So organisierst du deine Twitter Strategie anhand von Content-Säulen

Erika Heald
Durch Erika Heald
Inspiration

Wenn du dich auf Twitter aus der Masse abheben möchtest, brauchst du eine gut definierte Markenstimme und eine klare Content-Strategie. Deinen Twitter Content anhand bestimmter Säulen zu organisieren, ist eine gute Methode, dein Markenversprechen stets zu halten und eine interessierte Zielgruppe aufzubauen. 

Es kann leicht passieren, dass du deine Twitter Content-Strategie verwässerst, indem du dem aktuellen Meme hinterherjagst. Ohne einen klaren Content-Fokus, der sich direkt an deinen Geschäftszielen orientiert, kann es schwierig sein, kontinuierlich eine einheitliche Botschaft zu vermitteln. 

Was sind Content-Säulen?

Säulen sind Behälter oder Gruppierungen, die festlegen, welche Art von Content du im Rahmen deines Twitter Content-Plans teilen möchtest. Jede deiner Content-Säulen sollte eines deiner Geschäftsziele unterstützen. Stell dir zwei Fragen:

  1. Welche Unterhaltung wollen wir führen?
  2. Welche Themen wollen wir abdecken?

So hebst du dich von der Masse ab und führst eine Unterhaltung, die für deine Zielgruppe angemessen ist. 

Ein Beispiel: Das Content Marketing Institute möchte in der Unterhaltung um Content-Marketing führend sein. Seine Twitter Content-Säulen sind Information, Inspiration und Community. Wahrscheinlich findest du hier keine Tweets über die letzte Folge von Game of Thrones (es sei denn, sie hatte etwas mit Content-Marketing zu tun).

Information

Inspiration

Community

Content-Säulen geben deinem Twitter Content Struktur. Das wiederum hilft dir, deine Marke in allen deinen Tweets einheitlich darzustellen. Außerdem kann es für kreative Inspiration sorgen, da du dich auf bestimmte Themen konzentrieren musst und nicht so stark abgelenkt wirst.

Content-Säulen wählen

Deine Liste der Content-Säulen sollte sich nicht wie die Navigationsstruktur deiner Website lesen. Stattdessen sollte sie drei bis fünf strategische Bereiche oder Motive umfassen, die du regelmäßig im Rahmen deines Twitter Content-Plans teilen möchtest.

Deine idealen Content-Säulen identifizierst du am besten, indem du dir ansiehst, welcher Content, den du in den letzten 90 Tagen geteilt hast, die meisten Interaktionen mit deiner Zielgruppe hatte. Wie würdest du diese Posts in einige wenige, übergreifende Kategorien einordnen?

Content-Säulen im Einsatz

Niemand möchte sich anhören, wie eine Marke immer dasselbe erzählt. Deshalb empfiehlt es sich, für jede deiner Säulen einen guten Content-Mix zu haben, der sich durch dein Twitter Profil zieht.

Twitter gibt deiner Marke die Möglichkeit, eine persönliche Beziehung zu deinen Fans aufzubauen und gleichzeitig eine unverwechselbare Markenstimme zu finden. Nutze deine Content-Säulen im Rahmen deiner Twitter Content-Strategie und lass dadurch deine Markenpersönlichkeit durch deinen kontinuierlichen Strom von Marken-Content definieren und unterstützen.

Sieh es mal so: Wenn dein Twitter Profil kein Branding enthielte, wäre es dann als dein Profil erkennbar? Wenn du deine Content-Säulen durchdacht nutzt, kannst du diese Frage mit Ja beantworten.


Weitere Artikel:

 

Bereit zum Werben auf Twitter?