7 nützliche Einblicke aus Twitter Analytics

Lösungen

Eine Twitter Content-Strategie für maximale Reichweite und Interaktion zu planen, ist selbst für versierte Marketingexperten eine anspruchsvolle Aufgabe. Glücklicherweise gibt es Daten, die dich dabei unterstützen können. Sie liefern dir wertvolle Erkenntnisse zum eigenen Account, zu deinen Followern sowie zur gesamten Twitter Community.

Twitter Analytics präsentiert dir wertvolle Informationen für sinnvolle Tweets, die bei deiner Zielgruppe wirklich ankommen. Nachstehend erfährst du, welche sieben Erkenntnisse sich aus deinen Twitter Daten gewinnen lassen.

Tweet-Impressions

Im Bereich „Tweets“ siehst du alle deine Tweets sowie die Anzahl der Impressions, die Performance einzelner Tweets sowie alle Impressions im Monats- bzw. 28-Tage-Überblick. Nutze diese Informationen für dein Geschäft: Verwende die Tweets mit den meisten Impressions wieder oder erstelle neue Tweets zu einem ähnlichen Thema.

In dieser Übersicht kannst du zudem deine monatlichen Aktivitäten miteinander vergleichen. Finde heraus, was du in Monaten mit vielen Impressions anders gemacht hast. Vielleicht hast du öfter getwittert? Sieh es dir an und überlege, wie du die Erfolge solcher Monate wiederholen kannst. Stattdessen kannst du auch gesponserte Tweets ausprobieren, mit denen dein Content mehr Nutzer erreicht.

Tweet-Interaktionen und Interaktionsrate

Neben den Impressions werden im Bereich „Tweets“ deine Tweet-Interaktionen – d. h. die Anzahl der Interaktionen, die ein Tweet erhalten hat –, sowie die Interaktionsrate – d. h. der Quotient aus Interaktionen und Impressions – dargestellt. Wenn deine Tweets nur wenige Interaktionen erhalten, solltest du die Themen und Formate überarbeiten und den Content-Mix vielleicht um ein Foto oder Video erweitern, damit du mehr Interaktionen erhältst.

Beste Tweets

Jeden Monat werden in deinem Haupt-Dashboard in Analytics deine besten Tweets und deine besten Medien-Tweets (nach Impressions) angezeigt. Klicke auf „Tweet-Aktivität anzeigen“ und schaue dir weitere Informationen zur spezifischen Interaktion an, wie Detailerweiterungen, Link-Klicks, Profilklicks und mehr.

Wenn du alle deine besten Tweets für einen Monat auf einen Blick siehst, kannst du leichter erkennen, was ihnen gemeinsam ist. Nutzen sie alle die gleiche Markensprache? Enthalten sie alle ein Emoji? Das sind bewährte Aspekte, die langfristig bei deiner Zielgruppe Anklang finden. 

Follower-Wachstum

Das Follower-Dashboard bietet neben einer Tagesstatistik auch Tracking-Möglichkeiten zum Follower-Wachstum der letzten 30 Tage. Wenn du feststellst, dass du an einem bestimmten Tag mehrere Follower gewonnen oder verloren hast, sieh dir deine Tweets an diesem Tag an und finde heraus, woran es lag. Du könntest auch eine Follower-Kampagne in Betracht ziehen, mit der du engagierte neue Follower gewinnst.

Profilbesuche

Die Anzahl der Besuche bei deinem Twitter Profil wird oben in deinem Analytics-Dashboard angezeigt. Diese Anzahl bezieht sich auf einen Zeitraum von 28 Tagen und wird täglich aktualisiert. Außerdem wird ein Vergleich zum letzten 28-Tage-Zeitraum gezeigt, sowie ein Minidiagramm, das die Daten im Zeitverlauf illustriert.

Erwähnungen

Ähnlich wie die Metrik für Profilbesuche kannst du auch deine @Erwähnungen in den letzten 28 Tagen und im Zeitverlauf anzeigen. Außerdem werden deine besten Erwähnungen für jeden Monat angezeigt. Sie werden nach Interaktion berechnet und enthalten einen Link, mit dem du direkt zum betreffenden Tweet gelangst und weiteren Kontext erhalten kannst. 

Performance von Video-Content

Wenn du Videos für deine Content-Strategie einsetzt, kannst du die Videoaufrufe verfolgen und dir ein umfassendes Bild über die Reaktionen der Nutzer machen. Du erfährst zum Beispiel, ob deine Videos bis zum Ende abgespielt werden. 

Auf Twitter Analytics findest du eine Vielzahl von Informationen, die dir helfen, deine Twitter Strategie zu optimieren. Sieh dir noch heute dein Twitter Analytics Dashboard an.

Bereit zum Werben auf Twitter?