Datenorientierte Best Practices für Twitter Videoanzeigen

Michelle Lee, Hilary Pollack und Helen Lee
Von Michelle Lee, Hilary Pollack und Helen Lee
Best Practices

Twitter Videoanzeigen sind eine unglaubliche Möglichkeit, die Macht unserer einflussreichen Zielgruppen zu nutzen, mit dem Geschehen in Verbindung zu bleiben und ein Teil der heutigen visuellen, digitalen Welt zu sein.

Weltweit verbringen Verbraucher 86 % mehr Zeit mit dem Anschauen von digitalen Videos als im Jahr 20161. Auf Twitter haben wir einen Anstieg von 62 % im Jahresvergleich an täglichen Videoanzeigen und einen Anstieg von 72 % im Jahresvergleich an der Anzeigezeit verzeichnet.2.

Tatsächlich ist die Werbung mit Bildmaterial Faktor Nummer 1 beim Generieren von Umsätzen und 47 % der Umsätze kann auf das Bildmaterial zurückgeführt werden.3. Deshalb ist die Optimierung deines Contents für Zielgruppen auf Mobilgeräten so wichtig. Twitter und GroupM möchten jetzt herausfinden, welche verschiedenen Auswirkungen Bildmaterialien auf die Videoanzeigen-Performance auf der Plattform haben.

Hier haben wir einige dieser Erkenntnisse zusammengestellt und sie in umsetzbare Tipps verpackt, die dich bei dem Ausbau deiner Videoanzeigenstrategie und deinem Erfolg auf Twitter unterstützen sollen.

Halte es kurz und knackig

In der heutigen übersättigten Werbelandschaft ist es umso entscheidender, schon in den ersten Augenblicken, herauszustechen, schnell Aufmerksamkeit zu gewinnen und die Marke zu präsentieren. Wenn eine Videoanzeige die Botschaft in den ersten drei Sekunden vermittelt, wird ein Anstieg von 13 % in den allgemeinen Durchbruchmetriken erreicht.4

Videos sollten außerdem maximal 15 Sekunden dauern, damit die Wirkung der Marke gesteigert wird.

Dasselbe gilt auch für den dazugehörigen Tweet, denn dein Video steht nicht für sich allein. Bringe deinen Text mit dem Inhalt des Videos in Einklang und versuche, ihn unter 100 Zeichen zu halten. Der allgemeine Durchbruch ist bei Videos mit knappen Texten im Tweet 5 % höher4.

Beziehe Produkt und Nutzer ein

Es ist Zeit, sich auf den Content des Videos zu konzentrieren, da die Logistik nicht verfügbar ist. Was genau solltest du zeigen? Hier sind drei Hauptelemente, die du einschließen solltest:

  • Beginne das Video mit deinem Produkt. Wenn ein Video mit einem Produkt anfängt, wird ein Anstieg von 24 %* bei positivem Interesse und 34 %* bei der Klickabsicht erreicht5.
  • Zeige die menschliche Seite. Wenn Videos positive menschliche Interaktion oder den menschlichen Wunsch nach einem Produkt darstellen, wird ein Anstieg von 40 % bei der allgemeinen Reaktion erreicht5.
  • Hol die Marke zurück. Die Einbindung deines Logos in mindestens der Hälfte des Videos ergab einen Anstieg von 25 % bei der gestützten Erinnerung an deine Marke und 21 % bei der Erinnerung an die Botschaft5.

Nutze visuelle Stichwörter

Runde dein Meisterwerk mit diesen letzten Tipps ab:

  • Platziere dein Logo deutlich. Wir empfehlen eine dauerhafte Platzierung in der oberen linken oder oberen rechten Ecke des Bildschirms. Wenn Videos ein deutliches Logo enthalten, wird ein Anstieg von 30 %** bei ungestützter Erinnerung deiner Marke erreicht4. Überlege außerdem, ein dynamisches Logo zu verwenden, das mehr Aufmerksamkeit auf deine Marke oder dein Produkt zieht, da dies zu einem Anstieg von 14 % bei ungestützter Erinnerung deiner Marke führen kann.5.
  • Integriere eine Strategie mit ausgeschaltetem Ton. So kommt deine Botschaft auch bei Nutzern an, die unterwegs sind. Nutze Untertitel und verlängere damit die Anzeigezeit um 28 %.6.

Ob du nun Hilfe bei der Optimierung deiner Assets zum Befolgen dieser Best Practices brauchst oder bei der Erstellung von neuem, Twitter-freundlichem Content, Twitter ArtHouse hat ein globales Netzwerk von Editoren und Designern, die helfen können. Für weitere Informationen kontaktiere bitte unseren Twitter-Vertreter.

Bist du bereit, diese datengestützten Tipps auszuprobieren? Veröffentliche noch heute eine Video-Kampagne auf Twitter.

Quelleninformationen:

1Quelle: eMarketer, 2019
2Quelle: Interne Twitter Studie, 2019–2020
3Quelle: Nielsen Catalina Solutions, 5 Keys to Advertising Effectiveness, Oktober 2017
4Quelle: GroupM + Twitter, MetrixLab, Video Best Practices, Juni 2017, USA
5Quelle: GroupM + Twitter, MetrixLab, Video Optimization, Oktober 2019, USA

6Quelle: Nielsen, DAN + Twitter Studie: „Video Content Best Practices“, Mai 2015

*Statistisch bedeutend bei einem Konfidenzniveau von 90 %
**Statistisch bedeutend bei einem Konfidenzniveau von 95 %

Informationen, Methode und Definitionen der GroupM + Twitter Studie:

Twitter und GroupM haben eine Reihe von Twitter-Videoanzeigen mit variierenden Bildmaterialien aus fünf Branchen ausgewählt, mit denen wir herausfinden wollten, welche Eigenschaften die wirksamste Anzeigen-Performance erreichten. Die Videoanzeigen wurden mit einer breiten Auswahl an Variablen für Bildmaterial gekennzeichnet (z. B. menschliche Präsenz, Logos, Marken, Ton) und Verbrauchern in einem mobilen Twitter-Feed gezeigt. Die Verbraucher wurden dann gebeten, eine Umfrage auszufüllen. Die Ergebnisse wurden unter Nutzung einer Regression von Bildmaterialeigenschaften mit Testergebnissen von Texten zur Aufdeckung von Zusammenhängen analysiert. Diese wurden zur Erstellung von Best Practices für Bildmaterial verwendet.

Durchbruch wird als die Wahrscheinlichkeit, wahrgenommen zu werden, dass Inhalte angeschaut und erinnert werden, definiert. Darunter fällt auch das Anziehen von Aufmerksamkeit, die Erinnerung an Marke & Botschaft, die Anzeigezeit und Wiedererkennungswert.

Reaktion ist als die Wahrscheinlichkeit, eine Reaktion und Markenaktion zu erreichen, definiert. Darunter fällt auch das Erzeugen von Sympathie, Relevanz, Glaubwürdigkeit, Markenanpassung, einfaches Verstehen, Differenzierung, Kaufabsicht, Markeninteresse und Klickabsicht.

Bereit zum Werben auf Twitter?