Interview: Wie SkipTheDishes die Markenbekanntheit und Conversions mit Twitter Videoanzeigen erhöht

Marissa Window

By Marissa Window

Oktober 15, 2018

Videos sind nicht mehr die Zukunft des digitalen Marketings – sie sind die Gegenwart. Tatsächlich ziehen Tweets mit Videos 10 x mehr Interaktionen auf sich als Tweets ohne Videos.*

Zu den Marken, die organische und kostenpflichtige Videos auf besonders innovative Weise nutzen, zählt das kanadische Unternehmen SkipTheDishes. Von der Zusammenarbeit mit der Canadian Football League bis zur Steigerung der Conversions mit In-Stream-Videoanzeigen hat SkipTheDishes seine optimale Werbestrategie mit ansprechenden Videos gefunden.

Im Gespräch mit Cody Potapoff, Digital Marketing Associate bei SkipTheDishes, haben wir uns die Twitter Videostrategie des Unternehmens näher angeschaut.

Erzähl uns etwas von dir!

Ich heiße Cody Potapoff und bin Digital Marketing Associate bei @SkipTheDishes und damit ein Mitglied des digitalen Teams. Mein Aufgabenbereich umfasst Social Media, und zwar sowohl kostenpflichtige als auch organische Elemente.

Meine Eltern hatten ein Restaurant mit einem Bankettsaal, deshalb bin ich quasi in einer Großküche aufgewachsen. Gastronomie war schon immer ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Nachdem ich im Marketing gearbeitet und andere Interessen verfolgt hatte, war ich begeistert, dass ich bei SkipTheDishes meine neu entwickelten Kompetenzen mit meinen Wurzeln im Gastronomiebereich verbinden konnte. Skip ist das führende und größte Unternehmen für Essenslieferungen in Kanada und eines der Tech-Unternehmen mit dem schnellsten Wachstum in Kanada.

Wie sieht dein typischer Arbeitstag aus?

Bei Skip gibt es keinen typischen Arbeitstag. Jeder Tag ist anders und voller interessanter Herausforderungen. Der Tag beginnt in der Regel mit einer Besprechung des digitalen Teams, damit wir unsere Aufgaben abstimmen können, und dann mache ich mich gleich daran, mit unseren Zielgruppen zu interagieren. Es gibt immer viele Kommentare vom Vorabend, um die ich mich kümmern muss. Anschließend prüfe ich alle Kampagnen, um sicherzugehen, dass wir unsere Ziele erreichen und die Geschwindigkeit stimmt.

Die Zielgruppeninteraktion und die Überprüfung unserer Kampagnen sind meine ständigen Aufgaben. Täglich kümmere ich mich um ganz verschiedene Dinge, ich erstelle z. B. Berichte zur Kampagnen-Performance, entwickle neue Kampagnenstrategien oder plane organische Inhalte.

Worin besteht die Marketingstrategie von @SkipTheDishes?

Skip ist ein wachstumsorientiertes Unternehmen, das 2012 als Tech-Startup gegründet wurde und sich in weniger als sechs Jahren zu einem multinational führenden Unternehmen bei Apps für die Essenslieferung entwickelt hat. Die Kundenakquise, besonders über digitale Kanäle, hat bei den Marketingstrategien von Skip von jeher eine große Rolle gespielt.

Die Marke SkipTheDishes zu stärken, ist eine ständige Priorität. Mit Twitter sind wir in der Lage, an der Kundenakquise zu arbeiten und gleichzeitig unsere Marke aufzubauen. Unserer Erfahrung nach sind Videoanzeigen eine prima Methode, beides auf frische, ansprechende Weise zu kombinieren.

Welche Rolle spielen Videos bei eurer Twitter Strategie?

Sowohl kostenpflichtige als auch organische Videos spielen bei unserer Twitter Strategie eine wichtige Rolle. Unsere Marketingbemühungen erzielen bessere Ergebnisse, wenn wir Videos nutzen, weil Videos intimer sind als Fotos oder GIFs. Videos ermöglichen uns, starke und beständige Verbindungen zu unseren Kunden aufzubauen.

Wie plant und erstellt ihr Videos, die bei eurer Zielgruppe gut ankommen?

Wir arbeiten Hand in Hand mit unserem hauseigenen Content-Team, um möglichst ansprechende und effektive Videos zu kreieren. Unsere „Compete To Eat“-Reihe, bei der professionelle Football-Spieler der CFL-Teams (Canadian Football League) mitspielen, sind ein prima Beispiel für die Art von Inhalten, die wir produzieren.

Wir verfolgen bei der Zusammenarbeit mit Sportlern einen eher ungewöhnlichen Ansatz, durch den sich unsere Inhalte von der Masse abheben. Der Inhalt zeigt eine Seite der Sportler, die man sonst nicht sieht, und das nutzt und verstärkt die persönliche Verbindung der Fans zu ihren Lieblingsspielern und -teams. Unser Ziel besteht darin, Skip in diese Verbindung einzubinden und positive Assoziationen zu schaffen.

Welche Rolle spielt Twitter Ads bei eurer Marketingstrategie?

Twitter ist aufgrund der Vielseitigkeit und der Targeting-Optionen einer unserer primären Marketingkanäle. Wir nutzen die Plattform für alle Phasen des Kaufprozesses: Nutzer lernen die Marke Skip kennen und durchlaufen die weiteren Phasen, bis sie Skip tatsächlich nutzen. Die Mehrzahl unserer Kampagnen konzentriert sich darauf, Nutzer zur Installation unserer App zu bewegen. Text und Creatives variieren abhängig davon, in welcher Phase des Kaufprozesses sich der Verbraucher befindet.

Welche Ergebnisse haben eure Twitter Videoanzeigen erzielt?

Twitter Videos sind die Top-Performer in Twitter Ads. Videos sind unglaublich effektiv, wenn der Zuschauer die Marke Skip gerade erst kennenlernt. Wir sehen viel höhere Conversion Rates bei Personengruppen, die unsere Marke von Twitter Videos kennen.

Wie nutzt ihr In-Stream-Videoanzeigen? Welche Ergebnisse habt ihr da erzielt?

Wir nutzen In-Stream-Videoanzeigen am Anfang des Kaufprozesses. Nutzer, die diese Anzeigen bereits gesehen haben, sprechen wir erneut an und begleiten sie durch die weiteren Phasen des Kaufprozesses. Durch die Implementierung von In-Stream-Videoanzeigen erzielen wir eine deutliche Erhöhung der Conversion Rates in späteren Phasen. Manchmal erzeugen In-Stream-Videoanzeigen sofort Conversions. Das ist so früh in der Customer Journey ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Kannst du uns ein Beispiel für ein besonders gutes Video geben? Wie habt ihr den Erfolg gemessen?

Das Video für unsere letzte Kampagne zum Vatertag, das wir intern produziert haben, war eine unserer besonders erfolgreichen Initiativen. Wir baten verschiedene Leute, ihre besten Vaterwitze zu erzählen – eine lustige und heitere Art, eine emotionale Verbindung zu unserer Zielgruppe zu knüpfen. Die Kampagne brachte unsere Markenpersönlichkeit klar zum Ausdruck und gab Nutzern einen Einblick in den Charakter einiger Mitarbeiter bei Skip.

Manchmal geht es beim Erfolg weniger darum, wie weit ein Video verbreitet wird, sondern mehr darum, eine enge Verbindung zu einer Zielgruppe aufzubauen.

Hast du abschließend ein paar Tipps für Marken, die gerade ihre ersten Schritte mit Videoinhalten auf Twitter unternehmen?

Stimmt eure Videos auf eure Zielgruppe ab. Ein autorenbasierter Ansatz, mit dem ihr den Nutzern eure Geschichte vorsetzt, ist nicht effektiv. Vielmehr müsst ihr eurer Zielgruppe zuhören und herausfinden, welche Geschichten sie hören möchte. Investiert mit Twitter Ads einen kleinen Betrag in euer Video. Eine kleine Investition kann oft einen ersten Anschub geben, der dann an Zugkraft gewinnt.

Möchtest du, dass sich deine Markenbotschaft besser einprägt, öfter geteilt und gesehen wird? Dann nimm Videos in deine Twitter Werbestrategie auf. Sieh dir unsere Twitter Videoressourcen an.

* Interne Daten von Twitter

 

Bereit zum Werben auf Twitter?