Benutzerdefinierte Zielgruppen aus Website-Aktivität

Eine Zielgruppe aus Website-Aktivität, eine von drei Arten von benutzerdefinierten Zielgruppen, wird aus Twitter Nutzern zusammengestellt, die deine Website besucht haben. Wenn du Zielgruppen aus Website-Aktivität verwenden möchtest, musst du unser Conversion Tracking-Pixel auf deiner Website installiert haben oder einen unserer akzeptierten Tag-Manager-Partner verwenden. 

 

Funktionsweise

Zielgruppen aus Website-Aktivität werden vom Twitter Website-Tag unterstützt, einem Codesnippet, das du auf den Seiten deiner Website platzierst. Es erfasst die Cookie-IDs von Besuchern und gleicht sie mit Twitter Nutzern ab. Wenn eine Zielgruppe erstellt wurde, kannst du das Targeting von Twitter Ads-Kampagnen auf diese Personen richten, die in letzter Zeit deine Website besucht haben. Wir empfehlen, nach der Installation deiner Website-Tags mindestens eine Woche zu warten, bevor du versuchst, Kampagnen zu starten.

Der Code sollte am besten auf einem Teil deiner Website platziert werden, bei dem erheblicher Traffic auftritt – beispielsweise deine Homepage oder eine wichtige Landing Page. Platziere den Code zwischen <body> und </body> auf der gewünschten Webseite. Auf unserer Seite zum Web-Conversion-Tracking erfährst du, wie du unser Twitter Website-Tag einrichtest.

 

 

Deine Zielgruppe aus Website-Aktivität erstellen

Wenn du das Twitter Website-Tag auf deiner Website platziert hast, kannst du deine Zielgruppe aus Website-Aktivität im Tab „Zielgruppen“ erstellen. 

  1. Wähle in „Zielgruppen“ die Option „Neue Zielgruppe erstellen“ > „Website-Aktivität“ aus.
  2. Gib deiner Zielgruppe einen Namen und füge eine optionale Kurzbeschreibung hinzu.
  3. Wähle zwischen dem Universellen Website-Tag und dem Single-Event-Tag, je nachdem, welche Art auf deiner Website installiert ist. 
  4. Gib die URL-Bedingungen an, aus denen du deine Zielgruppe erfassen möchtest. Wir empfehlen die Option „Enthält“, da bei „Gleich“ die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden muss.

Wenn du zum Beispiel eine benutzerdefinierte Zielgruppe von Nutzern erfassen möchtest, die einen Kauf auf deiner Website abgeschlossen haben, müssen die URL-Bedingungen spezifisch auf die Seite verweisen, die bei einem erfolgreichen Kauf angezeigt wird. Wenn jemandem nach dem Kauf eine Seite angezeigt wird, deren URL „Danke“ enthält, könntest du für die URL-Bedingungen Folgendes angeben: „URL enthält: danke“. 

Nachdem du deine URL-Bedingungen erstellt hast und den Bedingungen für benutzerdefinierte Zielgruppen und das Conversion-Tracking-Programm einschließlich dieser Richtlinie zugestimmt hast, wird die Zielgruppe erstellt.

Von diesem Zeitpunkt an wird jeder Twitter Nutzer, der die angegebenen URL-Bedingungen erfüllt, deiner benutzerdefinierten Zielgruppe hinzugefügt. Beachte bitte, dass Nutzer nicht nachträglich in deine benutzerdefinierte Zielgruppe aufgenommen werden können. 

Bis deine Zielgruppe aus Website-Aktivität 100 Twitter Nutzer enthält, wird im Tab „Zielgruppen“ die Meldung „Zielgruppe zu klein“ angezeigt. Ist die Zielgruppe groß genug, wird „Bereit“ angezeigt, und du kannst die Zielgruppe zum Targeting in Kampagnen nutzen.

 

 

Deine Zielgruppe aus Website-Aktivität nutzen

Wenn du Nutzer in deinen benutzerdefinierten Zielgruppen innerhalb deiner Kampagne ansprechen möchtest, wechsle in der Kampagneneinrichtung zum Abschnitt „Benutzerdefinierte Zielgruppen“.

Suche mithilfe des Caret-Zeichens neben jedem Zielgruppentyp die benutzerdefinierte Zielgruppe, die du ansprechen möchtest, und wähle sie aus. 

Denke daran, dass zwar alle benutzerdefinierten Zielgruppen angezeigt werden, dass aber nur die mit dem Übermittlungsstatus „Bereit“ für das Targeting in deiner Kampagne korrekt funktionieren.

Du kannst für die Nutzer in deinen benutzerdefinierten Zielgruppen entweder „Hinzufügen“ oder „Ausschließen“ wählen:

  • Hinzufügen: Die Tweets in deiner Kampagne werden für die Nutzer in deiner benutzerdefinierten Zielgruppe geschaltet, wenn sie den Targeting-Kriterien für Geografie, Geschlecht, Alter und Gerät entsprechen, die in deiner Kampagne angegeben wurden.
  • Ausschließen: Die Tweets in deiner Kampagne werden für die Nutzer in deiner benutzerdefinierten Zielgruppe NICHT geschaltet, selbst wenn sie den anderen Kriterien in deiner Kampagne entsprechen.

 

 

Häufig gestellte Fragen

Wie lange verbleibt jemand nach dem Besuch meiner Website in meiner Zielgruppe?

Wenn die Erfassung mit dem Twitter Website-Tag für Retargeting erfolgt ist, verbleiben die Besucher deiner Website 90 Tage lang in deiner Zielgruppe. Allerdings sprechen wir nur die Nutzer gezielt an, die in den letzten 30 Tagen auf Twitter aktiv waren.

Wie aktiviere ich Zielgruppen aus Website-Aktivität auf meiner Website?

Wenn du deine Zielgruppe mit dem universellen Website-Tag erstellt hast, kannst du unter „Tools“ > „Conversion Tracking“ in deinem Conversion Tracking Dashboard überprüfen, ob das Tag installiert wurde. Wird als Status „Tracking“ angezeigt, stimmt alles. Andernfalls musst du sicherstellen, dass das generierte Codesnippet für das Single-Event-Website-Tag auf der gewünschten Webseite für die Zielgruppenerstellung platziert wurde.

Wenn du deine Zielgruppe auf ads.twitter.com mit der Option Single-Event-Website-Tag erstellt hast, wird anschließend ein Codesnippet generiert, das du auf deiner Website installieren kannst. Platziere das Website-Tag direkt auf der Seite, auf der du eine Zielgruppe für das Retargeting erfassen möchtest.

Wenn du das Tag direkt in deine Website einfügst, empfehlen wir, das Codesnippet auf der Webseite, auf der du eine Zielgruppe erfassen möchtest, zwischen <body> und </body> zu platzieren. Wenn du mit dem Remarketing beispielsweise Besucher auf der Startseite erreichen möchtest, platziere das Website-Tag direkt auf der Startseite. Wenn du diese Aktualisierungen an deiner Webseite nicht selbst durchführen kannst, gib das Codesnippet mit dem Website-Tag an dein Webentwicklerteam weiter. In diesem Artikel erfährst du mehr zum Online Conversion Tracking.

Welche Richtlinien müssen Werbekunden, die Website-Tags verwenden, einhalten?

Weitere Informationen zu den zusätzlichen Regeln und Richtlinien von Twitter für Werbekunden, die das Website-Tag für Conversion Tracking und Retargeting von Twitter verwenden, findest du auf dieser Seite.

Mein Website-Tag wird als „Tracking“ aufgeführt. Wann kann ich Kampagnen ausführen, die gezielt die von mir erstellten benutzerdefinierten Zielgruppen ansprechen?

Nachdem die Zielgruppe eingerichtet wurde, werden Nutzer, die deine URL-Bedingungen erfüllen, erfasst. Wenn 100 Twitter Nutzer zusammengekommen sind, ändert sich der Zielgruppenstatus auf dem Tab „Zielgruppen“ in „Bereit“ und du kannst diese Nutzer erneut ansprechen. Wir empfehlen, mindestens eine Woche zu warten, bevor du Kampagnen für deine Zielgruppe aus Website-Aktivität einrichtest. 

Das Retargeting von Website-Besuchern ist äußerst nutzbringend, weil hier eine Kaufabsicht zeitnah erfasst wird. Daher empfiehlt es sich, bei Targeting über eine Zielgruppe aus Website-Aktivität ein recht aggressives Gebot anzugeben.

Warum schwankt die Größe meiner Zielgruppe?

Wenn die Erfassung mit dem Twitter Website-Tag für Retargeting erfolgt ist, verbleiben die Besucher deiner Website 90 Tage lang in deiner Zielgruppe. Die Größe deiner Zielgruppe ändert sich und wird entsprechend aktualisiert. Du kannst auch im Tab „Zielgruppen“ nachsehen, wie viele Nutzer in deiner Zielgruppe enthalten sind. Außerdem wird, wenn es weniger als 100 Nutzer sind, „Zielgruppe zu klein“ angezeigt.

 

 

Weitere Artikel

Bereit für die ersten Schritte?