Pre-Roll-Anzeigekampagnen

In-Stream-Videos bei Twitter Ads

Bereit zum Werben auf Twitter?

Führe ein Pre-Roll-Video aus, wenn du deine Marke mit markensicherem Content von Premium-Publishern verknüpfen möchtest.

Folge den Interessen deiner Kunden

Laut Daten der Branchenlösung Nielsen Digital Brand Effect für die USA ist es bei Personen, die Pre-Roll-Videoanzeigen auf Twitter gesehen haben, um 70 % wahrscheinlicher, dass sie sich an die Anzeige der Marke erinnern und um 28 % wahrscheinlicher, dass sie sich die Marke des Werbekunden merken. Auch die Kaufabsicht liegt bei ihnen um 6 % höher (gegenüber Personen, die keine Videoanzeigen gesehen haben).

Wenn du deine Marke mit deinem Video-Content stärken möchtest, ist dieses Ziel richtig für dich. Du kannst die Relevanz deiner Marke steigern und das ansprechen, wofür sich deine Kunden begeistern, indem du zielgerichtete Pre-Roll-Videoanzeigen vor Videos abspielen lässt, an denen deine Kunden bereits interessiert sind.

So funktioniert es

Deine Videos laufen als Pre-Roll-Anzeigen vor markensicheren Videos von über 200 Premium-Publishern, z. B. großen Sport-Teams, beliebten Fernsehsendungen und -sendern und professionellen Nachrichtendiensten.

Dein Pre-Roll-Video wird Publisher-Content automatisch so zugeordnet, dass es für deine angegebene Zielgruppe geschaltet wird. Du kannst aber bei der Einrichtung Content-Kategorien oder @Nutzernamen ausschließen, wenn du die Schaltung deiner Anzeige stärker steuern möchtest. Außerdem wählst du eine Kategorie für dein Video aus, damit wir es besser zuordnen können. Nach 6 Sekunden wird den Zuschauern ein Button angezeigt, mit dem sie das Video überspringen können.

Hier findest du eine Schrittanleitung zur Erstellung dieser Kampagne.

Best Practices

Für diese Kampagnen benötigst du keinen Tweet-Text, sondern lädst dein Pre-Roll-Video direkt in das Kampagnenformular hoch. Konzentriere dich in den ersten 6 Sekunden voll und ganz auf deine Botschaft, denn nach 6 Sekunden können die Zuschauer die Anzeige wegklicken.

Wähle die Content-Kategorien für deine Marke mit Bedacht, damit die beiden Videos zueinander und zu den Interessen deiner Zielgruppe passen. 

Wie bei allen Videos sind auffälliges Branding, eine Strategie für ausgeschalteten Ton bei Zielgruppen auf Mobilgeräte und die Beachtung unserer Creative-Spezifikationen wichtig. In diesem Artikel findest du weitere Informationen zu den empfohlenen Best Practices für Pre-Roll-Anzeigen.

Wofür du zahlst

Du zahlst nur, wenn dein Video aufgrund deiner Kampagne abgespielt wird. Dabei kannst du eine Gebotseinheit auswählen: pro Pre-Roll-Videoanzeige (definiert als 2s/50%, d. h. das Video ist mindestens 2 Sek. lang zu 50 % sichtbar), pro 3s/100%-Pre-Roll-Videoanzeige oder pro 6s-Pre-Roll-Videoanzeige. Impressions, bei denen sich der Nutzer das Video nicht ansieht, sind gratis.

Außerdem hast du die Wahl zwischen Höchstgebot und automatischem Gebot und kannst ein Gesamt- und Tagesbudget für deine Kampagne festlegen, sodass du die Ausgaben voll im Griff hast.

Wie viel du pro Interaktion zahlst, hängt vom Budget und Gebot ab, die du für deine Kampagne festgelegt hast, sowie vom ausgewählten Targeting. Während der Einrichtung wird dir eine Gebotsorientierung in Echtzeit angezeigt.

Führe noch heute gezielte Pre-Roll-Anzeigen aus

Best Practices für größeren Erfolg

Startklar für deine Anzeigenkampagne?