Wie es anfing, wie es läuft: Performance-Werbung auf Twitter

Jonathan Lewis
By Jonathan Lewis
Product updates
Eine Gruppe Frauen, die an einem Tisch sitzen und ein Gespräch führen

Anmerkung der Redaktion: Seit dem 7. April 2021 werden Website Cards und App Cards als Bild- oder Video-Anzeigen für Website-Traffic bzw. App-Installationen bezeichnet. Darüber hinaus werden seit dem 25. Januar 2022 Website-Klickkampagnen als Website-Traffic-Kampagnen bezeichnet.

Zuletzt aktualisiert: 25. Januar 2022

 

Verbesserung von Performance-Werbung und -Messung im großen Maßstab

Zum Auftakt des Jahres bringen wir drei neue Produkte auf den Markt, mit denen die Leistung von Kampagnen verbessert wird, die versuchen, Traffic auf eine Website zu lenken. Dabei wird gleichzeitig unser Engagement für die Privatsphäre der Menschen aufrechterhalten: Optimierung von Website-Besuchen, Aggregierte Messung und der Events Manager.

Seit unserem letzten veröffentlichten Update haben wir hart gearbeitet und nun einen wichtigen Meilenstein erreicht, der zusätzlich zu den 2021 eingeführten Mess- und Optimierungslösungen einen deutlichen Mehrwert schafft.

Verbesserte Fähigkeit, Zielgruppen zu erreichen, die deine Website am ehesten besuchen werden 

Das Website-Klick- & Conversion-Ziel hat sich seit seiner Einführung weiterentwickelt. Wir benennen dieses Ziel jetzt in Website Traffic um, basierend auf dem erweiterten Produktangebot, und damit wir die Erwartungen an die Ergebnisse, die du mit diesem Produkt erzielen kannst, besser erfüllen können. 

Die Website-Besuchsoptimierung ist ein neues Optimierungsziel im Rahmen des Website-Traffic-Ziels, das darauf abzielt, Zielgruppen für deine Anzeigen zu finden und zu beliefern, die deine Website am ehesten besuchen werden. Durch die Aktivierung des Twitter Website-Tags ist Twitter in der Lage, Aktionen nachzuverfolgen, die von Zielgruppen auf der Website eines Werbekunden ausgeführt werden, und sie seinen Twitter Ads-Kampagnen zuzuordnen.

Screenshot der Website-Besuchsoptimierung

Bei Tests mit Werbekunden, die Website-Traffic-Ziele hatten, übertraf die Website-Besuchsoptimierung bestehende Angebote und verzeichnete durchschnittlich um 31 % niedrigere Kosten pro Website-Besuch.* 

Auf den Aktualisierungen zur Verbesserung unserer Mid-Funnel-Angebote aufbauend werden sich unsere Teams auf die Entwicklung neuer Produktfunktionen im Bereich Anzeigen-Conversions konzentrieren (z. B. das Hinzufügen von Artikeln zu einem Einkaufswagen oder die Umsatzsteigerung), was dir zu besseren Geschäftsergebnissen verhelfen könnte. 

Hier findest du weitere Informationen zur Website-Besuchsoptimierung

* Quelle: Von Twitter finanzierte Werbekundentests, die zwischen November und Dezember 2021 durchgeführt wurden und die Leistung von 15 Website-Kampagnen mit Website-Besuchsoptimierung und 15 Website-Kampagnen mit Conversion-Optimierung verglichen, welche für ein Website-Besuch-Ereignis optimiert wurden.

Zuordnung mithilfe der Aggregierten Messung

Seit die App-Tracking-Transparenz-von Apple im vergangenen Jahr veröffentlicht wurden, haben wir daran gearbeitet, unsere Produkte weiterzuentwickeln und ihren Wert für Unternehmen zu verbessern und gleichzeitig unsere Verpflichtungen gegenüber den Verbrauchern einzuhalten. Das Ziel ist, Conversion-Metriken bereitzustellen, indem Ereignisse für Zielgruppen, die das Tracking auf iOS-Geräten deaktiviert haben, aggregiert gezählt werden. 

Wie funktioniert dies? 

Innerhalb der Twitter Ads Manager-Berichte kannst du eine aggregierte Ansicht von Website-Metriken und Conversion-Ereignissen sehen, die dir einen umfassenderen Überblick über deine Kampagnenergebnisse verschaffen.

Dies ist eine spannende Entwicklung. Obwohl die Ergebnisse je nach Werbekunde oder Kampagnendetails variieren können, haben wir im Twitter Ads Manager über alle Werbekundenkampagnen hinweg im Durchschnitt einen Anstieg der zurechenbaren Conversions von Website-Besuchen** um 31 % festgestellt.

Dies ist eine potenzielle Verbesserung für Werbekunden, die nach der Implementierung von Apples neuem ATT App-Tracking-Transparenz-Framework einen Rückgang der Zuordnungen in ihren Kampagnen festgestellt haben. 

Hier findest du weitere Informationen zur Aggregierten Messung.

** Quelle: Die Daten wurden vom 17.12.2021 bis zum 13.01.2022 für alle Werbekundenkampagnen über unser Zuordnungssystem im Hintergrund gezogen. Hierbei wurde ein Vergleich zwischen zurechenbaren Conversions von Website-Besuchen auf allen Betriebssystemplattformen (iOS, Desktop, Android, andere) mit aktivierter aggregierter Messung und nicht freigeschalteten Conversions hergestellt. Die Ergebnisse können je nach Werbekunde oder Kampagnendetails variieren.

Der Events Manager 

Während unsere Performance-Lösungen weiter ausgebaut und verbessert werden, möchten wir sicherstellen, dass du das Tracking deiner Werbekampagnen effizient und effektiv verwalten kannst. 

Der Events Manager wird zum zentralen Hub für die Verwaltung deiner Twitter Website-Tags und der damit verbundenen webbasierten Conversion-Ereignisse. Dieses Update enthält die folgenden grundlegenden Updates:

  • Eine optimierte Benutzeroberfläche, die mehr Klarheit beim Einrichten deines Twitter Website-Tags bietet 

  • Klarere Anweisungen, die dich beim Einrichten deiner Conversion-Ereignisse unterstützen 

  • Lasse dir umgehend Updates zum Tracking-Status deiner Conversion-Ereignisse anzeigen 

Screenshot des Events Managers

In diesem Jahr werden wir weitere Verbesserungen für den Events Manager bereitstellen, mit denen die Diagnosefunktionen verstärkt, die Benutzeroberfläche weiter optimiert und App-basierte Ereignisse integriert werden. Auf diese Weise kann er sich für Werbekunden zum zentralen Knotenpunkt für ihre Website-Tags und die Verwaltung ihrer Conversion-Ereignisse entwickeln.

Hier findest du weitere Informationen zum Events Manager.

2022 wird ein hervorragendes Jahr für Leistung 

Wir sehen viele Möglichkeiten für uns, die Art und Weise, wie Unternehmen Werbekampagnen auf Twitter durchführen, weiter zu verbessern. Dies sind nur drei der grundlegenden Updates, die wir Anfang des Jahres auf den Markt bringen werden. Für 2022 kannst du noch mehr Updates erwarten, mit denen wir dir das Ausbauen deines Geschäfts weiter erleichtern und dir helfen, die Leistung und den Einfluss deiner Werbekampagnen besser zu verstehen. 

Ein Jahr in Performance

Wir haben einen weiten Weg zurückgelegt, seitdem wir diesen Performance-Hub ins Leben gerufen haben. Unser Ziel war es, zu verdeutlichen, inwiefern wir uns dafür einsetzen, den Anforderungen von mehr Marketern und ihren Performance-Zielen gerecht zu werden. Heute freuen wir uns, dir die neuesten Fortschritte bei der Umsetzung unserer Produkt-Roadmap für Performance-Werbung vorstellen zu können. Wir arbeiten weiter an den neu geschaffenen Grundlagen und bringen wichtige App- und Webprodukte auf den Markt. 

Im Rahmen unserer erweiterten Strategie für Performance-Werbung liegt unser Fokus zunächst darauf, das Entdecken von Apps zu fördern und App-Entwickler dabei zu unterstützen, mehr Nutzer zu gewinnen und ihre Investitionsrendite zu steigern. Unser zweiter Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Aktionen auf Websites: Wir untersuchen die Entwicklung von Werbeprodukten, die Menschen dabei helfen, relevante Informationen und Produkte zu finden oder sie zu Aktionen auf einer Website anregen. Diese Elemente könnten uns in die Lage versetzen, Werbekunden die Entdeckung von Waren und Dienstleistungen zu ermöglichen und so unsere Möglichkeiten im Bereich des Handels zu erweitern. 

Die neuen Plattformstandards, die die digitale Werbung beeinflussen, sind uns nicht fremd, wie z. B. Apples Durchsetzung der App-Tracking-Transparenz, die im April begann. Diese Veränderungen in der Branche sind eine Chance für uns, schnell zu handeln und unseren Partnern zu helfen, diese Veränderungen so effektiv wie möglich zu bewältigen. Bei der Entwicklung unserer Produkte stellen wir diese datenschutzfreundlichen Entwicklungen in den Mittelpunkt unseres Handelns.

App-Installationen: Auf unserem Fortschritt aufbauen

Wir haben erhebliche Fortschritte bei der Bereitstellung eines leistungsfähigen Ziels für App-Installationen gemacht, das Werbekunden dabei hilft, die Installationen ihrer App(s) zu steigern. Mit einer datenschutzorientierten Denkweise haben wir stark in die Unterstützung von SKAdNetwork investiert, damit die Nutzerakquise nach der App-Tracking-Transparenz ermöglicht wird. Unsere Arbeit ermöglichte es uns, mehr als 30 % mehr Inventar zu erschließen und auf iOS zu skalieren, nachdem wir die datenschutzkonforme Messung ermöglicht hatten. Anschließend haben wir schnell die Unterstützung der View-Through-Zuordnung und der SK-Kampagnen-ID-Verwaltungsfunktionen im Twitter Ads Manager eingeführt und die Optimierungsmodelle aktualisiert. 

Die Unterstützung unserer Partner bei diesen Veränderungen beschränkt sich nicht nur auf Investitionen in SKAdNetwork. Wir haben unser  Fundament weiter ausgebaut und neue Anzeigenformate eingeführt, damit die Reibungsverluste beim Herunterladen verringert werden, ein aktualisiertes Lernzeitraummodell eingeführt, das die Kampagnenleistung konsistenter machen soll, und zusätzliche Verbesserungen bei der Kampagnenerstellung vorgenommen.

Twitter Ads

Das Bild einer eingeblendeten Installationsaktion erscheint im Feed, so dass die Leute die App sofort herunterladen können.

Wir planen und testen außerdem aktiv die nächste Version von App-Installationen auf Twitter. Dazu gehören: 

  • Mehr einzigartige Formate zum Ansprechen der Zielgruppe

  • Aktualisierte Optimierungsmodelle

  • Entwicklung neuer Post-Installations-Produkte, wie z. B. die In-App-Kauf-Optimierung, die es Werbekunden ermöglicht, Kampagnen durchzuführen, die sich darauf konzentrieren, Personen zu finden, die eher In-App-Käufe tätigen
     

Website-Traffic: Einführung von Multi-Destination-Carousels

Wir haben auch Fortschritte bei unserem Produkt Website-Traffic gemacht, das Werbekunden dabei hilft, den Traffic auf Websites zu erhöhen. Letztes Jahr haben wir die Einführung von Carousel-Anzeigen angekündigt und freuen uns, dass wir jetzt die Multi-Destination-Funktion für Carousels einführen, die zu einer Website führen. Mit Multi-Destination-Carousels können Werbekunden jetzt Überschriften und Landing Pages anpassen, damit die richtigen Aktionen für ihre Zielgruppen ausgelöst werden. 

Werbekunden haben mehr Flexibilität, damit ihre Botschaft mit einzigartigen Überschriften und URLs pro Carousel Card variiert werden kann. Mit nur einem Wisch können die Menschen mehrere Bilder oder Videos ansehen und sich durchklicken, damit sie zu verschiedenen Zielen gelangen.

Multi-Destination-Carousel

Die Ergebnisse, die wir während unseres Beta-Tests dieser neuen Funktion gesehen haben, sind ermutigend. Für Multi-Destination-Website-Carousels haben wir im Durchschnitt: 

  • ~20 % höhere Klickrate über alle Ziele hinweg, im Vergleich zu Einzelasset-Anzeigen*

  • ~25 % höhere Klickrate bei Kampagnen, die für die Conversion von Website-Besuchen optimiert sind, im Vergleich zu Einzelasset-Anzeigen*

Wir testen außerdem weitere wichtige Website-Traffic-Produkte, darunter: 

  • Optimierung der Website-Besuche, ein verbessertes Kaufmodell, das darauf abzielt, Anzeigen für Zielgruppen zu finden und zu schalten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit die Website eines Werbekunden besuchen.
  • Anzeigenformate zum Ermitteln von Möglichkeiten zur Verbesserung der Anzeigeninteraktion auf Twitter. Diese Tests umfassen Aktualisierungen der Benutzerfreundlichkeit, der Formatdetails und der Aufrufe zum Handeln.
  • Messung & Reporting, testet und entwickelt aktiv Mess- und Experimentierlösungen von Erstanbietern für eine datenschutzfreundliche Zukunft unserer Website-Werbeprodukte. 

Gerade erst angefangen

Wir sehen unsere Performance-Werbeprodukte als Entdeckungswerkzeuge. Sie sollen unseren Partnern dabei helfen, Menschen zu den für sie wichtigen Waren und Dienstleistungen zu bringen. Wenn Twitter ein Ort für den Handel werden soll, muss die Entdeckung effektiv und zugänglich sein. Damit das alles funktioniert, müssen wir auch die richtigen organischen Tools und Ressourcen für Unternehmen entwickeln, was wir mit unserer jüngsten Arbeit für Twitter for Professionals tun.

All diese Fortschritte haben uns in eine starke Position für die nächste Phase der Performance-Werbung auf Twitter gebracht. Auch wenn dies ein aufregender Meilenstein ist, so ist es doch ein erster Schritt. Wir haben noch viel Arbeit vor uns und freuen uns darauf, unsere Fortschritte weiter zu teilen.

* Quelle: Twitter internal data from Carousels while in Beta testing Juli – September 2021. Website-Carousels mit mehreren Zielen im Vergleich zu Website Cards mit einem Element. Diese Zahlen sind Durchschnittswerte für iOS und Android sowie für Bild- und Video-Assets. Diese Zahlen können sich bei allgemeiner Verfügbarkeit ändern und je nach Format, Region oder Plattform variieren.

 

Ein Update unseres Fortschritts bei Performance-Werbung

Aktualisiert 8. Februar 2021

Ein neues Jahr, ein neuer Blogbeitrag. Seit wir zuletzt ein Update gegeben haben, haben wir auf unserer Einführung von Carousel-Anzeigen aufgebaut und zwei entscheidende Produktmeilensteine abgeschlossen: die Neuerstellung unserer App-Installationen und Website-Traffic-Ziele.

Diese Neuentwicklungen bleiben unseren Grundlagen treu und beinhalten Verbesserungen in fünf Bereichen: Kampagnenmanagement, Qualitätslieferung, Anzeigenformate, Optimierung und Messung. Unser Engagement für die Entwicklung der entscheidenden Tools, mit denen Werbekunden Kampagnen starten und ihre Kundenakquise vorantreiben können, funktioniert – und wir freuen uns, dir mehr über die erzielten Fortschritte mitteilen zu können. 

Die Neuentwicklung unserer Ziele bei App-Installationen ist abgeschlossen.

Wir haben die Grundlagen unserer Ziele bei App-Installationen neu entwickelt, sodass Werbekunden ihre App-Installationen-Kampagnen besser als vorher veröffentlichen, verwalten und messen können. Als Teil dieser Neuentwicklung haben wir einige unserer beliebtesten Formate neu entworfen, damit mehr Interaktionen stattfinden. Wir haben die App-Impressions bei Mobilgeräten um 80 % gesteigert1, Prognosen und Messungen verbessert und eine schnellere und intuitivere Kampagnenerstellung entwickelt. 

Schau dir die Änderungen an, die wir vorgenommen haben: 

Verbesserte Creative-Formate – Zusätzlich zu unserer letzten Ankündigung zu neuen und verbesserten Carousels haben wir außerdem Verbesserungen bei Twitter App Cards vorgenommen. Sie sind jetzt noch ansprechender als zuvor, da wir mehr Kontext und Informationen hinzugefügt haben wie App-Bewertungen, Preis und Downloadinformationen. All das kommt neuen Apps zugute und macht sie attraktiver. Dies führte zu einer Verbesserung von +8,88 % bei den Installationen pro Impression.2

Verbesserte Prognosen und Versorgung – Wir haben eine Kombination von Verbesserungen bei Prognosen, Gebot-Optimierung, Versorgung und Versorgungsqualität veröffentlicht, die für mehr Stabilität und Leistung sorgen soll. Außerdem haben wir unsere Infrastruktur und die Funktion unseres Adserving innerhalb der Twitter Timeline optimiert, was zu einer bedeutenden Anzahl von Impressions geführt hat, die Werbekunden für App-Installationen jetzt in unserer Auktion gewinnen können.

Einfachere Kampagneneinstellung und -verwaltung – Wir haben Aspekte des Ads Manager verbessert, wodurch er intuitiver genutzt werden kann. Zum Beispiel haben wir die Möglichkeit für Werbekunden entwickelt, Tweets mit einem einzigen Tab zu erstellen, sodass sie ihre ganzen Creatives auf einmal entwickeln können. Dabei werden Dauer und Anzahl der Oberflächen verringert, auf der Werbekunden navigieren müssen. Außerdem haben wir die Informationen zu unserer Anzeigengruppenseite zur Vereinfachung von Optimierung und Gebot-Kombinationen aktualisiert. 

Verbesserte Messung – Zu guter Letzt haben wir Messungslösungen integriert, damit Werbekunden Installationen genauer zuordnen und das kommende App-Tracking-Transparenz-System (ATT) von iOS 14 besser steuern können. Hier kannst du mehr über unseren Ansatz zu den ATT-Änderungen lesen. Wir haben außerdem unser AMM-Programm (Advanced Mobile Measurement) erweitert, was Werbekunden ermöglicht, LTV- und ROAS-Messungen durchzuführen.

Einführung von Twitter Klick-ID und verbesserter Conversion-Optimierung

Wir arbeiten hart daran, Formate, Messungen und Optimierungsmodelle für Werbekunden, die sich auf die Ergebnisse ihrer Website konzentrieren, zu optimieren, damit die Click-to-Land-Rate gesteigert wird und die Unstimmigkeiten zwischen den Meldungen von Twitter und denen von Drittanbietern verringert werden.

Da die Branche nun eher dazu übergeht, keine Cookies mehr von Drittparteien zur Feststellung zu nutzen, ob eine Anzeige zu einem Besuch der Website geführt hat, haben wir das Twitter Website-Tag (Version von JavaScript) verbessert, indem wir einen Erstanbieter-Klick-ID-Parameter entwickelt haben. Die Klick-ID von Twitter liefert eine zuverlässige Methode zur Messung der Nutzer, die eine Website besucht haben, nachdem sie auf eine Anzeige auf Twitter klickten. Sie verringert außerdem Unstimmigkeiten bei Messungen, sodass Werbekunden Zugriff auf bessere Daten und Langzeitmessungslösungen in einer Cookie-freien Werbeumgebung erhalten. 

Funktionsweise

Wenn jemand auf eine Anzeige auf einer Website klickt, werden die spezifischen Identifikatoren der Twitter Klick-ID automatisch an die URL angehangen. Wenn der Nutzer die Website besucht und das Twitter Pixel anschlägt, wird diese ID erfasst, an Twitter gesendet und zur Zuordnung des Website-Besuchs mit dem Klick genutzt. Auf Grundlage unserer Testergebnisse haben wir einen 10-fachen Anstieg bei Website-Besuchen3, die im Twitter Ads Manager gemeldet wurden, festgestellt. 

Außerdem haben wir unser Optimierungsmodell für Conversions erweitert und optimieren Kampagnen, die Website-Besuche optimieren. Unser System ist jetzt besser darin, Nutzer zu identifizieren, bei denen es wahrscheinlicher ist, dass sie deine Website besuchen. In den letzten Tests haben wir einen mittleren Anstieg der Click-to-Land-Rate von über 26 % und einen deutlichen Rückgang der Kosten pro Website-Besuch4 im Twitter Ads Manager festgestellt.

Zusätzlich dazu haben wir Verbesserungen des Website Card-Formats vorgenommen, darunter bessere Navigation in einem Vollbild-Browser, verringerte Ladezeit von Websites und verbesserte Nutzerfreundlichkeit von Mediensteuerungen. All das führte zu einer Verbesserung der Click-to-Land-Rate von über 8 %5

Wie geht es weiter?

Wir wollen die Werbung auf Twitter einfacher und effizienter als je zuvor machen – wodurch Werbekunden leichter einen Full-Funnel-Marketingansatz von oben nach unten erreichen.

Diese Produkte können Marketern helfen, ihre Markteinführungen und Kampagnen zu Plänen zu erweitern, die immer in den Medien präsent sind. So können Marketer ihre Kundenakquise vorantreiben und ihre Ziele erreichen. Wir freuen uns sehr auf das was noch kommt – bleib auf dem Laufenden für mehr Informationen. 

Fußnoten:
1Basiert auf dem Wachstum von MAP Impressions von Anzeigen auf der Plattform im 4. Quartal 2020
2Verglichen mit der aktuellen Produktionsversion der Card in einem A/B-Test, 4. Quartal 2020
3Verglichen mit denselben Kampagnen ohne die Aktivierung der Klick-ID, 4. Quartal 2020
4Verglichen mit denselben Kampagne ohne die Aktivierung der Conversion-Optimierung, 4. Quartal 2020
5Verglichen mit der Gruppe A in jedem Test, 4. Quartal 2020

 

Einführung neuer und verbesserter Carousels

Aktualisiert im November 2020 

Wir wissen, es gibt eine Möglichkeit, Unternehmen auf Twitter besser auszustatten, damit sie Werbekampagnen schalten können, die ihnen dabei helfen, ihre Ziele effektiv zu erreichen – egal ob das der Besuch von Websites oder das Herunterladen von mobilen Apps ist. Wir haben hart an einem Strategieplan gearbeitet, der uns dabei hilft, eine bessere Leistung in größerem Maßstab abzuliefern und eine effizientere, leistungsorientierte Werbeschaltung auf Twitter zu ermöglichen. Wir haben letztes Jahr große Fortschritte gemacht, dazu gehören: 

  • Die Neuentwicklung unserer Anzeigenplattformarchitektur, was den Zustand unserer Systeme verbessert und die Grundlage der Werbung auf Twitter gestärkt hat.
  • Einführung unseres AMM-Programms (Advanced Mobile Measurement), sodass Werbekunden den Lifetime Value besser messen können.
  • Veröffentlichung des neuen Tweet-Verfassers, damit Creatives schneller entwickelt und wiederholt werden können. 
  • Zusätzlicher Support von SKAdNetwork, dem Zuordnungsservice von Apple zur Zuordnung von Installationen und Bereitstellung von Kampagnenberichten für iOS 14.
  • Verbesserung unserer Werbealgorithmen wie die Einführung von Learning Period, was unseren Prognosemodellen ermöglicht, zu lernen und den Kampagnenverlauf zu optimieren. 

Diese Investition in Performance-Werbung schließt auch die Erweiterung der Funktionen unserer Anzeigenformate ein, sodass Werbekunden mehr Möglichkeiten haben, die Geschichte ihrer Marke zu erzählen und gleichzeitig für eine intuitivere, ansprechendere Erfahrung für Nutzer auf Twitter zu sorgen. Vor Kurzem haben wir die Videosteuerung unserer Video-Website Cards neu entworfen, sodass Nutzer besser navigieren können und Verbesserungen unserer App Cards veröffentlicht. 

Wir freuen uns, heute die internationale Veröffentlichung der neuen und verbesserten Carousel-Anzeigen teilen zu können. Sie sind jetzt für alle verfügbar. 

Carousel-Anzeigen – Beispiele

Carousel-Anzeigen wurden zur Verbesserung der Leistung entwickelt, indem wir eine immersivere und interaktivere Erfahrung für Verbraucher bieten, mit der sie interagieren können, sowie zukünftige Möglichkeiten innerhalb unserer Leistungsziele für die mobile App und Website generieren. Wir freuen uns, mitzuteilen, dass dieses Anzeigenformat jetzt für alle Werbekunden weltweit verfügbar ist. 

Carousel-Anzeigen bestehen aus zwei bis sechs horizontal verschiebbaren Bildern oder Videos, die Menschen zu einer App oder Website führen. Jeder Werbekunde kann Carousel-Anzeigen mit dem Tweet-Verfasser im Ads Manager oder über die Ads API erstellen und diese entweder organisch oder gesponsert verwenden.

Das Karussell-Werbeformat nimmt außerdem das gesamte Display ein und bietet Messberichte von Drittanbietern, Zugriffsunterstützung und neue Berichtsfunktionen wie Swipes innerhalb des Carousels und Aufschlüsselungen zur Leistungsmessung für einzelne Carousel-Karten. 

Die positiven Ergebnisse unseres Beta-Tests haben uns ermutigt: 

  • Bei Carousels auf Websites haben wir einen Anstieg von durchschnittlich ca. 15 % bei der Click-Through-Rate verglichen mit Einzelasset-Formaten festgestellt*.
  • Und bei App-Carousels haben wir einen Anstieg von durchschnittlich ca. 24 % bei den Installationen pro Impression verglichen mit Einzelasset-Formaten verzeichnet*.

Wir erwarten, dass sich diese Ergebnisse bei der allgemeinen Verfügbarkeit ändern und dass sie bei verschiedenen Regionen, Plattformen und Branchen variieren, dennoch sind sie ein positives Zeichen, da wir dieses Format weltweit zugänglich machen und weiterhin in Leistungsprodukte investieren werden. 

Wie geht es weiter? 

Wir sind immer noch am Anfang unserer Reise. Wir möchten eine effektivere Performance-Werbung aufbauen und erhöhen dazu unsere Investitionen durch zahlreiche Initiativen, darunter Aktualisierungen unserer Ziele für die mobile App wie stärkere Optionen für Gebote und Optimierung und Verbesserungen des Twitter Website-Tag. Das soll zu genaueren Schlüsselmetriken für Werbekundenkampagnen führen wie ROAS (Return On Ad Spend) und verbesserte Anzeigenformate. 

Wir wissen, dass es immer noch mehr für uns zu tun gibt, aber das, was wir bisher erreicht haben und der Weg, der klar vor uns liegt, ermutigen uns. Wir aktualisieren diese Seite mit all unseren leistungsspezifischen Entwicklungen in den kommen Monaten, also schau ab und zu nach, ob es was Neues gibt. 

Weitere Informationen

Erfahre mehr über Carousel-Anzeigen auf Twitter

*Durchschnittswert bei Bildern & Video-Carousels auf iOS & Android im Vergleich zu Cards mit Einzelassets. Carousels auf Websites im Vergleich zu Website Cards mit Einzelassets und App-Carousels im Vergleich zu App Cards mit Einzelasset. 

Bereit zum Werben auf Twitter?

Twitter Bild „Schwarzer Träneneffekt“, Fußzeile