. Erwecke es dann zum Leben – mit durchdachten Kommentaren, dynamischen Videos und tollen Bildern. Woher weißt du, was du aufnehmen solltest? 

Hier sind einige Fragen, die du dir beim Betrachten von Inhalten stellen kannst:

  • Wird diese Geschichte meine Zielgruppe ansprechen?
  • Ist sie entweder zeitgemäß oder zeitlos, so dass sie das Interesse steigert?
  • Welche Keywords oder Hashtags kann ich im Titel oder in der Beschreibung nutzen, um die Auffindbarkeit zu verbessern?
  • Wähle ich Inhalte aus einer großen Bandbreite unterschiedlicher Accounts, Blickwinkel und Meinungen aus?
  • Enthalten die kuratierten Tweets Bilder oder Videos, die meine Follower interessieren werden?
  • Ergeben alle Elemente, die ich ausgewählt habe, gemeinsam ein umfassendes Erlebnis?

Qualitätskontrolle ist wichtig. Ein Moment mit einem klaren Fokus, der interessante Statistiken, durchdachte Kommentare, witzige Randbemerkungen – soweit angebracht – und tolle Bilder enthält, erhält eher Follower, wird geteilt und entdeckt. Mehr Hintergründe findest du in unseren Richtlinien und Prinzipien für Twitter Moments.

Verschiedene Arten von Moments

Wann sollte deine Marke einen Moment erstellen? Hier sind einige Ideen, auf denen du aufbauen kannst. 

Ein aktuelles Geschehen kommentieren
Branchenereignisse, aufkommende Trends sowie globale Ereignisse bieten die perfekte Grundlage, um eine größere Geschichte zu erzählen.

Kommunikation oder eine inspirierende Storyline fördern
Hat ein Ereignis dich vor kurzem inspiriert? Beispielsweise lassen sich Geschichten von Leuten, die Tiere aus Tierheimen adoptieren, als Teil eines Moments für eine Haustiermarke in inspirierende Storylines einbauen. Mit welchen Anliegen hat deine Marke zu tun?

Spannende Zusammenfassungen erstellen
Unterhalte deine Zielgruppe mit einer Zusammenfassung interessanter Memes oder Medienstorys. Zum Beispiel könnte ein Technikunternehmen die besten Memes und Tweets über „IT-Fachleute“ für einen Moment zusammenstellen, der sich an Technologiemanager richtet.

Unternehmensnachrichten fördern
Wichtige Neuigkeiten aus dem Unternehmen – besonders Nachrichten, bei denen es jede Menge Reaktionen auf Twitter gegeben hat – sind perfekte Inhalte für einen Moment. 

Als @asana die Veröffentlichung „Wavelength“ herausgegeben hat, erstellte das Unternehmen aus diesem Anlass einen Moment und steigerte so die Bekanntheit.

Beteiligung an Unterhaltungen auf Twitter

Du kannst Moments, an die man sich erinnert, auch mit Unterhaltungen schaffen, die organisch auf Twitter stattfinden. Nutze trendige Themen oder eine Keyword-Suche, oder folge einem Hashtag und entdecke so Inhalte, die du übernehmen kannst, und lege fest, worauf der Fokus liegen soll.

Events Revue passieren lassen
Bei Events bieten sich oft besonders viele Kommentare, Bilder und Interaktionen, die du nutzen und mit Moments verstärken kannst.

Als der Geschäftsführer von @GustoHQ auf die Straße ging und kleine Unternehmen feierte, fasste das Unternehmen die Ereignisse mit einem Moment zusammen.

Internes Feedback
Sind die Mitarbeiter deine größten Fans? Hebe Tweets aus deinem Team, von Partnern und Lieferanten hervor, die sich um die Arbeitskultur in deinem Unternehmen oder darum drehen, warum sie begeistert ein Teil deiner Marke sind.

Positive Kundenerlebnisse und Feedback beleuchten
Du hast vor kurzem ein Produkt an den Start gebracht, das in aller Munde ist? Ist deine Marke beliebt? Mit einem Moment kannst du wunderbar deine größten Fans zusammenfassen und ins Rampenlicht rücken.

@classpass hat in einem Moment das Feedback der eigenen Kunden sowie deren Fitness-Storys hervorgehoben.

Deine eigenen Tweets weiter verbreiten
Mit Moments kannst du Inhalte hervorholen, die du in der Vergangenheit erstellt hast. Wenn du beispielsweise vor einigen Monaten Forschungsergebnisse veröffentlicht hast, die für eine aktuelle Unterhaltung wichtig sind, kannst du sie wieder zum Thema machen, indem du sie in einen Moment einbaust.

Twitter ist darauf ausgerichtet, Inhalte leicht zu entdecken. Mit Moments können Marken die Transparenz erhöhen und sich an der Unterhaltung insgesamt beteiligen. Du willst loslegen? Erstelle noch heute einen Twitter Moment für deine Marke.



Bereit zum Werben auf Twitter?