Keine Ideen für Tweets? So weckst du deine kreativen Kräfte wieder

Michelle Lee

By Michelle Lee

Juli 29, 2019
Twitter_threads_2.jpg

In der Welt des digitalen Marketing läuft ohne Kreativität nichts. Innovative Ideen, witzige Texte und ins Auge springende Medien sind ein Muss für erfolgreiche Kampagnen. Aber oft bleibt Kreativität gerade dann aus, wenn du sie am nötigsten brauchst. 


Wir alle kennen das: Du starrst stumpfsinnig auf den leeren Bildschirm und wartest und wartest, dass dir endlich eine gute Formulierung einfällt. Leider haben auch wir kein Patentrezept, aber doch fünf Tipps, die dir zu Inspiration verhelfen, damit du schnell wieder wirkungsvolle Twitter Kampagnen schaffst.

Lass dich drauf ein

Hattest du jemals das Gefühl, je stärker du versuchst, dir etwas einfallen zu lassen, desto weniger fällt dir ein? Mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, ist oft die kontraproduktivste Strategie, und Selbstvorwürfe und Frust machen es nur noch schlimmer. So ärgerlich es ist: es ist völlig normal, dass einem nicht immer etwas einfällt. Lehn dich zurück, hol tief Luft und finde dich damit ab, dass sich Kreativität nicht auf Knopfdruck einstellt.

Fang einfach an

Wenn du tagelang nicht vorangekommen bist und dein Termin näher rückt, kann der Druck so überwältigend werden, dass du gar nichts aufschreiben möchtest, was nicht perfekt und reif zur Veröffentlichung ist. Aber der beste Schritt ist, einfach anzufangen – die Kreativität kommt dann schon.


Schreib eine Gliederung, beginn in der Mitte der Seite oder mit der Zusammenfassung, kritzle etwas auf einen Notizblock, versuch dich in Origami, lös einen Rubik's Cube – es muss nichts mit der eigentlichen Aufgabe zu tun haben, solange du beschäftigt bist.

Sieh dich nach Inspirationen um

Wenn du dir ansiehst, was andere Unternehmen und Marken machen, kommst du vielleicht selbst auf eine gute Idee. Verbring einen Nachmittag damit, durch deine Twitter Timeline zu scrollen oder dir diese Anregungen für kreative Markeninspiration anzusehen. Dein schöpferischer Geist kann Pause machen, weil du einfach nur beobachtest. Wenn du dann zu deinem Projekt zurückkehrst, überraschen dich vielleicht neue Ideen, die im Hinterkopf Gestalt angenommen haben. 

Probier etwas Neues

Wenn du seit längerem mit denselben Medien arbeitest, versuch es mal mit einer anderen Form von Creative. Vielleicht zündet da ein neuer Funke. Wenn du Schwierigkeiten hast, einen weiteren einfachen Tweet-Text zu formulieren, versuch es zur Abwechslung mal mit ASCII-Kunst, GIFs oder einer Twitter Umfrage. Verschiedene Medien aktivieren unterschiedliche Aspekte deines Könnens. Deshalb kannst du den Fokus verlagern und trotzdem kreativ bleiben.

Bitte einen Freund um Hilfe

Jeder hat in seiner Karriere schon einmal die Erfahrung gemacht, dass die Produktivität ausbleibt, ob in kreativen oder anderen Berufen. Unterhalte dich mit einem Freund, einer Kollegin, deinen Eltern – nicht nur über deine kreative Flaute, sondern auch über das vorliegende Projekt. Manchmal haben gerade die Menschen, die am wenigsten mit der Sache zu tun haben, den besten Durchblick und liefern dir die nötige Inspiration und gute Ideen, um dich auf den richtigen Weg zu bringen. 

Bereit zum Werben auf Twitter?