6 Methoden, wie du Leute auf Twitter beim Last-Minute-Weihnachtseinkauf erreichst

Louise Downing

By Louise Downing

November 23, 2018
Last-Minute-Weihnachtseinkauf

Die Zeit vor Weihnachten ist hektisch: Weihnachtseinkäufe müssen in letzter Minute erledigt, die Geschenke eingepackt und das Haus geschmückt werden. Zwei Drittel schmücken den Christbaum, während im Hintergrund Weihnachtsmusik läuft, und über die Hälfte (56 %) sieht sich einen Weihnachtsfilm an. Und in all dem Weihnachtstrubel liegt die Wahrscheinlichkeit bei Twitter Nutzern um 7 % höher, dass sie im Web noch auf der Suche nach den letzten Geschenken sind.*

Was bedeutet das für Marken? Eine tolle Chance, Verbrauchern in dieser hektischen Zeit zur Seite zu stehen. Es folgen einige Tipps, wie du auf Twitter Käufer erreichst, die noch in letzter Minute unterwegs sind.

Verlockende Angebote

Mach mit einfachen und zielgerichteten Nachrichten auf attraktive Sonderangebote für ganz Eilige oder Gratisgeschenke aufmerksam: Bietest du speziell Kleinigkeiten für Nikolaus oder bunte Teller an, dann sag das. Gibt es bei dir dagegen eher „Geschenke für Mutti“, dann mach auch das deutlich. 

@Aldi_Ireland verbreitet mit erschwinglichen Angeboten Weihnachtsfreude für alle – unabhängig vom Geldbeutel.

Das besondere Etwas

In dieser Zeit des Jahres ist der Kundenservice das A und O. Überleg dir, ob du deine Öffnungszeiten verlängern oder zusätzliche Lieferungen anbieten kannst. Damit hilfst du Verbrauchern, denen der Einkauf über den Kopf wächst. Aber auch wenn das nicht möglich ist, kannst du ihnen helfen, indem du deine Öffnungszeiten zu Weihnachten und deine Lieferoptionen postest. 

Das Kaufhaus @Selfridges warb klar und deutlich für seinen Schlussverkauf am 2. Weihnachtstag und machte Käufern so das Leben leichter.

Freudige Weihnachtsstimmung

Sorg für ein wenig Spaß bei den Weihnachtsvorbereitungen. Viele Menschen hören sich weihnachtliche Hits an – eine gute Gelegenheit, deine eigene Weihnachts-Playlist zu erstellen und zu teilen. Lass dir etwas einfallen, um Weihnachtsfreude zu verbreiten.

@VirginTrains verbreitete mit einem witzigen und populären Videoformat gute Laune zu Weihnachten.

Transparente Preisgestaltung

Je später der Dezember, desto mehr neigt sich das Budget dem Ende zu. Da ist es eine gute Idee, Content zu teilen, der auf Produkte und Geschenke in spezifischen Preisspannen hinweist. 

@Xbox informierte in dieser einfachen und ansprechenden Anzeige über einen speziellen Weihnachtsrabatt.

Tipps gegen Stress

Das Weihnachtsessen muss vorbereitet werden, die Gäste wollen versorgt sein und das richtige Outfit muss auch noch gefunden werden. Konzentriere dich darauf, wie du Menschen in dieser heißen Phase helfen und das Leben erleichtern kannst. Wenn dein Produkt oder Service die Weihnachtsplanungen stressfreier macht oder für Entspannung beim hektischen Einkauf sorgt, dann solltest du das in allen deinen Nachrichten deutlich machen. Beispiele sind Produkttutorials, Rezepte, Dekorationsideen und Kleidungstipps, die Kunden bei schnellen, einfachen Kaufentscheidungen helfen.

Die Zeitung @nytimes teilte einige ihrer beliebtesten und leckersten Rezepte für das Weihnachtsfrühstück, um Followern Ideen für das diesjährige Festessen zu geben.

Der persönliche Touch

Der Dezember ist ein guter Monat, um Beziehungen zu festigen. Nutzer nehmen auf Twitter gern Kontakt mit Marken auf. Nutze diese Zeit deshalb, um ein persönliches Verhältnis aufzubauen. 

Die Firma @coop_ch gab ihrer Marke eine persönliche Note, indem sie mit einem lustigen Clip eines Mitarbeiters direkt auf eine Nachricht eines Follower antwortete.

Nutzer suchen auf Twitter nach Inspiration und aufschlussreichen Unterhaltungen. Du möchtest, dass sie beim Scrollen innehalten und mit dir interagieren. Ab Anfang Dezember brauchen Kunden vor allem Hilfe bei letzten Geschenkideen, bei der Dekoration und bei der Planung des Weihnachtsessens. Sei kreativ und mach deine Marke zum Helfer in der Not. 

*Quelle: Twitter Insiders Holiday Study 2017


Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.
Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.
Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.
Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.
Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.

Wir stellen dir diese Fragen nur einmal.

Mit der Übermittlung deiner Kontaktdaten erklärst du dich damit einverstanden, dass Twitter dich per E-Mail über seine Produkte, Services und Sonderangebote informiert. Du kannst diese Mitteilungen in Zukunft wieder abbestellen. Die Verwendung deiner Daten unterliegt unseren Datenschutzrichtlinien.