10 Tipps für eindrucksvolle Weihnachtsanzeigen auf Twitter

Louise Downing

By Louise Downing

October 24, 2018
Weihnachtseinkauf

November ist für Marken ein wichtiger Monat. Dies ist der Monat, in dem Käufer fieberhaft auf Geschenkjagd gehen und ihre Warenkörbe füllen. Ein Monat voll froher Erwartung und vorweihnachtlicher Stimmung, in dem der Countdown zum Fest ernsthaft beginnt. Tatsächlich freut sich die Hälfte der Twitter Nutzer* wirklich auf Weihnachtsanzeigen. Damit dir diese erfolgversprechende Chance nicht entgeht, findest du im Folgenden einige Tipps zur Erstellung eindrucksvoller Twitter Anzeigen, die dein Werbebudget optimal nutzen.

Lege deine Ziele fest

Erfolgreich sind unter den Werbekampagnen diejenigen, die definierte geschäftliche Ziele verfolgen. Dein Ziel kann beispielsweise darin bestehen, neue Kunden zu gewinnen, die Markenbekanntheit zu steigern oder den Umsatz zu erhöhen. Wenn du verstehst, was du erreichen möchtest, beeinflusst das nicht nur das Format und den Stil deiner Anzeigen, sondern erlaubt dir auch, Metriken festzulegen und den Erfolg zu messen.

Kenne deine Zielgruppe

Für optimale Anzeigen musst du verstehen, wen du erreichen möchtest und was diese Menschen wirklich bewegt. Definiere einige Musterpersonen für deine Zielgruppe, mit Standort, Geschlecht, Alter, Beruf und Interessen. Je mehr Details du angeben kannst, desto besser. Überleg dir, zu welcher Tageszeit du sie am besten erreichst und welche Inhaltsformate wohl den besten Anklang finden. Twitter ermöglicht dir dann, deine Anzeigen so anzupassen, dass du diese spezifischen Verbrauchergruppen erreichst.

Mit diesem Tweet über ihr Sortiment an glutenfreien Süßigkeiten zeigte die Firma @laceliacoteca, dass sie weiß, was Kunden wünschen.

Schaffe ein gutes Gleichgewicht

Deine Marke soll nicht aufdringlich wirken. Deshalb ist ein Gleichgewicht zwischen verkaufsfördernden Inhalten und Inhalten, die dem Nutzer etwas bieten, wichtig. Das kann einfach ein Produktleitfaden oder ein Rezept sein, oder ein emotionaler Inhalt, der die Stimmung hebt und deine Marke mit angenehmen Gefühlen in Verbindung bringt.

@jlandpartners zeigte mit der herzerwärmenden Geschichte mit einem Song von Elton John die emotionale Seite der Marke.

Nutze den Zeitdruck für dich

Nichts lässt Käufer so schnell zum Portemonnaie greifen wie die Angst, etwas zu verpassen. Vermittle mit deinen Anzeigen eine gewisse Dringlichkeit, um zögernde Verbraucher zum Kaufabschluss zu bewegen. Dazu kannst du deine Sonderangebote befristen oder auf Produkte mit niedrigen Lagerbeständen hinweisen.

@MichelinAgriFR kombinierte ein Gefühl der Dringlichkeit mit einer Geschenkaktion, um Verbraucher zum Kauf zu bewegen.

Arbeite mit einem Call-to-Action

Verbraucher sollen deine Webseite besuchen? Ein bestimmtes Produkt kaufen? Inhalte lesen oder sich ein Video ansehen? Dann teile es ihnen mit. Erleichtere ihnen, der Aufforderung nachzukommen, indem du sie möglichst einfach zum nächsten Schritt leitest.

Die deutsche Audiofirma @beyerdynamic drängte Verbraucher mit einem klaren Call-to-Action, sich ihre Sonderangebote nicht entgehen zu lassen.

Probiere verschiedene Anzeigentypen aus

Auf Twitter gibt es zahlreiche Werbeoptionen, die sich für unterschiedliche geschäftliche Anforderungen eignen. Entscheide dich also für das Format, das am besten zu deinen Zielen passt. Zum Beispiel erhöhen Twitter Videos die Kaufabsicht durchschnittlich um bis zu 34 %. Dadurch sind sie eine prima Investition, wenn du in dieser gewinnträchtigen Jahreszeit den Markenumsatz steigern möchtest.

@Dreioesterreich probierte zwei Versionen der gleichen Anzeige mit verschiedenen Inhalten und Formaten aus. Diese Form des A/B-Tests lässt sich einfach durchführen und ist wirklich effektiv, da schon kleine Variationen große Änderungen bei der Interaktion hervorrufen können.

Geben und Nehmen

Es ist schließlich die Zeit des Schenkens. Nutze die gute Laune und biete Gratisgeschenke, Rabatte und Sonderangebote an. Manchem Käufer wird der Weihnachtsrummel einfach zu viel. Da ist es wichtig, dass du dich von der Masse abhebst. Mache es deinen Kunden leicht, sich beim Kauf für dich, und nicht den Wettbewerber, zu entscheiden.

Der deutsche Lebensmittelhändler @AldiUK bot seinen Kunden eine Chance, einen Gratisgutschein zu gewinnen, wenn sie das fehlende Gemüse im Kreuzworträtsel errieten.

Schaffe visuelle Reize

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte? Dann singt ein Video geradezu Arien! Nutze eindrucksvolle Bilder, Live-Videos und Video-Clips, um dein Unternehmen lebendig werden zu lassen und ihm eine Persönlichkeit zu verleihen. Visuelle Inhalte eignen sich hervorragend, wenn du tiefere, emotionalere Interaktionen mit deiner Marke fördern möchtest. Dabei kannst du ein Anleitungsvideo posten, die Nutzer hinter die Kulissen blicken lassen oder deine Produkte in Aktion zeigen.

@Huawei zeigte Käufern in diesem herzerwärmenden Video seine neue App, mit der schwerhörige Kinder mehr von Weihnachten haben.

Probieren geht über Studieren

Definiere Metriken und miss deine Anzeigen an diesen KPIs. Vielleicht möchtest du den Umsatz eines Produkts erhöhen oder mehr Traffic zu deinem Blog leiten. Verfolge die Interaktionen, damit du deine Anzeigen ändern kannst, wenn sie dich deinen Zielen nicht näher bringen. Du kannst auch mit neuen Formaten oder Inhaltstypen experimentieren und sehen, was am besten von deiner Zielgruppe angenommen wird.

Zeige deine menschliche Seite

Und nicht zuletzt solltest du es wagen, anders zu sein und die menschliche Seite deiner Marke zu zeigen. Weihnachten ist zwar eine Zeit für Freunde, Familie, Liebe und Wohlwollen, aber es ist auch eine hektische und geschäftige Zeit voller amüsanter Klischees. Manchmal kannst du dadurch auf dich aufmerksam machen, dass du gegen den Strom schwimmst und deine Verbraucher zum Lachen bringst. Scheu dich deshalb nicht, auch einmal etwas zu riskieren!

@cocacola vermittelte seinen Fans in dieser weihnachtlichen Videoanzeige auf effektive und einfache Weise eine frohe Botschaft.

*Twitter Insiders UK, 2017

 

 

Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.
Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.
Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.
Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.
Dieses ist ein Pflichtfeld und darf maximal 100 Zeichen enthalten.

Wir stellen dir diese Fragen nur einmal.

Mit der Übermittlung deiner Kontaktdaten erklärst du dich damit einverstanden, dass Twitter dich per E-Mail über seine Produkte, Services und Sonderangebote informiert. Du kannst diese Mitteilungen in Zukunft wieder abbestellen. Die Verwendung deiner Daten unterliegt unseren Datenschutzrichtlinien.