Twitter Pixel Helper

Chrome-Erweiterung

Die Chrome-Erweiterung Twitter Pixel Helper ermöglicht es Werbekunden zu verifizieren, dass das Twitter Website-Tag korrekt auf ihrer Website platziert ist. Mit der Erweiterung können Werbekunden außerdem die mit dem Website-Tag übergebenen dynamischen Parameterwerte untersuchen und verifizieren, dass die Informationen korrekt formatiert sind. Die Erweiterung ist für alle Werbekunden auf Englisch verfügbar, weitere Sprachen sind in Arbeit.

 

Überblick

  • Wie installiere ich die Erweiterung?
    Abwärtspfeil
    • Gehe zu: t.co/twitterpixelhelper

    • Klicke im Google Chrome Web Store auf den Button „Hinzufügen“, um die Erweiterung zu installieren:
    • In einer Meldung wirst du aufgefordert, die Berechtigungen für die Erweiterung zu bestätigen. Klicke zur Bestätigung auf den Button „Erweiterung hinzufügen“:

    **Die Erweiterung benötigt diese Berechtigungen zur Anzeige und Verarbeitung der vom Twitter Website-Tag generierten Anforderungen.

    • Sobald du die Berechtigungen bestätigt hast, erscheint die Erweiterung neben deiner Chrome-Adressleiste:

     

  • Wie nutze ich sie?
    Abwärtspfeil
    • Navigiere zu deiner Website. Der Twitter Pixel Helper erkennt automatisch Pixel von Twitter, die erfolgreich Daten an Twitter senden. Die Zahl am Erweiterungssymbol zeigt dir auf einen Blick, wie viele Pixel auf der Seite erkannt wurden.
    • Wenn du auf die Erweiterung klickst, erscheinen weitere Details über die auf der Seite erkannten Pixel:
    • Weitere Details über ein bestimmtes Pixel siehst du durch Klicken auf das blaue Rechteck:
  • Wofür stehen die URL-Parameter?
    Abwärtspfeil

     

    PARAMETERNAME

    DETAILS

    p_id

    Dieser Parameter ist standardmäßig auf „Twitter“ gesetzt. Wenn du mit einem API-Partner arbeitest, wird der API-Partner durch den Wert eindeutig identifiziert.

    p_user_id

    Dieser Parameter ist standardmäßig auf Null gesetzt. Dieser Parameter ist für eine zukünftige Verwendung reserviert.

    txn_id

    Dies ist die ID deines Twitter Tags. Du kannst prüfen, ob die ID mit deinem Twitter Ads Account verknüpft ist, indem du dich bei der Twitter Ads-Benutzeroberfläche anmeldest, zu „Tools“ navigierst und dann „Conversion Tracking“ oder „Zielgruppenmanager“ auswählst.

    tw_sale_amount

    Dieser Parameter ist standardmäßig auf Null gesetzt. Bei Conversion-Ereignissen kann dieser Parameter einen Verkaufsbetrag übergeben, der mit dem Ereignis auf deiner Website verknüpft werden soll. Diese Informationen werden für Conversion-Berichte in der Ads-Oberfläche genutzt.

    tw_order_quantity

    Dieser Parameter ist standardmäßig auf Null gesetzt. Bei Conversion-Ereignissen kann dieser Parameter auf die Anzahl der Artikel gesetzt werden, die mit dem Ereignis auf deiner Website verknüpft sind. Diese Informationen werden für Conversion-Berichte in der Ads-Oberfläche genutzt.

    tpx_cb

    Dieser Parameter ist für eine zukünftige Verwendung reserviert.

     

  • Sonderfunktionen
    Abwärtspfeil
    • Falls das Twitter Pixel erkannt wird, aber ungültige Parameterwerte gesetzt sind, zeigt der Pixel Helper ein Warnungssymbol sowie Informationen an, die dir bei der Behebung des Problems helfen:
    • Der Pixel Helper verfügt auch über einen Verlauf. Durch Anklicken des Verlaufssymbols werden die letzten 30 Pixelabrufe angezeigt, die vom Pixel Helper erkannt wurden.

    **Diese Informationen können sehr hilfreich sein, wenn du den Fehler gemeinsam mit deinem Twitter Accountmanager oder Vertriebsansprechpartner beheben möchtest. Indem du die Seite als PDF ausdruckst, kannst du schneller Unterstützung erhalten.

  • Wie deinstalliere ich die Erweiterung?
    Abwärtspfeil
    • Gib „chrome://extensions“ in deine Chrome-Adressleiste ein:
    • Finde in der Liste der aktuell installierten Erweiterungen den „Twitter Pixel Helper“ und klicke auf das Papierkorb-Symbol:

War dieser Artikel hilfreich?

Die maximale Länge dieses Felds beträgt 5000 Zeichen.
Erfolg
Vielen Dank, dass du Rückmeldung zu diesem Artikel gegeben hast!
Fehler
Problem beim Senden des Formulars.

Twitter Ads besuchen