Einrichten von App Cards

Überblick

  • Was ist eine App Card?
    Abwärtspfeil

    Mit Twitter Cards kannst du das Limit von 140 Zeichen überschreiten und deine Tweets durch interessante Mediendateien ergänzen. Die App Card ist eine solche Mediendatei.

    Wenn du deinem Tweet eine App Card hinzufügst, kannst du Rich-Media-Informationen über deine App anzeigen, z. B. ein Bild, Bewertungen und einen Call-to-Action:

    Diese zusätzliche Mediendatei dient dazu, die Interaktionsrate der Nutzer mit deinem Tweet zu verbessern.

  • Wie erstelle ich eine App Card?
    Abwärtspfeil

    Zum Erstellen einer App Card melde dich in deinem Werberkunden-Account an, indem du ads.twitter.com aufrufst und im Dropdown-Menü „Creatives“ zum Bereich „Cards“ navigierst.

     

    Wähle hier entweder die einfache oder die Bild-App Card aus und klick auf den Button zum Erstellen deiner ersten App Card.

    Anschließend wirst du zur Eingabe der Details für deine Card aufgefordert.

  • Video App Card
    Abwärtspfeil

    Werbekunden können jetzt den Einfluss von Videos nutzen, um ihre mobilen Apps auf Twitter zu sponsern. Mit dem Erstellen einer Video App Card für deine Kampagnen, kannst du deiner Twitter Zielgruppe Rich-Videos aus deiner App und über deine App anzeigen.
     

    Erstellen einer Video App Card

    1. Melde dich über ads.twitter.combei deinem Werbekunden-Account an.
    2. Wenn dein Video noch nicht hochgeladen wurde, rufe im Creatives Dropdown-Menü den Videoabschnitt auf und lade dein Video innerhalb dieses Abschnitts hoch.

    Sobald dein Video hochgeladen wurde, hast du zwei Optionen:

    1. Rufe den Cards-Abschnitt im Dropdown-Menü „Creatives“ auf. Wähle die Option Video App und klicke den Button „Erstelle deine erste Video App Card“. Nachdem du Video App Card ausgewählt hast, wirst du zur Eingabe der Details deiner Card aufgefordert. Weitere Hinweise zu jedem Abschnitt findest du im Abschnitt „Card-Inhalt“. Auf der Seite zum Einrichten einer Card kannst du außerdem ein Video an die Video App Card anhängen. Du musst das Video zuerst in deine Video-Bibliothek hochladen, bevor du es anhängen kannst.

    Erstelle eine neue Kampagne für „App-Installationen oder App-Interaktionen“. Wähle im Kampagnen-Formular im Bereich „Tweets verfassen“ aus dem Dropdown-Menü „Card-Type“ „Video App Card“ aus. Gib hier die Details deiner Card ein.

  • Card-Inhalt
    Abwärtspfeil

    Primäres App-Store-Gebiet

    Dies ist das primäre Gebiet, in dem deine App verfügbar ist.  Mithilfe dieser Information verifizieren wir deine App-ID.
     

    App-Store-Gebiet für Bild-App Cards

    Beim Einrichten von Bild-App Cards ist es notwendig, eine Card für jedes Land für das Targeting zu erstellen. Die Card kann einmal mit „USA“ als Land eingerichtet werden. Sie funktioniert dann für alle Länder, die du gezielt ansprechen möchtest und in denen die App verfügbar ist. Ein Land für die Bild-App Card musst du nur angeben, wenn die App in den USA nicht verfügbar ist. In diesem Fall wähle zur Verifizierung der App-ID einfach ein Land aus, in dem deine App verfügbar ist.
     

    App-Store-Gebiet für einfache App Cards

    Da die einfachen App Cards die Beschreibung der App direkt vom App Store abrufen, müssen einfache App Cards mit verschiedenen Ländern eingerichtet werden, wenn sich die Sprache der Cards abhängig vom ausgewählten Land ändern soll.
     

    App-IDs für iPhone, iPad und Android

    Für iPhone und iPad ist die ID normalerweise numerisch und in deiner App-Store-URL enthalten. Die App-ID für die Vine-App ist beispielsweise fett hervorgehoben:

    https://itunes.apple.com/us/app/vine/id592447445?mt=8

    Ähnlich wie beim iPhone ist die Android-App-ID in der Google Play Store-URL ersichtlich. Die App-ID für die Vine-App auf Android ist beispielsweise fett hervorgehoben:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=co.vine.android&hl=en

  • Deep Link-Schema

    Ein Deep Link-Schema ist mit einer Domäne für eine Website vergleichbar, außer dass sie Nutzern erlaubt, eine App zu starten und als Basisschema für vollständige Deep Links dient (siehe unten). Wenn du beispielsweise twitter:// im mobilen Webbrowser eingibst und auf die Schaltfläche zum Starten drückst, wird die Twitter App geöffnet, sofern sie auf dem Mobilgerät installiert ist.

    Bei einer App Card auf iOS kann Twitter durch das Hinzufügen von Deep Link-Schemas zu deiner Card-Konfiguration erkennen, ob eine App installiert ist, und die Nutzer können die App direkt in Twitter öffnen. Ist die App nicht installiert, wird der Nutzer von der App Card an den App Store weitergeleitet, damit er die App herunterladen kann.

    Ein Deep Link-Schema ist auch erforderlich, um Installationsmitteilungen auf iOS zu ermöglichen. Installationsmitteilungen sind Aufforderungen, die auf Twitter angezeigt werden, sobald eine App vollständig heruntergeladen wurde. Sie sollen die Aktivierung deiner App fördern.

  • Das Deep Link-Schema deiner App erhältst du von deinem Entwicklerteam, da diese Information im Apps-Quellcode enthalten ist und daher wahrscheinlich nur den Technikern in deinem Team zugänglich ist.

    Auf dem iPhone ist das Deep Link-Schema in der Datei info.plist unter „URL-Typen“ zu finden. Auf Android werden Deep Link-Informationen im Rahmen der Intent-Daten an deine App übergeben.  
     

    Vollständiger Deep Link

    Ein vollständiger Deep Link ist mit einer vollständigen URL für eine Website vergleichbar. Allerdings können Nutzer hiermit direkt mit einem bestimmten Ort in deiner App verknüpft werden.  Wenn du beispielsweise twitter:// im mobilen Webbrowser eingibst und auf die Schaltfläche zum Starten drückst, wird die Twitter App auf dem Mobilgerät geöffnet, sofern sie installiert ist, und der Tab für deinen Account wird aufgerufen.
     

    App Card-Bild (nur Bild-App Card)

    Hänge ein Bild an, damit deine App Card mit einem großen Bild angezeigt wird.  

  • Erweiterte Einstellungen (nur einfache App Card)
    Abwärtspfeil

    Benutzerdefiniertes Symbol

    Durch Hinzufügen eines benutzerdefinierten Symbols kannst du das Standardsymbol aus dem App Store entsprechend ersetzen.
     

    Benutzerdefinierte App-Beschreibung

    Durch Hinzufügen einer benutzerdefinierten App-Beschreibung kannst du die Standardbeschreibung aus dem App Store entsprechend ersetzen.

  • Häufig gestellte Fragen
    Abwärtspfeil

    Wie twittere ich eine App Card?

    Wähle nach dem Erstellen der Card im Cards-Dashboard neben der gewünschten Card den Button „Tweet mit dieser Card verfassen“ aus. Du kannst auch die URL der Card in einen Tweet aufnehmen. Die Card wird dann angezeigt.
     

    Wo finde ich den Deep Link für meine App?

    Dies ist bei iOS und Android unterschiedlich.
     

    Für iOS

    Damit deine App auf offene URL-Anfragen korrekt reagiert, müssen du der .plist-Datei deiner App ein URL-Schema hinzufügen. Als Benennung für dieses Schema wird üblicherweise die umgekehrte DNS oder einfach meinappname:// verwendet.

    Such den Abschnitt mit den URL-Typen in der .plist-Datei deiner App. Wenn dieser nicht vorhanden ist, kannst du ihn selbst hinzufügen. Wenn du noch keine URL-Typen bearbeitet hast: Es sollte ein Array mit einem einzelnen Element, einem Wörterbuch mit dem Schlüssel „URL-Bezeichner“, sein. Klick auf den zum Wörterbuch gehörenden Button „+“, um einen Abschnitt mit URL-Schemas hinzuzufügen, der ein weiteres Array darstellt. Füg dein Schema diesem Array hinzu. Du kannst beliebig viele benutzerdefinierte Schemas hinzufügen. Ein ausführliches Tutorial findest du hier.

    In deinem App-Hilfsobjekt kannst du dem application:openURL:sourceApplication:annotation:method-Objekt Logik hinzufügen, um die eingehenden URL (die du auf der Card angegeben hast) anzunehmen und in deiner App zu analysieren.

    Für Android

    Deep Link-Informationen werden im Rahmen der Intent-Daten an deine App übergeben. Du kannst den relevanten Empfangsaktivitäten in deiner App einen Intent-Filterhinzufügen. Der Intent-Filter kann folgendermaßen aussehen:

    1. @string/filter_title_viewcardcontent”>

    2.        <action android:name=”android.intent.action.VIEW” />

    3.        <category android:name=”android.intent.category.DEFAULT” />

    4.        <category android:name=”android.intent.category.BROWSABLE” />

    5.        <!— Akzeptiert URIs, die mit “example://action” beginnen —>

    6.        <data android:scheme=”example”

    7.              android:host=”action” />

    8.    </intent-filter>

    Eine ausführlichere Erläuterung findest du in den Dokumenten für Google-Entwickler.
     

    Welche Spezifikationen gelten für das Bild in der App Card?

    Die Bildspezifikationen für die App Card werden beim Einrichten der Card in der Benutzeroberfläche des Card-Erstellungsprogramms angezeigt. 
     

    Was wird Werbekunden für dieses Anzeigenformat in gesponserten Kampagnen berechnet?

    Werbekunden werden auf App-Klickbasis belastet, d. h. für jeden Klick, der einen Nutzer in den App Store oder auf Google Play weiterleitet oder die App direkt öffnet.
     

    Funktioniert dies auf Mobilgeräten und auf dem Desktop?

    Die App Card wird nur auf Mobilgeräten angezeigt.
     

    Welche Vorteile hat eine App Card?

    Dank Rich Media ist die App Card für Nutzer interessanter und führt häufig zu einer höheren Click-Through-Rate.


War dieser Artikel hilfreich?

Die maximale Länge dieses Felds beträgt 5000 Zeichen.
Erfolg
Vielen Dank, dass du Rückmeldung zu diesem Artikel gegeben hast!
Fehler
Problem beim Senden des Formulars.

Twitter Ads besuchen