Markensicherheit bei Twitter

Twitter möchte einen positiven Beitrag zur öffentlichen Unterhaltung leisten.

Dabei hat es für uns höchste Priorität, für eine sinnvollere öffentliche Unterhaltung zu sorgen. Gewalt, Belästigung und ähnliche Verhaltensweisen halten Menschen davon ab, ihre Meinung zu äußern, und schaffen eine unsichere Umgebung. Dieses Verhalten hat keinen Platz auf Twitter. Zusätzlich zu unserer Arbeit zur Bekämpfung der oben erwähnten negativen Aktivitäten auf der gesamten Plattform hat Twitter eine Reihe von Lösungen entwickelt, die darauf abzielen, Personen, die Twitter nutzen, eine sichere Werbeerfahrung zu ermöglichen.
Die Twitter Regeln

Unsere Regeln sollen sicherstellen, dass sich alle Menschen frei und sicher an der öffentlichen Unterhaltung beteiligen können. Diese Richtlinien werden für alle Personen durchgesetzt, die Twitter nutzen, und legen den Standard für Inhalte und Verhalten fest, die auf der Plattform nicht erlaubt sind. Diese Richtlinien decken folgende Bereiche ab: Gewalt, Terrorismus/gewalttätigen Extremismus, sexuellen Missbrauch von Kindern, Missbrauch/Belästigung, Hass schürendes Verhalten, Selbstmord oder Selbstverletzung, sensible Medien, illegale oder regulierte Waren und Dienstleistungen, private Informationen, nicht einvernehmliche Nacktheit, Plattformmanipulation und Spam, Integrität staatsbürgerlicher Prozesse, Identitätsbetrug, synthetische und manipulierte Medien und Urheberrecht und Marken. Hier erfährst du mehr über die Twitter Regeln und hier über unsere verschiedenen Optionen zu deren Durchsetzung.

 

Twitter Richtlinien zur Markensicherheit

Unsere Richtlinien für Markensicherheit sowie die Steuerfunktionen, die wir Nutzern und Werbekunden bieten, bauen auf der Grundlage der Twitter Regeln auf und sollen Kunden und Marken eine sichere Erfahrung bei der Werbung ermöglichen. Unsere Richtlinien zur Markensicherheit bilden den Kontext, in dem wir Anzeigen schalten. Sie umfassen unter anderem, aber nicht ausschließlich, Regeln zu folgenden Themen:

  • Nicht jugendfreie Inhalte sexueller Natur
  • Hasserfüllte oder extreme Inhalte
  • Anstößige und beleidigende Sprache
  • Beschränkte und illegale Produkte und Dienstleistungen 
  • Sensible Inhalte
  • Gewalttätige, anstößige oder drastische Inhalte

Weitere Informationen dazu, wie unsere Richtlinien für Markensicherheit auf der gesamten Plattform durchgesetzt werden, findest du weiter unten unter „So sorgen wir für eine angenehme Werbeerfahrung auf Twitter“. Hier erfährst du mehr über unsere Richtlinie für Markensicherheit und hier über ihre Anwendung im Amplify Pre-Roll-Programm.

Unsere Richtlinien zur Markensicherheit fließen in die Anzeigenplatzierung auf Twitter ein, aber wir verfügen auch über Werberichtlinien, die zulässige Inhalte in Anzeigen und das Verhalten von Werbekunden auf Twitter regeln. Hier erfährst du mehr über unsere Richtlinien für Anzeigen.

 

Steuerfunktionen für Werbekunden

Wir sind überzeugt, dass unsere Werbekunden in der Lage sein sollten, die Platzierung ihrer Anzeigen auf Twitter zu steuern. Deshalb sind wir dabei, unsere verfügbaren Steuerfunktionen zu erweitern. Das bieten wir bereits heute an:

Steuerfunktionen für Markensicherheit bei Twitter Amplify
Amplify verknüpft Marken mit besonders hochwertigen und aktuellen Videoinhalten von Publishern und mit den Zielgruppen, die für diese Inhalte zu Twitter kommen. Werbekunden können ihre Inhalte in einer der Standard-IAB-Kategorien mit Premium-Publishern verknüpfen. Bei der Einrichtung dieser Art von Kampagne können Werbekunden beliebige IAB-Inhaltskategorien und bis zu 50 spezifische Nutzernamen von Inhaltspartnern ausschließen. Werbekunden können über das Standardangebot hinaus auch die von Twitter kuratierten Inhaltskategorien nutzen. Bei der Erstellung dieser Art von Kampagne wird eine Liste der Inhaltspartner zur Verfügung gestellt, die in den einzelnen Kategorien vertreten sind, und es können bis zu 5 dieser Nutzernamen ausgeschlossen werden.

Steuerfunktionen zur Kampagnenplatzierung
Wir geben Werbekunden die Kontrolle darüber, in welchen Bereichen von Twitter ihre Kampagnen angezeigt werden können, damit sie die Möglichkeit haben, ihre Aufträge je nach Komfortlevel anzupassen. Die meisten Kampagnenziele erlauben es, Anzeigen in Profilen oder Suchergebnissen auszuschließen. Bei Follower-Kampagnen kann die Ausführung in Suchergebnissen nicht deaktiviert werden und bei Twitter Amplify Kampagnen kann die Ausführung in Profilen und in Suchergebnissen nicht deaktiviert werden.

Steuerfunktionen für die Twitter Audience Platform
Werbekunden, die Kampagnen auf der Twitter Audience Platform (TAP) ausführen, können bis zu 2.000 Apps auswählen, in denen ihre Werbung nicht geschaltet werden soll. Hinweis: Die TAP-Platzierung ist als Option nur verfügbar, wenn als Ziel „Website-Traffic“, „App-Download“ oder „Erneute App-Interaktion“ gewählt wurde.

Keyword-Targeting
Keyword-Targeting ermöglicht es unseren Werbekunden, Personen auf Twitter auf der Basis ihres Verhaltens zu erreichen, u. a. anhand von Keywords, die in ihren Suchanfragen oder in ihren aktuellen Tweets verwendet werden, sowie anhand von Keywords in Tweets, mit denen sie in letzter Zeit interagiert haben. Diese Targeting-Option kann Marken helfen, Zielgruppen zu erreichen, die für sie besonders relevant sind. Werbekunden können auch Keywords aus ihren Kampagnen ausschließen, um zu verhindern, dass Anzeigen unter den Suchergebnissen für ausgeschlossene Begriffe platziert werden oder für Zielgruppen geschaltet werden, die diese Begriffe getwittert oder mit ihnen interagiert haben.

 

Steuerfunktionen für alle

Wir investieren ständig in neue Methoden, die Nutzern mehr Kontrolle über die Unterhaltungen ermöglichen, die sie auf Twitter beginnen. Heute sind schon mehrere Funktionen verfügbar.

Ausgeblendete Antworten
Alle Nutzer auf Twitter haben die Möglichkeit, beliebige Antworten auf ihre Tweets auszublenden, wenn sie der Meinung sind, dass die Antworten beleidigend oder für die Unterhaltung irrelevant sind. Hier erfährst du mehr. Im August 2020 haben wir einen API-Endpunkt für diese Funktion veröffentlicht, damit unsere API-Partner automatisierte Methoden zur Verwendung dieser Funktion erstellen können.

Unterhaltungseinstellungen
Im August 2020 haben wir allen Nutzern auf Twitter Unterhaltungseinstellungen zur Verfügung gestellt, die Nutzern mehr Kontrolle über die von ihnen begonnenen Unterhaltungen gewähren. Mit diesen Unterhaltungseinstellungen können alle Nutzer mit drei Optionen auswählen, wer auf ihre Tweets Antworten kann: 1) jeder (auf Twitter die Standardeinstellung), 2) nur Personen, denen sie folgen, oder 3) nur Personen, die sie erwähnen. Bis März 2021 haben über 11 Millionen Personen die Unterhaltungseinstellungen auf 70 Millionen Unterhaltungen angewendet.

Seit März 2021 stehen diese Funktionen auch für unsere Werbekunden zur Verfügung. Sie sind bei der Erstellung von Tweets direkt über den Tweet-Verfasser oder über unsere Ads-API verfügbar. Mit diesem Update können Unterhaltungseinstellungen zusätzlich zu organischen Tweets auch auf Tweets des Typs „Nur gesponsert“ und auf Tweets mit unseren beliebtesten Anzeigenformaten angewendet werden.

 

So sorgen wir für eine angenehme Werbeerfahrung auf Twitter

Zusätzlich zu den Steuerfunktionen für alle auf Twitter und den Steuerfunktionen für Markensicherheit speziell für Werbekunden sorgt Twitter mit einer Kombination aus maschinellem Lernen und menschlicher Überprüfung dafür, dass Anzeigen nicht im Zusammenhang mit anstößigen Inhalten geschaltet werden. 

Nähe zu sensiblen Medien in der Timeline
Twitter verhindert die Anzeigenplatzierung neben Tweets, die von unserem Twitter Service Team oder von den Autoren der Tweets als „sensible Medien“ gekennzeichnet wurden, darunter Medien, die drastische Gewalt enthalten, und einvernehmlich produzierten Erwachseneninhalte, welche in unserer Richtlinie für sensible Medien definiert sind. Nutzer von Twitter können ihre Tweets auch selbst als sensibel klassifizieren.

Wahrung der Markensicherheit im Twitter Amplify Programm
Jeder Tweet unserer Partner wird manuell von einer Person geprüft. So stellen wir sicher, dass er unsere Standards für Markensicherheit erfüllt, bevor er monetarisiert werden kann. Diese Prüfung wird durch eine breite Fülle algorithmischer Sicherheitsprüfungen ergänzt, die für alle Tweets auf der Plattform gelten.

Außerdem veranstalten wir regelmäßig proaktive Schulungssitzungen mit unseren Partnern, damit sie ihre Inhalte auf Twitter innerhalb unserer Markensicherheitsstandards erfolgreich monetarisieren können. Zusätzlich zu diesen universellen Monetarisierungstandards stellen wir Werbekunden die oben beschriebenen Steuerfunktionen zur Anpassung ihrer Amplify Kampagnen bereit.

Markensichere Platzierung in der Suche
Twitter überwacht Unterhaltungen und trendige Themen weltweit rund um die Uhr und entfernt Anzeigen aus Suchergebnissen, die wir als für Anzeigen nicht sicher betrachten. Diese interne Ausschlussliste ungeeigneter Keywords wird regelmäßig aktualisiert und gilt für alle Kampagnen weltweit. Wenn eine Suche durchgeführt wird, wird der Suchbegriff mit dieser Ausschlussliste abgeglichen, und wenn eine Entsprechung gefunden wird, werden keine gesponserten Anzeigen auf der Suchergebnisseite für diesen Begriff angezeigt. Die gleiche Ausschlussliste wird herangezogen, wenn Kunden auf ein trendiges Thema klicken und zur Ergebnisseite für diesen Trend weitergeleitet werden.

Steuerfunktionen für die Markensicherheit von Anzeigen in Profilen
Jedes Mal, wenn ein Profil aktualisiert wird, durchsucht unser Modell für maschinelles Lernen den Inhalt der Profilseite, um sicherzustellen, dass die Inhalte unseren Richtlinien zur Markensicherheit entsprechen, bevor eine gesponserte Anzeige bereitgestellt wird. Wir schalten Anzeigen nur in Profilen, die wir als sicher für Anzeigen betrachten. Wir können Anzeigen für individuelle Kundenprofile auch aufgrund der Inhalte oder des Verhaltens eines Accounts blockieren, oder wenn Diskrepanzen mit unseren Richtlinien zur Markensicherheit bestehen.

Einschränkungen beim Keyword-Targeting
Twitter unterhält eine globale Ausschlussliste von Begriffen zum Keyword-Targeting, die nicht als Parameter beim positiven Keyword-Targeting verwendet werden dürfen (Zielgruppen, die mit diesen Begriffen verknüpft sind, können aber durch Keyword-Ausschluss-Targeting ausgeschlossen werden). Diese Liste wird kontinuierlich aktualisiert und umfasst eine Fülle von Begriffen, die die meisten Marken als unsicher ansehen würden, sowie Begriffe, die gemäß unserer Anzeigenrichtlinien nicht im Targeting erlaubt sind. Hier erfährst du mehr über unsere Richtlinien zum Keyword-Targeting.

Zielgruppenfilterung und -validierung
Twitter schließt Accounts aus, von denen wir vermuten, dass sie möglicherweise von monetarisierbaren Zielgruppen automatisiert wurden. Damit wollen wir sicherstellen, dass Anzeigen gültigen Traffic erhalten. Außerdem bieten wir Sichtbarkeitsmessung durch Integrationen mit mehreren von MRC akkreditierten Drittanbietern an.

Private Unterhaltungen
Twitter ist eine öffentliche Plattform und wir sorgen durch unsere Richtlinien und Plattformfähigkeiten dafür, dass dieses offene Forum seine Funktion sinnvoll erfüllen kann. Direktnachrichten werden privat zwischen dem Absender und den (bis zu 50) Empfängern übermittelt, unterliegen aber dennoch den Twitter Regeln, ebenso wie alle Personen und Inhalte auf Twitter. Wenn ein Teilnehmer an einer Unterhaltung per Direktnachricht eine andere Person meldet, verhindern wir, dass der betreffende Nutzer weitere Nachrichten an die Person sendet, die ihn gemeldet hat. Außerdem wird die Unterhaltung aus dem Posteingang der meldenden Person entfernt. Wir prüfen Meldungen und ergreifen angemessene Maßnahmen.

 

Transparenz, Messung und unabhängige Akkreditierung

Unser halbjährlicher Twitter Transparenzbericht, der zuerst im Juli 2012 veröffentlicht wurde, enthält Trends zu rechtlichen Anfragen, Anfragen zu geistigem Eigentum, Durchsetzung der Twitter Regeln, Plattformmanipulation und Best Practices zum Datenschutz bei E-Mails. Der Bericht gewährt darüber hinaus einen Einblick in unsere eigene Vorgehensweise bezüglich dieser Anfragen. Unser halbjährlicher Twitter Transparenzbericht, der zuerst im Juli 2012 veröffentlicht wurde, enthält Trends zu rechtlichen Anfragen, Anfragen zu geistigem Eigentum, Durchsetzung der Twitter Regeln, Plattformmanipulation und Best Practices zum Datenschutz bei E-Mails. Der Bericht gewährt darüber hinaus einen Einblick in unsere eigene Vorgehensweise bezüglich dieser Anfragen. Im August 2020 haben wir diese Berichte vollständig überarbeitet und in einem umfassenden Transparenz-Center zusammengefasst. Unser neuestes Update findest du hier.

Transparenz in der Werbung ist uns ebenfalls ein zentrales Anliegen. Im Dezember 2020 haben wir im Rahmen unserer Bemühungen, unseren Partnern mehr Transparenz zu bieten, zwei Ankündigungen gemacht

Zunächst haben wir uns verpflichtet, den Akkreditierungsprozess in allen vier angebotenen Akkreditierungsservices von MRC zu durchlaufen: Einsehbarkeit, detaillierte Filterung von ungültigem Traffic, Publikumsmessung und Markensicherheit. Wir priorisieren die Akkreditierung von Markensicherheit, glauben aber, dass alle vier entscheidend dafür sind, unser anhaltendes Engagement für Transparenz zu demonstrieren.

Wir haben außerdem angekündigt, dass wir nach einer umfangreichen 5-monatigen Sicherheitsüberprüfung DoubleVerify und Integral Ad Science als unsere bevorzugten Partner für die unabhängige Berichterstattung über den Kontext ausgewählt haben, in dem Anzeigen auf Twitter erscheinen. Dies ist eine Gelegenheit, Lösungen zu entwickeln, durch die Werbekunden die Inhalte besser verstehen können, die in der Nähe ihrer Anzeigen erscheinen. So sind sie in der Lage, fundierte Entscheidungen zu treffen, mit denen sie ihre Marketingziele erreichen können.

Twitter erhöht die Transparenz der Kampagnen-Performance durch Lösungen zur Kampagnenmessung und Drittanbieterstudien, die auf deinen Zielen beruhen. Unser Ziel ist es, Werbekunden durch Lösungen zur Kampagnenmessung zu unterstützen, damit du verstehst, welchen Beitrag deine Kampagnen zu deinen umfassenderen Marketing- und Geschäftszielen leisten. 

Hier erfährst du mehr über unsere aktuellen Lösungen zur Kampagnenmessung.

Im März 2021 wurde Twitter das Brand Safety Certified Seal der Trustworthy Accountability Group (TAG) verliehen. Es deckt die globalen Aktivitäten von Twitter ab und wurde im Rahmen einer unabhängigen Prüfung erworben. Weitere Informationen über diese Zertifizierung findest du hier.

 
Zeitleiste unseres Engagements für die sinnvolle Unterhaltung

In den letzten Jahren haben wir deutliche Verbesserungen im Bereich der sinnvollen Unterhaltung und der Markensicherheit erzielt. Die sinnvolle Unterhaltung war für Twitter schon immer eine der wichtigsten Prioritäten und wird das auch bleiben. Unsere Aktivitäten auf diesem Gebiet entwickeln sich ständig weiter. In den letzten Jahren haben wir einige bemerkenswerte Änderungen vorgenommen, beispielsweise:

2022

Februar

  • Im Juli 2021 haben wir mit Tests einer neuen Funktion begonnen, mit der einige wenige englischsprachige Nutzer in Twitter auf iOS beurteilen konnten, ob Antworten auf einen Tweet für die Unterhaltung relevant waren. Dadurch wollten wir besser verstehen, was Nutzer bei Inhalten für relevant halten, im Vergleich zu dem, was Twitter als relevanten Inhalt erachtet. Wir haben diesen Test nun auf einige Personen erweitert, die Twitter weltweit im Web nutzen, und Android und iOS sollen in Kürze folgen.
  • Im Mai 2021 haben wir eine bestimmte Art von Meldungen eingeführt, die für Personen angezeigt werden, die Twitter auf Englisch nutzen. Diese Meldungen erscheinen, wenn jemand eine potenziell schädliche oder beleidigende Antwort geschrieben hat. Diese Person wird dann aufgefordert, die Formulierung zu überdenken, bevor sie gepostet wird. Es hat sich gezeigt, dass Nutzer in 30 % der Fälle die Antwort überarbeiten. Angesichts dieses Erfolgs haben wir neue Untersuchungen veröffentlicht, die als Grundlage für allgemeine Verbesserungen bei Twitter dienen sollen. Auch außerhalb von Twitter können Lehren daraus gezogen und Wege erkundet werden, die Online-Unterhaltung sinnvoller zu gestalten. Außerdem haben wir die Funktion probeweise auf portugiesischsprachige Nutzer in Brasilien erweitert.
  • Im Dezember 2021 haben wir eine neue Methode getestet, mit der Autoren Tweets kennzeichnen können, die sensible Medien enthalten. Diese Funktion baut auf den Möglichkeiten auf, mit denen Twitter Nutzer oder die Enforcement Teams von Twitter Tweets bereits mit Warnungen vor sensiblen Medien versehen können. Nach dem erfolgreichen Verlauf des Pilotprojekts haben wir diese Funktion erweitert. Sie steht nun in Twitter auf dem Web und auf Android weltweit allen Nutzern zur Verfügung, sowie einigen Nutzern in Twitter auf iOS.

Januar

  • Wir haben unser neuestes Update zum Twitter Transparency Center veröffentlicht, das Daten vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2021 umfasst. Bemerkenswert ist, dass Impressions für regelwidrige Tweets weniger als 0,1 % aller Impressions für alle Tweets im Meldungszeitraum ausmachen. Das steht im Einklang mit dem vorherigen Meldungszeitraum. Außerdem hat Twitter während dieser 6 Monate Account-Inhaber aufgefordert, 4,7 Mio. Tweets zu entfernen, die gegen die Twitter Regeln verstießen. Das sind mehr als im vorherigen Zeitraum.
  • Twitter hat eine neue Partnerschaft mit OpenMined angekündigt, einer gemeinnützigen Open-Source-Organisation, die im Bereich des Maschinenlernens neue Wege bei der Wahrung der Privatsphäre beschreitet. Bei dieser Kooperation soll getestet und erkundet werden, wie wir im Rahmen unseres fortlaufenden Engagements für verantwortliches Maschinenlernen auf Twitter Technologien zur Wahrung der Privatsphäre nutzen können.
  • Wir haben unseren Jahresbericht 2021 veröffentlicht, der Details zum fortlaufenden Engagement bei Twitter in den Bereichen Einbeziehung, Vielfalt, Fairness und Barrierefreiheit in Bezug auf unser Personal weltweit enthält.
2021

Dezember

  • Wir möchten dafür sorgen, dass Twitter Nutzer leichter die Hilfe und Unterstützung bekommen, die sie brauchen. Also haben wir begonnen, einen neuen Meldefluss zu erproben. Mithilfe dieses aktualisierten Verfahrens soll sich jeder sicher und gehört fühlen und unangebrachte oder unerwünschte Inhalte leichter melden können.

  • Zunächst haben wir eine neue Methode getestet, mit der Autoren Tweets kennzeichnen können, die sensible Medien enthalten. Diese Funktion baut auf den Möglichkeiten auf, mit denen Twitter Nutzer oder die Enforcement Teams von Twitter Tweets bereits mit Warnungen vor sensiblen Medien versehen können. Twitter verhindert proaktiv Anzeigenplatzierung in der Nähe von Tweets, die als „sensible Medien“ gekennzeichnet wurden.

  • Twitter hat unserem Account-Archiv, das mit Informationsoperationen verknüpft ist, die wiederum mit Staaten verknüpft sind, weitere 3.465 Accounts offengelegt. Wir legen diese Informationen seit Oktober 2018 regelmäßig offen und haben in diesem Jahr relevante Daten über diese Vorgänge mit wichtigen unabhängigen Forschungspartnern geteilt. Wir haben angekündigt, dass wir unseren Ansatz für künftige Offenlegungen mit der Einführung des Twitter Moderation Research Consortium (TMRC) aktualisieren werden. Das TMRC, dessen Launch für Anfang 2022 geplant ist, wird eine globale Expertengruppe aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, NGOs und Journalismus zusammenbringen, die sich mit Fragen der Plattform-Governance befassen werden. 

November

  • Anfang 2020 führte Twitter Kennzeichnungen ein, die auf Tweets hinweisen, die potenziell irreführende Informationen zu folgenden Themen enthalten: synthetische & manipulierte Medien, Integrität staatsbürgerlicher Prozesse & und Wahlen sowie zu Fehlinformationen zu COVID-19-Impfstoffen. Jetzt führen wir ein neues Design für diese Kennzeichnungen ein. Das bewirkt, dass mehr Menschen auf die Kennzeichnungen klicken und sich informieren und dass weniger Menschen potenziell irreführende Tweets mit diesen Kennzeichnungen retweeten oder liken.
  • Twitter Japan erhielt die Brand Safety Certification (Markensicherheits-Zertifizierung) von JICDAQ, die bestätigt, dass Twitter Japan die JICDAQ-Standards für die Bereitstellung eines sicheren und hochwertigen Umfelds für Werbekunden erfüllt.  

Oktober

  • Damit Nutzer mehr Kontrolle über ihre Follower und ihre Interaktion mit anderen auf Twitter erhalten, haben wir einen Test herausgebracht, mit dem Nutzer Follower entfernen können, ohne sie zu blockieren.
  • Wir haben mit Tests für neue Hinweise begonnen, die Nutzer warnen sollen, dass sie im Begriff sind, in eine intensive oder hitzige Unterhaltung einzusteigen. So können sie eine fundierte Entscheidung treffen, ob sie ihre Zeit auf Twitter damit verbringen möchten.

September

  • Wir testen eine Funktion, die es automatisierten Accounts ermöglicht, sich selbst zu identifizieren, um Nutzern mehr Kontext darüber zu geben, mit wem sie auf Twitter interagieren. 
  • Um dafür zu sorgen, dass Nutzer sich sicher und sinnvoll an der öffentlichen Unterhaltung beteiligen können, haben wir einen öffentlichen Test einer neuen Funktion namens Sicherheitsmodus begonnen. Wenn jemand auf Twitter diese Funktion aktiviert, blockiert sie automatisch 7 Tage lang Accounts, die möglicherweise verletzende Sprache verwenden oder wiederholt ungebetene Antworten oder Erwähnungen senden.

August

  • Wir haben in den USA, Südkorea und Australien mit Tests für einen neuen Meldefluss begonnen, der Nutzern die Meldung von Tweets ermöglicht, die irreführend scheinen. Der Zweck dieses Pilotprojekts besteht darin, besser zu verstehen, ob dies ein effektiver Ansatz ist, um Falschinformationen auf der Plattform anzugehen. Wir beabsichtigen, diesen Workflow unter Einbezug unserer Testerkenntnisse zu wiederholen.
  • Um glaubhafte Informationen über Impfstoffe zu begünstigen, haben wir in 14 globalen Märkten eine öffentliche Bekanntmachung bezüglich COVID-19 ganz oben in den Timelines der Nutzer platziert. Diese Aufforderungen treiben die Nutzer hin zu lokalen Informationen, die eine breite Palette von für dieses Land relevanten Themen abdecken, darunter Themen wie Impfsicherheit, Effektivität, Verfügbarkeit und Verteilungspläne.   
  • Aufgrund der wachsenden Besorgnis um die Auswirkungen bestimmter Arten von Anzeigen auf die körperliche und geistige Gesundheit und das Körperbild, insbesondere was Minderjährige betrifft, haben wir unsere globalen Werberichtlinien aktualisiert, um Einschränkungen für Inhalte zu Gewichtsverlust einzubeziehen, insbesondere ist das Targeting von Minderjährigen verboten.
  • Twitter verurteilt Rassismus in allen seinen Formen – unser Ziel ist es, das weltweit vielfältigste, inklusivste und zugänglichste Technologieunternehmen zu werden und führend in der Branche zu sein, wenn es darum geht, solch abscheuliche Ansichten auf unserer Plattform zu unterbinden. Wir haben einen Blog-Post veröffentlicht, der unsere Analyse der Unterhaltung rund um das EM-Finale 2020 detailliert beschreibt und die von uns eingeführten Schritte darlegt, um rassistische, beleidigende Tweets, die auf das englische Team, die umfassendere EM-Unterhaltung und die Fußball-Unterhaltung im Allgemeinen abzielen, schnell zu identifizieren und zu entfernen.
  • Im Rahmen unserer kontinuierlichen Bemühungen, Nutzern beim Verständnis der Unterhaltungen auf Twitter zu helfen, haben wir neue Partnerschaften mit @AP und @Reuters angekündigt. Tagtäglich entfalten sich auf unserem Service eine Reihe von öffentlichen Unterhaltungen und wir setzen uns weiter dafür ein, dass glaubhafte Informationen und Kontext im Vordergrund stehen. 

Juli

  • Im Rahmen unserer Bemühungen, die Barrierefreiheit von Twitter zu verbessern, haben wir Untertitel für Sprach-Tweets eingeführt, damit sich mehr Leute an der Unterhaltung beteiligen können.
  • Wir haben angekündigt, dass wir eine Vereinbarung mit dem Media Ratings Council (MRC) für das Pre-Assessment der Markensicherheit unterzeichnet haben. Dies ist ein Meilenstein auf unserem Weg hin zu unserer Verpflichtung, alle vier der MRC-Akkreditierungen zu erhalten: Sichtbarkeit, fortgeschrittenes Filtern von ungültigem Traffic, Zielgruppenbewertung und Markensicherheit.
  • Wir haben unser neuestes Update zum Twitter Transparency Center veröffentlicht, das Daten vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 umfasst. Diese Veröffentlichung enthält zum ersten Mal eine neue Metrik, die Impressions. Sie gibt an, wie oft regelwidrige Tweets vor ihrer Entfernung angezeigt wurden. Die Metrik zeigt, dass Impressions für regelwidrige Tweets weniger als 0,1 % aller Impressions aller Tweets während des Meldungszeitraums ausmachten und dass 77 % dieser Tweets vor der Entfernung weniger als 100 Impressions erhalten haben.
  • Mit einem Update der Unterhaltungseinstellungen, das wir im August 2020 eingeführt haben, können Nutzer nun ändern, wer auf einen Tweet antworten kann, nachdem er getwittert wurde. Diese Produktoptimierung gibt Nutzern, deren Tweets plötzlich mehr Aufmerksamkeit als erwartet erhalten, mehr Kontrolle über ihre Unterhaltungen, damit sie von der Resonanz nicht überwältigt werden.
  • Frauen und unterrepräsentierte Gemeinschaften erleiden häufiger Missbrauch und Belästigung im Internet. Daher ist es unsere höchste Priorität, alle Personen, die Twitter nutzen, vor Missbrauch zu schützen. Nach einem einjährigen Beratungsprozess und der Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen (NGOs) ist Twitter im Rahmen der Initiative @UN_Women #GenerationEquality dem Webframework Foundation beigetreten, um geschlechtsspezifischer Online-Gewalt vorzubeugen.

Juni

  • Gemeinsam mit wichtigen Industriepartnern hat Twitter einen offenen Brief als Reaktion auf den Vorschlag für ein Gesetz über digitale Dienste (Digital Services Act) veröffentlicht und an die EU-Kommission appelliert, den Digitalen Binnenmarkt (Digital Single Market), gerechten Wettbewerb und die Netzneutralität (Open Internet) zu schützen.
  • Wir haben das Twitter Hilfe-Center aktualisiert, damit deutlicher wird, wann wir Durchsetzungsmaßnahmen bezüglich unserer Richtlinien gegen Hass schürendes Verhalten und missbräuchliches Verhalten ergreifen. Diese Richtlinien verbieten die Beschimpfung und Belästigung geschützter Kategorien und decken eine breite Palette von Verhaltensweisen ab. Insbesondere erlauben wir nicht, dass gewaltsame Vorfälle geleugnet werden. Darunter fallen auch beleidigende Verweise auf spezifische Ereignisse, bei denen geschützte Kategorien die primären Opfer waren. Diese Richtlinie umfasst jetzt zielgerichtete und nicht zielgerichtete Inhalte.

Mai

  • Twitter hat OpenSlate mit der unabhängigen Verifizierung der Sicherheit und Eignung von Inhalten im Angebot von Twitter Amplify beauftragt. Bei der Untersuchung wurden über 455.000 monetarisierte Videos analysiert. Sie ergab, dass 100 % über dem branchenüblichen Standard GARM Brand Safety Floor lagen. Außerdem wurde festgestellt, dass 99,9 % der analysierten Videos als geringes Risiko betrachtet wurden, basierend auf der proprietären Videoinhalts-Kategorisierung von OpenSlate und dem GARM Brand Suitability Framework.
  • Für Nutzer auf Twitter, die Englisch als Sprache eingestellt haben, haben wir Eingabeaufforderungen eingeführt, die Nutzer bitten, innezuhalten und eine potenziell schädliche oder beleidigende Antwort vor dem Absenden umzuformulieren. Wir wissen, dass Menschen zu Twitter kommen, um ihren Interessen nachzugehen, zu lesen und zu diskutieren, und dass bei einer hitzigen Unterhaltung manchmal Dinge gepostet werden, die man später bereut. Da wir Twitter zu einem besseren Ort machen möchten, bitten wir Nutzer, die dabei sind, eine potenziell schädliche oder beleidigende Tweet-Antwort zu posten, die Antwort vor dem Twittern noch einmal zu prüfen. Diese Änderung hat in mehreren Tests dazu geführt, dass im gesamten Service weniger potenziell beleidigende Antworten gesendet wurden und sich das Verhalten auf Twitter verbesserte.

April

  • Twitter machte vor dem Justizausschuss des US-Senats eine Aussage in Bezug auf unseren Ansatz für verantwortungsbewusstes maschinelles Lernen. Dabei ging es vor allem darum, Verantwortung für unsere algorithmischen Entscheidungen zu übernehmen, um gerechte und faire Ergebnisse, um Transparenz bezüglich unserer Entscheidungen und um Befähigung und Wahlmöglichkeiten bei den Algorithmen.
  • Zur Weltimpfwoche haben wir ein Interstitial eingeführt, mit dem COVID-19-Impfstoffe in 16 Märkten weltweit ganz oben in die Nutzer-Timeline rückten. Die Hinweise leiteten Kunden zu marktspezifischen Informationen über die Sicherheit von Impfstoffen, Effektivität und Verfügbarkeit, Zugang zu glaubwürdigen Quellen und den Kampf gegen Falschinformationen im Bereich der öffentlichen Gesundheit.
  • Wir haben den ersten Global Impact Report (Bericht zur globalen Auswirkung) von Twitter eingeführt, eine kohärente Darstellung unserer Arbeit im Bereich unternehmerische Verantwortung, Nachhaltigkeit und Philanthropie. Dieser Bericht steht im Rahmen unseres Bemühens, näher über diesen Bereich unserer Arbeit zu informieren, von dem wir wissen, dass er unseren Service-Nutzern wichtig ist.

März

  • Wir haben offiziell neue kuratierte Kategorien für Twitter Amplify in den USA, Großbritannien, Brasilien und MENA eingeführt. Bei diesen Kategorien handelt es sich um Gruppen von Publishern zu bestimmten Themen, die von Twitter ausgewählt wurden. Sie sollen Werbekunden dabei unterstützen, ihre Zielgruppen zu erreichen, indem sie Marken mit sicheren, angenehmen Inhalten in Verbindung bringen.
  • Wir haben zur Teilnahme an einer öffentlichen Umfrage aufgerufen, bei der es um unsere zukünftige Haltung gegenüber den führenden Politikern in der Welt geht. Politiker und Regierungsbeamte nutzen unseren Service auf immer neue Weise. Deshalb bitten wir unsere Community um Mithilfe, damit wir dafür sorgen können, dass unsere Richtlinien angesichts der immer neuen Varianten des politischen Diskurses auf Twitter relevant bleiben und eine sinnvolle öffentliche Unterhaltung schützen.
  • Twitter wurde das Brand Safety Certified Seal der Trustworthy Accountability Group (TAG) verliehen. Es deckt die globalen Aktivitäten von Twitter ab und wurde im Rahmen einer unabhängigen Prüfung erworben.
  • Nach der Einführung der Unterhaltungseinstellungen für alle auf Twitter im August 2020 haben wir auch unseren Werbekunden ermöglicht, die Unterhaltungseinstellungen bei der Erstellung von Tweets in unserem Ads Manager zu nutzen. Mit diesem Update können Unterhaltungseinstellungen zusätzlich zu organischen Tweets auch auf Tweets des Typs „Nur gesponsert“ und auf Tweets mit unseren beliebtesten Anzeigenformaten angewendet werden.
  • Wir haben angekündigt, dass wir in Zukunft Hinweise auf Tweets anwenden können, die möglicherweise irreführende Informationen über COVID-19-Impfstoffe enthalten. Diese Maßnahme ergänzt unsere anhaltenden Bemühungen, besonders schädliche irreführende Informationen zu COVID-19 aus dem Service zu entfernen. Diese Änderungen werden in Übereinstimmung mit unserer COVID-19-Richtlinie vorgenommen, die wir im Dezember 2020 erweitert haben.

Februar

  • Wir haben bekanntgegeben, dass wir 373 Accounts im Zusammenhang mit unabhängigen, staatsnahen Informationsoperationen entfernt haben, da sie gegen unsere Richtlinie zu Plattformmanipulation verstoßen haben. Diese Operationen wurden Armenien, Russland und einem bereits früher offengelegten Netzwerk aus dem Iran zugeschrieben.

Januar

  • Wir haben unsere Richtlinie gegen Hassverhalten erweitert, die ein bestimmtes Verhalten gegenüber Personen oder Gruppen von Personen verbietet, die zu geschützten Kategorien gehören. Dazu gehört Angstmache oder die Verbreitung von schädigenden Stereotypen, die Anstiftung zu Belästigung auf oder außerhalb der Plattform und die Anstiftung zur Verweigerung ökonomischer Unterstützung.
  • Wir haben ein Pilotprojekt für ein Community-basiertes Programm namens Birdwatch gestartet, mit dem wir gegen Falschinformationen auf Twitter vorgehen. In diesem Pilotprojekt erlauben wir einer ausgewählten Gruppe von Teilnehmern in den USA, Tweets zu identifizieren, die ihrer Meinung nach irreführend sind, mit öffentlichen Anmerkungen Kontext bereitzustellen und die Qualität der Anmerkungen anderer Teilnehmer zu bewerten.
  • Wir haben das Twitter Transparenz-Center mit Daten aus dem Zeitraum vom 01.01.2020 bis zum 30.06.2020 aktualisiert. Wir haben einen Blog-Post veröffentlicht, in dem die Trends und Erkenntnisse aus dieser neuesten Bekanntgabe hervorgehoben werden, u. a. die Auswirkungen von COVID-19 während dieses Berichtszeitraums.
  • Im Zuge der Ereignisse im US-Kapitol am 6. Januar haben wir beispiellose Maßnahmen ergriffen, um unsere Richtlinien gegen Gewaltverherrlichung durchzusetzen. In Anbetracht dieser Ereignisse haben wir zusätzliche Maßnahmen ergriffen, um die Unterhaltungen auf unserer Plattform vor Versuchen zu schützen, zu Gewalt aufzurufen, Angriffe zu organisieren und absichtlich irreführende Informationen über das Wahlergebnis zu teilen.
2020

Dezember

  • Da die Welt weiterhin die COVID-19-Pandemie bekämpft und sich auf die weltweite Verteilung von Impfstoffen vorbereitet, haben wir angekündigt, dass wir unsere COVID-19-Richtlinien erweitern werden. Dazu benötigen wir möglicherweise Mitarbeiter zum Entfernen von Tweets, die schädliche, falsche oder irreführende Informationen über COVID-19-Impfungen verbreiten, und Anfang 2021 werden wir eine Warnung bei Tweets platzieren, die unbegründete Gerüchte, fragliche Aussagen sowie unvollständige oder aus dem Zusammenhang gerissene Informationen zu Impfstoffen teilen.
  • Wir haben angekündigt, dass wir Integral Ad Science (IAS) und DoubleVerify (DV) als bevorzugte Partner von Twitter für die Erstellung unabhängiger Berichte über das Erscheinen von Anzeigen auf Twitter ausgewählt haben.
  • Wir haben unsere Verpflichtung bekanntgegeben, mit dem Media Ratings Council (MRC) zusammenzuarbeiten, damit wir den Akkreditierungsprozess für alle vier von ihm angebotenen Services beginnen können: Einsehbarkeit, detaillierte Filterung von ungültigem Traffic, Publikumsmessung und Markensicherheit.
  • Wir haben unsere Richtlinie zu Hassreden auf Tweets ausgeweitet, die darauf abzielen, Menschen aufgrund von Rasse, ethnischer Zugehörigkeit und nationaler Herkunft zu entmenschlichen.

November

In der Woche nach den US-Wahlen 2020 haben wir einige statistische Eckdaten zu Kennzeichnungen, Warnungen und zusätzlichen Einschränkungen geteilt, die wir auf Tweets angewendet haben, die vom 27. Oktober bis zum 11. November potenziell irreführende Informationen über die US-Wahl enthielten:

  • Ungefähr 300.000 Tweets wurden gemäß unserer Richtlinie zur Integrität staatsbürgerlicher Prozesse wegen Inhalten gekennzeichnet, die umstritten und potenziell irreführend waren. Dies entspricht 0,2 % aller in diesem Zeitraum gesendeten wahlbezogenen Tweets in den USA.

  • 456 dieser Tweets wurden außerdem mit einer Warnmeldung versehen und hatten eingeschränkte Engagement-Funktionen (Tweets konnten zitiert, aber nicht retweetet, beantwortet oder geliked werden).

  • Ungefähr 74 % der Personen, die diese Tweets ansahen, sahen sie, nachdem wir eine Kennzeichnung oder Warnmeldung angebracht hatten.

  • Wir sahen einen geschätzten Rückgang von 29 % bei den Zitat-Tweets dieser gekennzeichneten Tweets, was zum Teil auf eine Aufforderung zurückzuführen war, die die Leute vor dem Teilen warnte.

Oktober

Vor den US-Wahlen 2020 haben wir eine ganze Reihe zusätzlicher, erheblicher Aktualisierungen am Produkt und an den Durchsetzungsmaßnahmen eingeführt. Sie sollen mehr Kontext bieten und Nutzer zum Nachdenken auffordern, bevor sie Tweets weiter verbreiten. Diese Updates umfassen folgende Änderungen:

  • In Übereinstimmung mit unserer erweiterten Richtlinie zur staatsbürgerlichen Integrität haben wir angekündigt, dass Personen auf Twitter, einschließlich Kandidaten für ein Amt, keinen Wahlsieg beanspruchen dürfen, bevor das Ergebnis von maßgeblicher Stelle bekannt gegeben wurde. Tweets, die vorzeitige Ansprüche enthalten, werden mit einem Hinweis versehen und Nutzer werden zu unserer offiziellen Seite zu den US-Wahlen weitergeleitet. Außerdem werden Tweets, die zu Eingriffen in den Wahlprozess oder (z. B. durch gewalttätige Maßnahmen) in die Umsetzung der Wahlergebnisse aufrufen, entfernt. 

  • Wir haben erweiterte Hinweise und Warnungen zu Tweets eingeführt, die irreführende Informationen enthalten, u. a. einen Hinweis, der glaubhafte Informationen für Personen bereitstellt, bevor sie irreführende Nachrichten stärker verbreiten können. Darüber hinaus haben wir mit einem Hinweis zu irreführenden Informationen zusätzliche Warnungen und Beschränkungen für Tweets eingeführt, die von US-amerikanischen politischen Persönlichkeiten und US-basierten Accounts mit mehr als 100.000 Followern stammen oder die erhebliche Interaktion erhalten.

  • Um Nutzer dazu anzuhalten, besser nachzudenken, bevor sie Informationen auf der Plattform verbreiten, haben wir einige vorübergehende Änderungen für den Zeitraum rund um die Wahlen eingeführt. Unter anderem fordern wir Nutzer auf, Tweets nicht einfach zu retweeten, sondern mit „Tweet zitieren“ einen eigenen Kommentar hinzuzufügen, bevor sie die Inhalte stärker verbreiten. Im Tab „Für dich“ werden in den USA nur Trends angezeigt, die zusätzlichen Kontext enthalten.

September

  • Wir haben eine neue Funktion eingeführt, die Menschen dazu auffordert, Nachrichtenartikel zu lesen, bevor sie sie verbreiten. Dies hat dazu geführt, dass Nutzer 40 % häufiger Artikel öffnen, nachdem sie die Aufforderung gesehen haben, und dazu, dass in 33 % mehr Fällen die Nutzer die Artikel öffnen, bevor sie einen Retweet senden.

  • Wir haben unsere Richtlinie zur Integrität staatsbürgerlicher Prozesse ausgeweitet, sodass wir Versuchen besser begegnen können, Twitter so zu nutzen, dass es zu geringerer Wahlbeteiligung oder anderweitiger Schädigung staatsbürgerlicher Prozesse kommen kann. Falsche oder irreführende Informationen, die die Wahlbeteiligung untergraben und/oder das öffentliche Vertrauen in eine Wahl oder einen anderen staatsbürgerlichen Prozess schmälern sollen, werden nun gekennzeichnet oder entfernt.
  • Twitter gehört zur ersten Gruppe von Unternehmen, die im Rahmen des neuen Programms Brand Safety Certified der TAG (Trustworthy Accountability Group) das „Brand Safety Certified Seal“ erhalten haben. Das zeigt, dass Twitter alle Anforderungen der Branchenselbstregulierung für die Markensicherheit in Großbritannien erfüllt.

August

  • Das neueTwitter Transparency Centerenthält Informationen zu unseren Anstrengungen in einem breiteren Bereich, als zuvor in unseren Twitter Transparenzberichten abgedeckt wurde. Es gibt nun intuitive, interaktive Bereiche, die Informationen zu Auskunftsanträgen, Löschanträgen, Mitteilungen wegen Urheberrechtsverletzungen, Mitteilungen zu Marken, E-Mail-Sicherheit, Durchsetzung der Twitter Regeln, Plattformmanipulation und staatlich unterstützten Informationsoperationen umfassen. Außerdem gibt es nun Berichte zu Maßnahmen, die sowohl nach Inhaltstyp als nach geografischem Standort aufgeschlüsselt werden.
  • Im Rahmen unserer Bemühung, sinnvolle Unterhaltungen zu fördern und dafür zu sorgen, dass Twitter ein sicherer Ort für alle Menschen ist, haben wir neueEinstellungen für Tweetseingeführt. Hiermit erhalten Nutzer mehr Kontrolle über ihre Unterhaltungen, da sie wählen können, wer auf ihre Tweets antworten darf.
  • Wir haben damit begonnen, Accounts, die zu staatlichen Medienorganisationen und offiziellen Vertretern aus den USA, GB, Frankreich, Russland und China gehören, entsprechend zu kennzeichnen. Staatliche Medien-Accounts werden durch unsere Systeme außerdem nicht länger als Empfehlungen verbreitet, u. a. für Startseiten-Timeline, Mitteilungen und Suche.

Juli

  • Wir haben unsere Richtlinien erweitert und sie decken nun auch Links zu Websites mit Hass schürendem Verhalten oder Gewalt ab. Wir streben an, Links im Einklang mit unseren Regeln zur Entfernung von regelwidrigen Tweets zu blockieren. Dadurch soll die Anzahl schädlicher Inhalte auf Twitter aus externen Quellen reduziert werden.

Juni

  • In unserer neuesten Enthüllung sind Informationen zu mehr als 30.000 Accounts aus unserem Archiv von staatlich unterstützten Informationsoperationen enthalten, dem einzigen Archiv seiner Art in der Branche. In diesem Fall geht es um drei verschiedene Operationen, die wir der Volksrepublik China, Russland und der Türkei zugeschrieben haben.

Mai

  • Wir haben mit Tests für neue Einstellungen begonnen, mit denen du auswählen kannst, wer auf deinen Tweet antworten und sich an deiner Unterhaltung beteiligen kann.
  • Wir haben neue Kennzeichnungen und Warnmeldungen eingeführt, die zusätzlichen Kontext und Informationen zu bestimmten Tweets bereitstellen, in denen umstrittene oder irreführende Informationen enthalten sind.

April

  • Twitter wurde in Großbritannien anhand des IAB Gold Standard Version 1.1 zertifiziert. Diese Zertifizierung betont unser Engagement, gegen Anzeigenbetrug vorzugehen, die digitale Werbeerfahrung zu verbessern und die Markensicherheit innerhalb des britischen Marktes zu steigern.

März

  • Wir haben unsere Regeln gegen entmenschlichende Sprache erweitert und verbieten nun auch Formulierungen, durch die jemand aufgrund von Alter, Behinderung oder Krankheit entmenschlicht wird.

  • Wir haben unsere Definition von Schaden dahingehend erweitert, dass auch Inhalte betroffen sind, die direkt gegen die Richtlinien für COVID-19 aus maßgeblichen Informationsquellen globaler und lokaler Gesundheitsbehörden verstoßen.

Februar

  • Anlässlich öffentlichen Feedbacks haben wir unsere Richtlinie zu synthetischen Informationen und manipulierten Medien eingeführt, in der dargelegt wird, wie wir Inhalte dieser Art behandeln. 

Januar

  • Wir haben eine spezielle Meldung in der Suche eingeführt, um die öffentliche Unterhaltung zu schützen und Nutzern zu helfen, maßgebliche Gesundheitsinformationen rund um COVID-19 zu finden. An dieser Aufgabe wird fortlaufend gearbeitet und die neuesten Informationen findest du hier.

2019

Dezember

  • Das neue Twitter Privacy Center bietet klarere Informationen darüber, wie wir die Informationen schützen, die uns Nutzer mitteilen. Wir sind überzeugt, dass Unternehmen gegenüber den Personen, die ihnen ihre personenbezogenen Daten anvertrauen, rechenschaftspflichtig sein sollten, und dass sie nicht nur dafür verantwortlich sind, diese Informationen zu schützen, sondern auch zu erklären, wie sie das tun.

November

  • Wir haben die Entscheidung getroffen, Werbung für politische Inhalte weltweit zu verbieten. Hinter dieser Entscheidung steht unsere Überzeugung, dass die Reichweite politischer Botschaften verdient und nicht käuflich sein sollte.

  • Wir haben die Option zum Ausblenden von Antworten auf Tweets für alle Nutzer weltweit eingeführt.

  • Twitter hat eine Zertifizierung für die DTSG Good Practice Principles von JICWEBS erhalten.

  • Wir haben die Öffentlichkeit um Feedback zu einer neuen Regel zu synthetischen und manipulierten Medien gebeten.

Oktober

  • Wir haben unsere Prinzipien und unseren Ansatz bei der Überprüfung gemeldeter Tweets von führenden Persönlichkeiten der Welt klargestellt.

  • Wir haben unseren neuesten Transparenzbericht für das 1. Halbjahr 2019 veröffentlicht.

  • Wir haben begonnen, trendige Themen intern rund um die Uhr zu überwachen, um die Markensicherheit in den Suchergebnissen zu verbessern.

August

  • Wir haben unsere Werberichtlinien dahingehend aktualisiert, dass Werbung von staatlich kontrollierten Medienunternehmen nicht mehr akzeptiert wird.

Juli

  • Nach öffentlichem Feedback haben wir unsere Richtlinie zum Verbot entmenschlichender Sprache auf der Basis von Religion eingeführt.

Juni

  • Wir sind der Global Alliance for Responsible Media in Cannes beigetreten.

  • Durch eine Aktualisierung wurden unsere Regeln klarer und einfacher formuliert und von 2.500 auf unter 600 Worte verkürzt.

  • Wir haben klargestellt, nach welchen Kriterien bestimmte Tweets, die gegen unsere Regeln verstoßen, auf Twitter verbleiben, wenn sie im Interesse der Öffentlichkeit liegen.

April

  • Ein Jahr, nachdem eine sinnvolle öffentliche Unterhaltung zum obersten Unternehmensziel erklärt wurde, haben wir aktuelle Informationen zu den erzielten Verbesserungen veröffentlicht.

2018

Oktober

  • Wir haben alle Accounts und zugehörigen Inhalte veröffentlicht, die mit potenziellen Informationsoperationen verknüpft sind, die wir seit 2016 auf unserem Service gefunden haben. Dies war die erste von vielen Enthüllungen, die wir seitdem für unser öffentliches Archiv von staatlich unterstützten Informationsoperationen bereitgestellt haben.

September

  • Wir haben die Öffentlichkeit um Feedback zu einer künftigen Richtlinienerweiterung zu entmenschlichender Sprache gebeten und dieses Feedback bei der Regelaktualisierung berücksichtigt.

Mai

  • Wir haben die Entscheidung getroffen, Accounts, die wir verdächtigen, automatisiert zu sein, von monetarisierbaren Zielgruppen auszuschließen. Anders gesagt: Wir schalten keine Anzeigen für diese Accounts. Hier erfährst du mehr darüber, wie wir automatisierte Accounts identifizieren.

März

  • Wir haben begonnen, alle monetarisierten Publisher-Inhalte für Amplify Pre-Roll rund um die Uhr durch Menschen überprüfen zu lassen, und eine völlig neue Richtlinie für Markensicherheit für das Programm eingeführt.

  • Jack Dorsey erklärte in einer öffentlichen Ankündigung unser Engagement und unseren Ansatz bei der Bemühung, Twitter zu einem sichereren Ort zu machen.

 

Gelegenheiten

Wir sind uns bewusst, wie wichtig es ist, dass Anzeigen messbar und markensicher platziert werden, und arbeiten an Lösungen, die unsere Steuerfunktionen für Werbekunden, unsere Fähigkeiten zur Kampagnenmessung und unsere Drittanbieter-Berichterstattung in diesem Bereich verbessern sollen.

Bereit für die ersten Schritte?