Patreon

Patreon

Eine Mitglieder-Plattform nutzte Twitter zur Interaktion mit Content-Gestaltern.

Sieh dir an, wie du ähnliche Erfolge erzielst

Sieh dir an, wie du ähnliche Erfolge erzielst

Patreon (@Patreon) ist eine von Content-Gestaltern gegründete Mitgliedschaftsplattform, die direkten Kontakt zwischen Content-Gestaltern und ihren Fans ermöglicht. Videomacher, Podcaster, Musiker, Autoren, Spieleentwickler und andere Content-Gestalter nutzen Patreon, wenn sie Geld verdienen und mit ihren Fans in Kontakt treten möchten. Durch die fortlaufende finanzielle Unterstützung von mehr als 6 Millionen zahlenden Mitgliedern können die Content-Gestalter ihre  Communities aufbauen und Content erstellen, an dem sich die Menschen erfreuen können.

Ziel der Kampagne

Die Ziele von Patreon für diese Kampagne waren die Steigerung der Markenbekanntheit und die Gewinnung von potentiellen Content-Gestaltern für ihre Website. Zum Steigern der Markenbekanntheit führten sie zwei Videoanzeigen-Kampagnen durch, ein langes Video (1:46) und ein 15-Sekunden-Video in Form von Promoted Ads und Website Cards (jetzt Website-Buttons genannt). Zum Erhöhen des Website-Traffics schalteten sie eine Website-Klicks-Kampagne auf Twitter, bei der das 15-Sekunden-Video als Website Cards (jetzt Website-Buttons genannt) fungierte.

Zielgruppe

Patreon nutzte das Interessen-Targeting von Twitter und erreichte so Content-Gestalter innerhalb bestimmter Kategorien, darunter Musik, Podcasts, Video/Film und visuelle Kunst. Sie konzentrierten sich auch auf das Targeting von Followern von Marktführern und Marken innerhalb jeder Branche und auf Schlagwörter, die mit jeder Kategorie in Verbindung stehen – eine einzigartige Möglichkeit im Vergleich zu anderen sozialen Plattformen.

Wir verlassen uns darauf, dass durch Twitter unsere Reichweite und unser Website-Traffic erhöht und die richtige – wachsende – Zielgruppe angesprochen wird.

Cameron Huppertz, Digital Marketing und Social Media Strategist bei Patreon

Ergebnisse

3 US-Dollar

Kosten pro eintausend Impressions (CPM)

Twitter konnte die Reichweite und den Website-Traffic zu viel kosteneffizienteren Preisen als eine direkte Publisher-Partnerschaft steigern.

3 US-Dollar

Kosten pro Klick (CPC)

CPC ist definiert als die Gesamtausgaben der Kampagne geteilt durch die Gesamtzahl der Klicks auf der Website.

Über 24 Millionen

Über 24 Millionen Videoanzeigen in 2020

Die Videoanzeigenrate ist definiert als Videoanzeigen (2 Sekunden Betrachtungszeit, davon mindestens 50 % Anzeigendauer) geteilt durch die Gesamtzahl der Impressions.

Der Schlüssel zum Erfolg

Testen und Optimieren

Durch das Testen neuer Creatives war Patreon in der Lage, die Kopien, die Bilder und die Videos zu finden, die am besten zu jeder Kategorie von Content-Gestaltern passen. Zur Optimierung überwachten sie ihre Kampagnen jede Woche und stoppten Creatives mit geringer Leistung. 

Patreon pausierte Schlagwörter und ähnliche Accounts mit signifikant niedrigen Klickzahlen, versuchte jedoch, die Zielgruppen nicht zu sehr einzuengen, sodass die passende Skalierung innerhalb der Nischen-Targeting-Strategie erreicht werden konnte.

Twitter bietet einzigartiges Targeting, das es uns ermöglicht hat, Nischenzielgruppen zu erreichen.

Cameron Huppertz, Digital Marketing und Social Media Strategist bei Patreon
Abwechslung im Targeting

Patreon nutzte eine Mischung aus Twitter Targeting-Tools und Erstanbieterdaten und erreichte so neue Content-Gestalter in strategischen Kategorien. Durch die Kombination des Potentials und der Reichweite von Lookalike-, Schlagwort- und Interessen-Targeting konnte sich Patreon die geeignete Nischenzielgruppe einkreisen. Die Anzeigenfunktionen von Twitter ermöglichen es Werbekunden, ihre Fans zu finden und mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Weitere Informationen über Targeting auf Twitter.

Nutze die einzigartigen Empfehlungen von Twitter

Nutze die Zielgruppenempfehlungen im Kampagnenformular von Twitter. Twitter prüft Personen auf Ähnlichkeit mit denjenigen, die bestimmten Accounts folgen. Merkmale sind dabei z. B., was retweetet, angeklickt und getwittert wird. Diese Empfehlungen halfen Patreon dabei, die passende Skalierung für ihre Kampagnen zu erreichen und dennoch innerhalb ihrer engen Targeting-Parameter zu bleiben.

Übersichten anhand von Lookalike-Nutzernamen und Schlagwörtern ermöglichen uns, das Verhalten der Zielgruppe innerhalb der einzelnen Gestalter-Kategorien zu verstehen und zu sehen, welche Themen im Trend liegen. So können wir das Targeting über verschiedene Kanäle und Plattformen hinweg verbessern.

Cameron Huppertz, Digital Marketing und Social Media Strategist bei Patreon
Bereit für die ersten Schritte?
Hilfe zu Twitter Ads