Twitter Ads

Kampagne für erneute App-Interaktionen

Reichweite von Twitter Ads

Bereit zum Werben auf Twitter?

Ermutige deine App-Benutzer zum Handeln

Bringe Menschen mit Kampagnen für erneute App-Interaktionen dazu, deine App zu öffnen, zu aktualisieren oder eine bestimmte Aktion durchzuführen. Dieses Kampagnenziel sorgt dafür, dass deine App im Gedächtnis bleibt, und fördert die Markentreue und In-App-Conversions deiner bestehenden Kunden. Dies ist besonders gut für das Ansprechen seltener Nutzer deiner App geeignet, indem neue Inhalte, Belohnungen und Vergünstigungen vorgestellt und beworben werden. Mit Tweets, die für den mobilen Marktplatz optimiert sind, können Nutzer direkt von deiner Timeline aus nahtlos zu deiner App wechseln. 

Twitter Nutzer tätigen fast
2 mal
häufiger einen In-App-Kauf als Nutzer, die kein Twitter verwenden*

Kampagne für erneute App-Interaktionen

Best Practices

Bevor du mit deiner Kampagne beginnst, stelle sicher, dass du mit einem MACT-Partner und dem SKAdNetwork von Apple integriert bist, dich für unser Advanced Mobile Measurement Program angemeldet hast und mit iOS 14 und den bevorstehenden AppTrackingTransparency-Änderungen auf dem neuesten Stand bist.

Lernzeitraum

In den ersten 3–5 Tagen, nachdem du eine neue App-Kampagne gestartet hast, testen unsere Systeme und finden die besten Nutzer für deine Anzeigen. Wir nennen diese erste Erkundungsphase die „Learning Period“. 

Während der Learning Period wirst du wahrscheinlich Schwankungen in der Leistung sehen, aber wir raten dir dringend, keine Änderungen an deiner Kampagne vorzunehmen, damit unsere Systeme so effizient wie möglich lernen und kalibrieren können. Nach der Learning Period sollte sich die Leistung deiner Kampagne stabilisieren. Wenn du nach den ersten 3–5 Tagen immer noch keine positiven Effekte siehst, empfehlen wir dir, deine Gebote zu erhöhen, deine Zielgruppe zu erweitern oder dein Creative zu aktualisieren.

Anzeigenformate

Für App-Installationskampagnen empfehlen wir die folgenden leistungsstarken Anzeigenformate:

  • Bild-Anzeigen mit App-Buttons
  • Video-Anzeigen mit App-Buttons
  • Carousel-Anzeigen

Creative und Text

Mit Cards und Carousels kann deine Zielgruppe einfach von Twitter direkt in deine App wechseln. Füge in diese Anzeigenformate auffällige Bilder oder Videos, eine Tagline und unterstützende Texte ein. Deine App-Bewertung, die Anzahl der Downloads, der Preis und das App-Symbol werden automatisch aus dem jeweiligen App Store importiert, abhängig von bestimmten Schwellenwerten (d. h. App-Bewertungen mit vier oder mehr Sternen ermöglichen die Anzeige der App-Bewertung auf der App Card). 

Deine Creatives sollten deine realen In-App-Erfahrungen für eine nahtlose Verbindung widerspiegeln. Dein Text sollte kurz und prägnant sein, etwa 50–100 Zeichen. Teste und iteriere mit 3–5 Creative-Optionen und aktualisiere deine Tweets alle paar Wochen, um relevant zu bleiben und zu lernen, was bei deiner Zielgruppe ankommt.

Gebotsstrategie

Bei einer Kampagne für erneute App-Interaktionen zahlst du nur für Klicks, die dazu führen, dass Menschen deine App öffnen. Kampagnen für erneute App-Interaktionen werden basierend auf dem Ziel App-Klicks ausgeführt.

Wir empfehlen die Verwendung von Zielkosten, da sie dir die Flexibilität geben, erfolgreich auf App-Klicks von Personen zu bieten, die besonders wahrscheinlich mit Apps interagieren, während du nahe oder unter deinen definierten Zielkosten bleibst.

Targeting-Empfehlungen

Twitter bietet branchenführende Targeting-Funktionen, einschließlich Event- und Unterhaltungs-Targeting. Für App-Kampagnen kannst du auch Personen ansprechen, die bestimmte Gerätemodelle, Betriebssystemversionen, Netzbetreiber und neue Mobilgeräte verwenden.Damit erreichst du die richtigen Personen.

Wir empfehlen auch die Nutzung von benutzerdefinierten Zielgruppen mit bestimmten App-Aktivitäten, was es dir ermöglicht, Personen erneut anzusprechen, die bereits eine bestimmte Aktion in deiner App durchgeführt haben (z. B. Installationen oder Anmeldungen). Dieses präzise Targeting ist eine großartige Möglichkeit, bestehende App-Benutzer zu nutzen und In-App-Conversions voranzutreiben. Dies wird durch Drittanbieter-Conversion Tracking für mobile Apps konfiguriert. Sobald du diese benutzerdefinierte Zielgruppe aufgebaut hast, kannst du auch Look-Alikes ansprechen, um mehr Menschen zu erreichen.

Ergebnismessung

Sobald deine Kampagne live ist, kannst du die Ergebnisse in Echtzeit in deinem Ads Manager-Dashboard nachverfolgen. Zu den wichtigen Metriken, die verfolgt werden müssen, gehören die Gesamtausgaben, die Ergebnisse (App-Klicks), die Kosten pro Ergebnis und die Ergebnisrate.

Du kannst auch Messstudien durchführen, abhängig von den Zielen, die du erreichen möchtest, einschließlich Markenbekanntheit, App-Messung auf Mobilgeräten und Buy-Through-Rate.

Herausragende Kampagnen für erneute App-Interaktionen

Fotorahmen-App @givekeepsake bewirbt ihren Verkauf auf Twitter.

@Belong_Life, eine Social-Network-App für Krebspatienten, verwendet eine App Card, was ihre Benutzer dazu ermutigt, die App zu öffnen und ihre neuesten Artikel zu lesen.

*Quelle: Twitter Insiders US und Sparkler. MAP Phase 2 Survey. Q13 Hast du jemals einen In-App-Kauf getätigt? Basis: Twitter Nutzer (n=541), Nicht-Nutzer (n=453)

Twitter ist für uns nicht nur der ideale Ort zur Neukundengewinnung. Da wir die Plattform auch dafür nutzen, bestehende Kunden wieder auf uns aufmerksam zu machen, ist Twitter eine treibende Kraft hinter wertvollen Installationen und wiederholten Käufen über die App.

Sarah Bidnick, VP of Marketing bei TodayTix